von BK - André | 13.12.2011 | eingestellt unter: Watchdog

Watchdog: Advent 2011 – 13. Türchen

Schauen wir doch mal was Türchen 13 für uns dabei hat.

 Watchdog_Cryx Watchdog_Cryx2 Watchdog_Cryx3 

Diese Warmachine Miniaturen wurden von “mdiscala”  bemalt. Vor allem die Leuchteffekte fallen hier  besonders auf!

Privateer Press wird in Deutschland über Ulisses Spiele vertrieben und ist unter anderem bei unseren Partnern TinBitz und Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Mike D’s Privateer Press Log

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Watchdog

Weekly Watchdog: The Radiant

19.11.201713
  • Watchdog

Weekly Watchdog: The beginning of the End

12.11.201720
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Illusion of a troubled mind

29.10.20178

Kommentare

  • hm bin etwas zwiegespalten bei diesem türchen.
    zum einen ja, die licht effekte sind spitze und wirken sehr stimmig 🙂
    allerdings nutzt sich der effekt auf eine ganze armee doch recht ab und neben dem coolen leucht effekt, ist die restliche bemalung (und bei genauem hinsehen auch der leucht effekt) doch recht “grob”, was für mich den gesamteindruck schon etwas schmälert, wenn auch auf recht hohem niveau.

    • fix mal durch den Armeeaufbau geklickt und ich muss dir recht geben eigentlich ist das nur viel Geschmiere (einiges mag den Bildern geschuldet sein).

      So wirklich tolles ist da nicht bei da waren andere Türchen besser. (Bzw die Leute dahinter.)

  • Ich mag realistisch bemalte Warmachine-Figuren. Ist mal so ganz abseits von dem üblichen Comiclook von Privateer Press. Und die Lichteffekte bei Goreshade lassen sich wirklich sehen. Da stört es mich auch nicht so, dass die Farbe auf dem Bild doch recht dick aufgetragen aussieht…

  • Um ehrich zu sein sind nicht mal die Licheffecte gut das ist lediglich trocken gebürstet und wirkt extrem grob und puderich, was üblich ist beim trockenbürsten.

    Der Rest der Miniaur ist lediglich kaum bemalt deswegen wirkt der schwache Versuch des Lichefekts besser

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen