von Dennis | 27.11.2011 | eingestellt unter: Warlord Games / Bolt Action

Warlord Games: Verheiratete Zulus

Die 2. Plastikbox, diesmal verheiratete Zulus, kann bei Warlord Games vorbestellt werden.

Warlord Games - Married Zulu Regiment Warlord Games - Married Zulu Regiment Warlord Games - Married Zulu Regiment

The Zulu army was a formidable foe. Well-trained, well-led, and well-equipped for campaigns, the Zulu regiments were the terror of Africa. Created by the great Shaka, founder of the nation, each regiment was composed of small companies who trained together, and a regiment could be 1,000 men strong.They were then brigaded together to form divisions that could move at great speed and with drilled precision, forming the classic Zulu attack formation of the Horns of the Buffalo.

Die Box für 20 GBP deckt 32 Plastik- und 1 Zinnminiatur ab.

Warlord Games Produkte sind in Deutschland unter anderem bei unserem Partner Fantasy In erhältlich.

Quelle: Warlord Games

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warlord Games / Bolt Action

Warlord Games: 10th Birthday Bash

15.10.20175
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: The Road to Berlin

07.10.20171
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Neue Chindits

23.09.20174

Kommentare

    • Gibt ja auch die unmarried Zulus Box. Von daher gehe ich mal stark davon aus. Kenn mich aber mit der Geschichte der Zulu Kriege zu wenig aus, dass ich da was historisch begründetes sagen könnte.

  • Da wurde nicht geschieden. Heiraten spielte eben eine wichtige Rolle in der Kultur der Zulu. Die unverheirateten Männer sind meistens einfach noch nicht reich genug, um eine Frau zu heiraten, daher meistens die jüngeren und wilderen Kämpfer. Die verheirateten Männer kämpfen eher besonnen, weil sie mehr zu verlieren haben.

    Bei den Frauen erkennt man an der Kleidung, ob sie verheiratet ist. Unverheiratete Frauen zeigen, was sie haben und bedecken ihre Brüste erst, wenn sie sich verloben. Unverheiratete lassen ihr Haar nicht wachsen, damit es nicht das Gesicht versteckt. Nach der Hochzeit tragen sie lange Gewänder und Hüte.

  • KLeine Ergänzung zu Sir Leon

    unverheiratete Zulus mussten erst ihren Speer in Blut tauchen um überhaupt heiraten zu können. Da kam die britische Krone mit ihrer Kolonisationspolitik gerade recht. Den so gab es reichlich Blut in das man die Speere tauchen kann 🙂 neben der Jagd. Ging nur schneller.

  • Ah ja, wieder was gelernt. Zuerst glaubte ich an Übersetzungsfehler oder einen anderen Gag. Aber so macht das Sinn.

    Tabletopping bildet!

  • Hmm, erst mal Danke für die Weiterbildung. Ist wirklich immer sehr interessant so etwas zu erfahren.

    Warum steht auf dem dritten Bild dann im Text dennoch es wären die unmarried Zulu aus Plastik? Sind die Teile irgendwie wieder verwendet oder ist es schlicht und ergreifend ein Fehler?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen