von Dennis | 17.09.2011 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Dreadfleet

Die Katze ist aus dem Sack, die Mystery Box ist Dreadfleet, ein Seeschlachten System für 2 oder mehr Spieler mit 10 Schiffen.

Die Box kostet 90 EUR und enthält 10 Schiffe mit weiterem Spielzubehör.

Warhammer Fantasy - Dreadfleet Warhammer Fantasy - Dreadfleet Warhammer Fantasy - Dreadfleet Warhammer Fantasy - Dreadfleet

Die Box enthält:

  • Regelbuch mit 98 Seiten
  • Seekarte (Spielmatte)
  • 10 Kriegsschiffe
  • 10 Gestaltete Bases
  • 7 Koggen-Hilfseinheiten
  • 1 Drachen-Hilfseinheit
  • 1 Luftschiff-Hilfseinheit
  • 7 Inseln
  • 5 Schiffswracks
  • 3 Seeungeheuer
  • 5 Schatzmarker
  • 12 Würfel
  • 1 Windanzeiger
  • 2 Steuerräder
  • 1 Navigationsstab
  • 10 Kriegsschiffkarten
  • 55 Schadenskarten
  • 40 Schicksalskarten
  • 12 Hilfseinheitenkarten
  • 10 Verwundungskarten
  • 11 Sonstige Karten

Link: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Necromunda
  • Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Wochenvorschau

23.04.201818
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Weitere Idoneth Deepkin

21.04.201816
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Eidolon of Mathlann

20.04.201833

Kommentare

  • Tja… Die Großaufnahme sah schon hübsch aus und diese ganzen Seemonster, Wracks und der ganze Klimbim ist wirklich ulkig. Nur mag ich ulkig nicht ganz so gern. Eine bunte Mischung aus allerlei Völkern, grob in ganz böse und etwas weniger böse aufgeteilt und daraus ergibt sich dann jetzt das Setting…

    Okay, das kann als Stand-Alone sicher unterhaltsam sein, ist aber in meinen Augen keine passende Ergänzung zu Warhammer, so wie Space Hulk es zu Warhammer 40k war. Für 60-70 Euro hätte ich es mir wohl sogar überlegt, aber 90 sind mir dann für eine geballte Ladung Komik doch etwas zu happig.

    Macht aber nichts, mein Geld bekommen die ja ohnehin immer irgendwie.;)

    • Für 60-70€ hätte ich es mir wohl auch überlegt, weil das meiner Meinung nach für ein hochwertiges Brettspiel gerade noch so in Ordnung ginge (z.B. habe ich Super Dungeon Explore für eine vergleichbare Summe vorbestellt).
      Aber 90€ ist einfach zu viel für ein Spiel, das zudem noch reichlich Aufwand mit sich bringt – zusammenbauen, bemalen – und dann doch nur ein paar Mal gespielt wird.
      Die besagte Komik ist da auch ein Faktor. Für meinen Geschmack zu sehr over the top, wie allzu häufig bei Warhammer-Veröffentlichungen der letzten Zeit.

  • Es wurde nach der Grösse gefragt. Die Schiffe sind in etwa 10cm lang und 15cm hoch. Die Matte ist 5′ x 3,5′ gross. Hoffe das hilft den Fragenden. 😉

    Die Box lohnt sich meiner Meinung nach, die Regeln scheinen eine Mischung aus Brettspiel und TT System zu sein.

  • Sieht nett aus, besonders die Matte ist eine tolle Ergänzung, wenn sie hält, was sie verspricht. Das Gelände führt den Stil der Warhammer-Geländebausätze fort, manche mögens, manche nicht, ich mags. Die Schiffe finde ich etwas durchwachsen, manche wie das Zwergen- und Skavenboot sind extrem cool, manche eher etwas langweilig und unfreiwillig komisch (Schwertfisch und das Khemri-Boot). Ich glaube auch, die Schiffe sind kleiner als man sich vorstellt. Alles in allem finde ich es super, dass GW mal wieder neue Standalone-Spiele rausbringt, aber ob der Preis und das limitierte Release sein müssen, sei mal dahingestellt. Trotzdem packt mich Dreadfleet irgendwie nicht, daher werd ich es nicht kaufen (passt auch gut zu meinem aktuellen GW-Kauf-Zölibat, das ich mir seit dem Finecast- und WD-Abo-Debakel auferlegt habe 😉

  • Sehr schön, mir gefällt die Box. Vielleicht hole ich sie mir. Sogar die Chaoszwerge haben ihr eigenes Schiff, oder eher Krake. Wirklich schön, das jede Nation (selbst Söldner, ihre eigenen Bötchen haben). Auf der Warhammer Website gibt es übrigens auch ein Einführungs-Video.

    • Das Video ist echt zum einführen!

      Einmal rein-, einmal rauszoom, das kann ich auch selber machen.
      *Nase auf den Bildschirm drück*

  • “Enttäuschte Hoffnung” – so könnte man meine Gefühle umschreiben. Die Spielmatte ist eine nette Idee und ich würde sie mir – wenn sie denn separat erhältlich sein sollte – auch kaufen. Die Schiffe selbst sehen teilweise wie Disneyland-Kitsch aus. Das Zwergenschiff ist eine der wenigen rühmlichen Ausnahmen.

    Bringt doch lieber Man O’War zurück, die Schiffe waren von der Größe her okay, man konnte größere Seeschlachten nachspielen, es gab immerhin kleine und große Einheiten… Ich glaub ich kram mein altes Zeugs aus und gehe auf die Suche nach einem Gegner, der sich von meiner kombinierten Imperiums-Zwergen-Flotte vernichten lässt!… 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen