von Dennis | 20.08.2011 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Neue Ogerbilder

Ein weiteres Bild der Mournfang Kavallerie ist aufgetaucht.

Warhammer Fantasy - Ogre Mournfang Cavalry
Man beachte die Zweihandwaffen im 2. Glied des Regiments.

Weitere Bilder der Oger findet ihr hier; Warhammer Fantasy: Bilder der neuen Oger.

Quelle: Ogre Stronghold

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

25.11.201724
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

24.11.201752
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017

Kommentare

  • Ich mag die Sattel nicht.
    Die Oger haben nur den Aufbau und nicht das Reittier zwischen ihren Beinen.
    Ein Schelm der Schlechtes dabei denkt.

    • Ich frage mich auch, ob die Sättel so gestaltet worden sind, damit die Körper der Reiter noch für andere Plastik-Kits verwurstet werden können.

      • Ja hab ich mir auch schon gedacht das es sowas wie die Donnerwölfe (so heißen die von den Spacewolves doch? :D) als Armeebucheintrag kommt.

  • Wie wollen denn diese neuen Fiecher fressen? Egal ob Fleisch- oder Plflanzenfresser, die Hauer sind beim beißen immer im Weg, selbst im Kampf.

    • Genau darum geht’s ja bei Fantasy Tabletop…anatomische Korrektheit! :-/
      Ich frag mich wie Elefantenen mit ihren Stosszähnen fressen? Ah! MIT DEM MAUL! …und die Zähne sind nur zum posen/kämpfen da!

      Du siehst…bei Fantasy kann man alles irgendwie irgendwo herleiten!

      Das die Größe der Zähne allerdings übertrieben ist, da geb ich dir 100% recht! Ich frage mich auch, warum sie nicht einfach bei Rhinoxen geblieben sind, statt mit einer Rhinoxversion für Arme um die Ecke zu kommen!?

      Ich muss allerdings auch anmerken, das neben der ganzen Sattel/Zähne Diskussion untergeht, das die Reiter genial geworden sind!

      • nunja, gemeint war aber, dass Elefanten mit dem Rüssel das Essen ins Maul schieben – ohne Rüssel könnten Elefanten auch nicht überleben.
        Diese Viecher können es definitiv nicht.

      • Ich schreibe es hier immer wieder: “Aber es ist doch Fantasy!” ist kein überzeugendes Argument.
        Auch in einer Fantasy-Welt muss das dargestellte plausibel und glaubwürdig sein.
        Und die Viecher könnten sich bestenfalls in einer Welt ernähren, in der gebratene Hühner durch die Gegend fliegen.

      • naja sacht dir Suspension of disbelief was ?
        es gibt unrealistische dinge die man gern akzeptieren kann …. Zwerge….feuerspeiende Drachen…Zombies…Magie…und so weiter und sofort…

        aber ab einem bestimmten Punkt wirds unglaubwürdig ! und wenns zu unglaubwürdig wird isses einfach nicht mehr als “real” oder “funktional” akzeptabel und daher geht es vielen Leuten auf den Sack
        Denn eine Lebensvorm die (ohne passende Erklärung) nicht fressen kann ,könnte so nicht existieren, ungeachtet ob es nun ein riesiges Murmeltier oder ein Oger ist !

        Ich für meinen Fall bin zimlich unbegeistert von den Dingern , ungeachtet der Hauer oder der Sättel….(alles in allem zimlich Mißdesigned….kein erkennbares Konzept….Schade halt !)

      • ich fasses nich ich hab Lebenform mit “v” geschrieben…. der Brückenkopf braucht ne Editfunze ! 😀

      • Wer motzen will, findet immer eine Nische dafür und wer “Fantasy” als Begründung schreibt auch immer eine passende Antwort…ihr wisst doch gar nicht ob die Viecher nicht rein zum Kampf gezüchtet wurden und tatsächlich nur überleben können, wenn sie gefüttert werden (gibt in der realen Welt doch auch überzüchtete Tiere, die ohne Beihilfe des Menschen nicht eine Woche überleben würden!)…

        Aber ihr habt ja Recht…Fantasy ist keine Begründung für falsche/überzogene Darstellungen…aber dann könnte auch kein einziges Drachenmodell fliegen (zu kleine Flügel) sich nur ein Bruchteil diverser Rittermodelle bewegen (übertrieben große Rüstungen) etc. etc. etc.

      • Ach und ich steige mal hier aus, denn da ich weder Oger spiele, noch ein großer Fan der jüngst erschienenen WHF “Monster”/Modelle bin sehe ich mich hier nicht in der Rolle als Designverteidiger! Ich hab nur was gegen Motzkommentare, die immer wieder nachgeplappert werden…

        1.) Ist es Fantasy und wer korrekte Darstellungen will sollte sich kein Heoric Scale Tabletopsystem aussuchen! (vielleicht hat das Viech ein zum fressen ein zweites Maul wie ein Alien, das heraus kommt; vielleicht bewegen sich die Hörner wie beim Predator zur Seite, wenn das Viech das Maul öffnet; vielleicht sind es Grills die vor der Schlacht ins Maul eingesetzt werden; vielleicht setzt sich das Vieh auf den Arsch und frisst mit seinen vorderen Stummelbeinchen; …)

        2.) Wüsste ich nicht wer einen dazu zwingt die Modelle wie abgebildet zusammen zu bauen und zu bemalen!? Wer sich daran stört lässt die einfach weg!

      • Und ich kann die Motzkommentare über Motzkommentare nicht mehr lesen 😉
        Ein Kommentar ist nun mal eine persönliche Meinung, die mal positiv oder negativ ausfallen kann. Niemand hier hat zum großen GW Boykott ausgerufen oder ähnlich überzogenes, ein paar Leuten hier gefällt schlicht und einfach das Reittier nicht. Was soll daran jetzt so schlimm sein?

  • die hauer sehen aus, als wären die nur so dran getackert. die passen überhaupt nicht. außerdem sind die oger viel zu kurz für reittiere. des sieht kacke aus.

  • ..ich habe mich auch gerade gefragt, wie die Oger auf die Tiere kommen,
    und wie sie diese mit den Stummelbeinen “lenken” wollen. 🙂
    Aber sonst machen die schon was her. 😀

  • Die Viecher sehen doch ganz gut aus. Ich geh mal davon aus, dass die Zähne wie bei einer Wildsau aus demm Oberkiefer wachsen. Dann geht das mit dem Fressen wieder.
    Seh ich das richtig, oder sind die Ogerinfanteristen daneben die alten? Zumindest seh ich keinen Unterschied
    Ach und sind euch die Riesenmonster im Hintergrund aufgefallen? Die sehen ja mal scharf aus, was man erkennen kann…

  • An sich finde ich Riesenkatzen als Reittiere ziemlich cool. Die Hauer kann man abschneiden oder zumindest auf eine weniger lächerliche Länge stutzen. Was ich aber wirklich arm finde ist, dass die Körper der Katzen auf dem des kleinen Rhinox basieren, dass die Schrottschleuder/Megawumme zieht. Deswegen haben die Viecher auch keine Tatzen sondern solche Knubbelfüße.
    Die Reiter sehen allerdings super aus.

  • Was ich ja mal viel interessanter finde, sind die Klingenhelme der zweiten Reihe. Mit den Klingenhänden der Bullen und diesen Köpfen kann man da bestimmt ein schickes Ram-Man Regiment basteln. Stören nur noch die statischen Posen der Körper.
    Außerdem bin ich neugierig, was das für ein graues Gehörn ist, dass bei einigen Reitern rechts hinten zum Vorschein kommt.
    Sieht auf jeden Fall wieder nach nem Bausatz mit vielen netten Optionen aus. So liebe ich das!

    • Dieses “Gehörn” ist Teil des Sattels, kannst du auf den anderen Bildern dieser Reiter sehen. Warscheinlich als statischer Gewichtsausgleich für die Balance der Sättel vom Designer gedacht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen