von Dennis | 13.01.2011 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Warmachine: Khador Gun Carriage Master

Auf DeviantArt wurde das Master zum Khador Gun Carriage veröffentlicht.

Warmachine - Khador Gun Carriage

Das Gefährt soll auf einer 120mm Base stehen und das erste reguläre Resin-Modell von Privateer Press werden. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

In Deutschland werden die Privateer Press Produkte über Ulisses Spiele vertrieben und sind unter anderem bei unserem Partner Planet Fantasy und TinBitz erhältlich.

Link: Privateer Press
Link: Ulisses Spiele

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Warmachine: Crucible Guard Neuheiten

07.10.2018
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Aus für No Quarter Prime

02.09.201814
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press – Supreme Guardian Preorder

22.08.20186

Kommentare

  • Was genau ist ein Master?
    Das „fertige“ Konzeptmodell mit Bauanleitung? Weniger Fachausdrücke (oder zumindest mit Erklärung) wären manchmal sehr hülfreich.

  • Mit den Minis von Warmachine konnte ich mich noch nie anfreunden, aber diese Gefährt schlägt alles dagewesene. Sowohl die Pferdchen als auch der Wagen sind unglaublich klobig irgendwie total …. komisch, im Sinne von falsch.

    • Kann ich nachvollziehen… Mein Fall ist deren Stil auch nicht, dieses Teil hier ist immerhin eine konsequente Weiterentwicklung des selben Stils (gefällt mir aber dann eben auch nicht…).

      Irgendwie haben die von der Optik was von den Billigspielzeugen die’s bei Kik gibt… Nicht dass die nicht detailliert genug wären, oder dass für mich alles im GW-Grimdark Stil sein muss, aber der hier ist eben auch nicht mein Fall.

  • Abgesehen davon das das Ding von seinen Werten her wahrscheinlich die Warjacks überflüssig macht bzw. die lächerlich machen wird (sonst hätten sie sich nämlich das Ding sparen können). Finde ich die Klon-pferde allerübelst…

  • also ich mag nur die pferde …. nicht, aber pferde sind scheinbar auch mit das schwerste. gibt nur wenig wirklich gut aussehende pferde, als minis…

  • Wäre ein ideales Modell für im Fantasybereich die Imperiumstruppen…die Kanonen austauschen gegen Dampfkanonen oder andere typische Warhammer Bewaffnung und schon ist ein kleineres Landschiff des Imperiums fertig…ich find das Ding cool…

  • Ich finde den Pferdeantrieb für eines der ausgefallensten Vehikel der Warmachinewelt einfach unpassend. Warum kein primitiver, regulärer „Dampfpanzer“?

    • Hier und da während der Bemalung ein paar Nieten oder Schweißnähte und schon sind die Pferde ebenfalls mechanisch.
      Außerdem wird das Ding wohl eine Aufstellmaximum von 1 haben, gerade um den Warjacks nicht den Rang abzulaufen. Das Ding macht sicher viel Radauz auf dem Feld und kann auch mit dem einen oder anderen Heavyjack konkurrieren, aber irgendwie muss auch mal Abwechslung. Und wenn man sich Punktekosten vorstellt, dann ist das eben auch ein Füller, damit man, siehe Regelbuch, die Schlachtkategorie „Apokalypse“ auch ausreizen kann, mit ihren 500 Punkten!

      By the way: hier wird Steampunk zumindest konsequent durchgeführt. Und ich finde diese Modell awesome. Fürs Mutterland wird das bei mir alle Feinde niederwalzen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück