von Dennis | 24.04.2011 | eingestellt unter: Warhammer 40.000, Watchdog

Watchdog: World Eaters im Bruderkriegsschema

Poom ist für Armeeprojekte kein unbeschriebenes Blatt und mit seinem jüngsten Projekt, einer Heresy Ära World Eater Streitmacht beweist er wieder sein können.

Für uns mehr als nur ein guter Grund ihn mit einem eigenen Watchdog auszuzeichnen.

Watchdog - Pooms Heresy Ära World Eaters Watchdog - Pooms Heresy Ära World Eaters Watchdog - Pooms Heresy Ära World Eaters

Poom mischte die neuen Forge World Rüstungssets mit Teilen von Chaos Space Marines und Space Marines (darunter auch Space Wolves Bitz) und setzt die World Eaters im alten blau-weißen Farbschema gekonnt in Szene.

Watchdog - Pooms Heresy Ära World Eaters

Das gesamte Projekt inklusive WIP Bildern findet ihr auf über 20 Seiten in der Tabletop Welt.

Link: Heresy Ära World Eaters @ Tabletop Welt

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20179
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723
  • Warhammer 40.000

Forge World: Türen und T-Shirts

09.12.20177

Kommentare

    • Zu viel Blut?? Es kann nie genug Blut sein 😉
      Nein, ich mag die Armee. Vor allem die Infanteristen, auch wenn sie unter dem Überbelichteten Bild hier etwas leiden.

      • Überbelichteten Bild? Ich glaube eher, dass das an dem Kontrast deines MOnitors liegt, als an den Bildern! 😉

    • Dürfte nichte jeder Marine mit Kettenschwert nach kürzester Zeit ziemlich eingesaut sein? Die haben ja KEINE Anti-Haft-Beschichtung auf der Rüstung.
      Ohne viel Sauerei geht Nahkampf nur mit Lichtschwertern…

      • jopp…seh ich genau so
        als ob die krieger des imperators auf dem schlachtfeld drauf achten dass alles sauber bleibt *tz*

        also ich find den anteil an Blut relativ angebracht auch wenns mir persönlich auch zu viel iss…. aber dass iss mmn ansichtssache insofern passt des 😀

  • Ich mag die verwendeten Köpfe nicht – die wirken irgendwie Spacewolfig – für Worldeaters finde ich an sich eher irgendwelche Kratos-Skinheads passender als irgendwelche Aushilfs-Bismarcks mit Haaren auf dem Kopf…

  • Das beste – die 5 Missionsmarker – habt ihr nicht aufgeführt. ^^

    http://www.tabletopwelt.de/forum/attachment.php?attachmentid=133019&stc=1&d=1303048401

    Und für World Eater ist das noch recht wenig Blut an den Rüstungen, in der Heresy werden die teilweise so beschrieben, das man vor Blut deren Rüstungsfarben fast nicht mehr erkennen kann. ; )

    Also eine absolute top Armee!

    @Tetsu: Findest Du Deine Kritik nicht vielleicht ein bisschen unangemessen? Ich meine ein wenig Respekt vor der Arbeit anderer wäre doch angebracht, vor allem wenn es sich nicht um irgend so eine große Firma handelt, sondern um einen Spieler der das hier sehr wahrscheinlich auch lesen wird. Und “irgendwelche Aushilfs-Bismarcks” find ich jetzt nicht die gelungenste Umschreibung…

    • Was soll denn an dem Kommentar bitte unangemessen sein? Wenn jemandem die verwendeten Köpfe unpassend erscheinen, dann ist das doch völlig ok. Wenn die geringste Kritik schon als Respektlosigkeit Poom gegenüber gewertet wird, ist das ja wohl ziemlich daneben. Und das “Aushilfsbismarcks” bezieht sich halt auf die Spacewolvesbärte…

      @Armee: Tolles Projekt, das “downgegradete” Rhino gefällt mir besonders gut.

      • Vielleicht bin ich an einem Sonntag morgen etwas empfindlicher und sollte erstmal einen Kaffee trinken ; ) Aber ich finde manche Dinge – gerade Kritik – kann man auch in schönere Worte verpacken. : )

        Schöne Grüße Carsten -> der sich jetzt der mal noch nen Kaffe macht…

      • @ Fantasy Warehouse:
        warum sollte man sugarcoaten wenn man etwas hässlich findet ??
        iss doch blödsinn……ich denke jeder der mit seiner arbeit zufrieden ist gibt nen dicken haufen drauf ob irgendwer die verwendeten köpfe mag 😀
        aber jemandem der einfach nur mitteilt dass ihm etwas nicht gefällt gleich als Buhmann hinzustellen iss imho zimlich albern 😀 😉

        zumal der comment alles andere als unangebracht war….. ich finde da die Reaktion deinerseits eher überzogen und unangemessen

        naja wie auch immer……

  • Ich bewundere die Armee schon seit einer Weile auf TabletopWelt. Ich finde es toll, dass sie hier noch einmal gezeigt wird! Es wäre vielleicht auch noch angebracht, zu sagen, dass diese Armee während eines Projekts entstanden ist, bei dem die Teilnehmer in ca. 45 Tagen jeweils 500 Punkte anmalen. Die World Eaters Armee ist echt top!

  • muss sagen die Farben gefallen nicht….. aber darum gehts hier nich 😀

    die umbauten sind schon zimlich gut gelungen
    Kharns Helm bzw die dicken nieten sagen mir allerdings nich so zu 😉
    nee mal ohne scheiss iss ne schöne armee….

    auch wenns e eigentlich nen schönen Klumpigen MK1 landraider benutzen müssten :D….. aber komm da ma günstich dran 😀

    und ich seh zu wenich schnabelhelme ^^ und noppen an den schulterpanzern 😀

    nee kein Witz… die armee schaut fein aus und iss umbautechnisch gut umgesetzt

    Cheers

  • Derbe geil. Vor allem die Missionsmarker und die auf alte getrimmten Marines. Ich liebe diese ganze Bruderkriegsthematik. ^^

    Währe es vielleicht möglich mal einen Artikel zu machen mit einer Sammlung von Links weiterer schöner Armeen aus dem Bruderkrieg?

  • Wow, sehr geil. Gefällt mir echt gut. Nur eine Frage: Wie bekommt man es hin, dass das Blut so frisch und flüssig wirkt? Oder liegt das vielleicht nur an den Fotos?

  • Die Idee ist nett die Umbauten ok,
    aber die Ausführung gefällt mir nicht. Das Schmutzige sieht gewollt aber nicht gekonnt aus etwas “schmutzig” aussehen lassen ist echte Arbeit hier wurde sehr geschmiert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen