von Dennis | 16.01.2011 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Warmachine: Khador Gun Carriage

Privateer hat zu dem Khador Gun Carriage die 360° Sicht samt Preis online gestellt.

Der Preis soll bei knapp 85 USD (In Deutschland sollen es 70 EUR werden) liegen.

A weapon platform that can deliver death and ruin to nearly any part of the battlefield, the Khador gun carriage is a rolling engine of destruction. Its dual cannons can blast apart enemy warjacks, shatter troop formations, or transform the earth into a crater-scarred wasteland. Their resounding thunder often heralds Khadoran victory on the battlefield. Even without its mighty guns the massive machine can easily shatter through enemy lines and trample foes beneath tons of iron and horseflesh.

In Deutschland werden die Privateer Press Produkte über Ulisses Spiele vertrieben und sind unter anderem bei unserem Partner Planet Fantasy und TinBitz erhältlich.

Link: Privateer Press
Link: Ulisses Spiele

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press Ogrun Konzeptzeichnungen

11.01.20186
  • Warmachine / Hordes

Warmachine & Hordes: Neuheiten

10.01.201829
  • Warmachine / Hordes

Hordes: Blindwater Army Box

27.12.20176

Kommentare

    • Mal sehen für wieviel das Ding bei Tinbitz und Co. letztlich zu haben sein wird. Ansonsten, Zustimmung – schöner wird’s dadurch nicht. Letztlich werden die Spielwerte bzw. die möglichen neuen Taktiken entscheiden wie interessant das Ding wird.

  • Was habt ihr denn? Der Preis ist doch in Ordnung, ähnliche Modelle bekommt man z.B. bei Forgeworld und die kosten dann auch 70€ aufwärts.

  • Ich versteh nicht, was an dem Modell so viele Leute häßlich finden… ich finde die Kutsche genial. Fast ein Grund Khador anzufangen. Okay, die Pferde könnten unterschiedliche Positionen haben, das Argument versteh ich.

    Aber ansonsten? Passt vor allem perfekt in eine vom Krieg geprägte Steampunk Welt. 🙂 Die Details kommen sehr schön bei der 360° Ansicht auf der PP Seite raus, dieses Bild allein reicht für den Eindruck nicht aus.

    • Ein Panzer, riesiger Mörser oder ein Riesenjack hätte mir viel besser gefallen. Im Prinzip ist das genau so ein Designding wie der Stormraven in 40K, zu kompakt, zu boxig. Gerade im Vergleich zu den schlankeren Design der neuen Khador Jacks aus Plastik finde ich die Kutsche einen großen Rückschritt zu den Anfangstagen von Warmachine.

      Die Pferde finde ich trotz Mono-pose sehr gut.

  • Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht …
    aber aufgrund der 3-D-Ansicht sind meine Befürchtungen bestätigt worden, detailarm /bis auf das gut gelungene Heck, schlecht proportioniert, die identischen Pferde, die Räder stehen über den Rand hinaus…, und erneut die Frage, warum / wie so ein Gefährt von Pferden gezogen bzw dann gelenkt wird, die abgerundten Kuppeln passen m.M. nicht zum Kador-Stil … etc etc

  • Da führen sie schon eine neue Base Größe ein, und schaffen es nicht das Modell so herzustellen dass es ganz drauf passt.
    Irgendwie fehlts da doch schon völlig an der Planung ^^.

    Mir scheint irgendwie dass PP jetzt auch so langsam auf “größer und mehr” umsteigt wie es GW vor macht.

  • Ich find das Ding ist total Khador. 🙂 Bis auf die mangelnde Varianz bei den Pferden und vorausgesetzt ich würd Warmachine spielen wär ich durchaus interessiert. Gut, der Preis macht keinen Spaß, mag aber angemessen sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen