von Dennis | 24.02.2011 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Forge: Theodor Bruckner

Warhammer Forge bringt nach den Chaosmodellen eine neue Miniatur für das Imperium heraus, Theodor Bruckner auf Halbgreif und zu Fuß.

Warhammer Forge - Theodor Bruckner Warhammer Forge - Theodor Bruckner Warhammer Forge - Theodor Bruckner Warhammer Forge - Theodor Bruckner

Die experimentellen Regeln zu Theodor Bruckner könnt ihr auf der Warhammer Forge Seite herunterladen.

In Deutschland können Forge World Produkte unter anderem über unseren Partner Tinbitz und Fantasy Warehouse bezogen werden.

Link: Forge World

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Wochenvorschau

23.04.201818
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Weitere Idoneth Deepkin

21.04.201816
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Eidolon of Mathlann

20.04.201833

Kommentare

  • Das Modell zu Fuß sieht einfach nur genial aus. Der Halbgrei hingegen…naja. Irgendwie wollen mir die Proportionen , sowie die Pose nicht wirklich gefallen.

    • Ich dachte mir auch gerade, irgendwie schaut der Greif komisch aus.
      Wird wahrscheinlich an den Proportionen liegen, außerdem ist das Bein vorne rechts leicht geknickt-sieht zumindest aus dieser Perspektive so aus. Aber sonst schick.

      • Die Klaue scheint mittig unter dem Oberkörper zu stehen, was beim Stehen auf einem Bein anatomisch durchaus richtig ist, nur eben optisch ungewohnt. FW fährt im Zweifelsfall eben halt eher die “realistische” Schiene als die “heroisch-dramatische” … sofern man das bei SF und Fantasy überhaupt sagen kann.

        Gefällt mir aber ziemlich gut! 🙂

  • So langsam wirds was mit WF. Die Nurglemodelle fand ich bisher ziemlich uninteressant, aber die beiden neuen Minis kann ich mir sehr gut in einer imperialen Armee vorstellen. Nicht überwältigend, aber hübsch, stimmungsvoll und deutlich einzigartiger als die gleichförmigen Sachen zuvor. Nun sollen aber bitte endlich mal die Chaszwerge drankommen…

    • Naja, warum nicht? Wenn der Löwenanteil halt stärker ist…
      Ich könnte mir Herrn Bruckner zu Fuß allerdings auch ganz gut bei Bloodbowl vorstellen, wenn man sich die Pose so anschaut. Man müsste nur das Schwert mit nem Ball tauschen.

  • Also das Modell zu Fuß ist einfach genial 🙂 Dem Halbgreifenreiter stehe ich dagegen eher skeptisch gegenüber: Der Reiter selbst gefällt mir auch gut und die Panzerung des Greifen ist auch nicht schlecht aber irgendwie habe ich beim Halbgreifen selbst den Eindruck, dass etwas fehlt. Da fehlen mir dann wohl doch die Flügel. Naja zumindest reißt mich das Modell nicht vom Hocker.

  • Sauerstoffzelt!!!
    Endlich. Jetzt noch die Chasozwerge und dann dieses imperiale Schiffchen mit Rädern.
    Die Demigreifen sind im Armeebuch des Imperiums beschrieben und werden da als mögliche Reittiere der Ritter erwähnt. Da hoffe ich ja noch drauf…

  • Im erzählerischen Teil des aktuellen Warhammer Fantasy Battles Grundregelwerkes (S. 173) ist von Rittern auf Demigreifen die Rede, die bei einer Schlacht gegen Grünhäute die Leibgarde Karl Franz’ bildeten. – Allerdings ist dort von “fliegenden Bestien” die Rede, was angesichts des offensichtlich flügellosen Halbgreifen merkwürdig klingt.

  • Also der Halbgrif hat es mir so richtig angetan. Mit dem Modell beweist FW Mut zu verstörender Hässlichkeit die aber im Gegenzug animalische Wildheit verkörpert und schon fast beängstigend Realistisch wirkt. Ich bin mir sicher einen Halbgreif hätte sich jeder anders vorgestellt, trotzdem wirkt dieser sehr real und emotional.

  • Das einzige, was ich an diesen Modellen verstörend finde, ist der Bart von Theodor Bruckner. Der wird ihm doch ständig in der Suppe hängen…

  • Der erklärende Text auf der Forge World Seite ist auch seltsam: Dort ist davon die Rede, Bruckner sei der oberste Gerichtsstreiter und Champion der Fürstin Emanuelle von Nuln. – Aber am Anfang, als im Zusammenhang mit den Games Days letztes Jahr erste Infos zu dem Thema kamen, war davon die Rede, er sei der neue Champion des Imperators. – Entweder widerspricht sich das, oder Emanuelle von Nuln hat in “Temurkhan” Karl Franz als Imperator abgelöst – und das wäre echt ne gruselige Vorstellung!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen