von Dennis | 04.08.2011 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Space Marine Multiplayer Trailer

THQ haben einen weiteren Trailer zum Space Marine Videospiel online gestellt, der dieses mal das Multiplayer vorstellt.

In dem deutsch untertitelten Video wird der Mehrspielermodus von Warhammer 40.000 Space Marine vorgestellt. Außerdem erhältst du eine Vorstellung davon, welche Änderungsmöglichkeiten du für deinen (Chaos) Space Marine hast und wie viele verschiedene Kombinationen es dafür gibt! 🙂

In der Einzelspieler-Kampagne des Spiels übernimmst du die Rolle des ultimativen Verteidigers der Menschheit: eines Space Marines! Dein Ziel ist es, eine gewaltige Ork-Invasion auf einer der strategisch wichtigen Welten der Menschheit zurückzuschlagen. Kämpfe dich mit deinem Trupp kampferfahrener Space Marines durch die Orkhorden und versuche lange genug zu überleben, um herauszufinden, was die Orks auf dieser Welt wirklich suchen!

Aber Achtung: in den Schatten der Fabrikwelt lauert neben den Orks noch eine viel tödlichere Gefahr …

Warhammer 40.000 Space Marine wird von Relic Entertainment auf PC, PlayStation 3 und Xbox 360 programmiert. Die Veröffentlichung erfolgt am 6. September 2011.

Weitere Informationen zu Space Marine finden Sie auf der Webseite zum Spiel.

Link: SpaceMarine.com
Link: THQ

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20179
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723
  • Warhammer 40.000

Forge World: Türen und T-Shirts

09.12.20177

Kommentare

  • Ich finde Langweilig, dass sich bei Loyalisten und Chaos scheinbar die genauen Entsprechungegen gegenüber stehen und sie sich auch ansonsten scheinbar nur optisch von einander abgrenzen – dass macht zwar das Ballancing sehr einfach, das Spiel aber schon wieder fast uninteressant für mich – einfach einfallslos…

    • Sehe ich genauso. Chaosmarine und Marine unterscheiden sich offensichtlich – zumindest was man da bisher sehen kann – überhaupt nicht, außer dass sie anders aussehen. Und mit drei Sorten Lendeschurz, Heraldik und Farbe der Rüstung auf Abermillionen Kombinationsmöglichkeiten zu kommen. Naja… Spielrelevante Möglichkeiten scheint es kaum 10 zu geben. Eigentlich nur 5, Chaosmarine und Marine unterscheiden sich ja nur im Design. Außerdem – ich weiß, das Spiel heißt Space Marine – wie dämlich ist es denn, wenn 20 verschiedene Orden mit jeweils einem Soldaten gegeneinander antreten? Am besten Last Man Standing, dass sich Chaos gegen Chaos und Loyaler gegen loyaler Marine weghauen.
      Bestätigt leider meinen ersten Eindruck: 0815 Ballerspiel, bei welchem man “Space Marine” draufgeschrieben hat. Das es offensichtlich nicht mal Scouts gibt, sondern tatsächlich die Marines mit ihren riesen Backpacks und einer Laserkanone snipern,spricht nicht gerade dafür, dass sich da wer versucht hat, tiefer in die Materie einzuarbeiten. Ich glaube, ich liege nicht daneben wenn ich behaupte, dass das Spiel wohl nur gegen Chaosmarines geht, was soooooo ausgelutscht ist, dass ich es kaum glaube kann.
      Es gäbe so viele spannende Möglichkeiten für einen guten Shooter aber ich glaube, bei Space Marine bin ich ‘raus. Das Spiel schreit geradezu: “Hallo! Ich bin ein Fanboy Spiel! Spacemarines are awesome! Kauft mich ihr 12 Jährigen! Bäm! BÄM!”
      Da bleibe ich doch lieber bei innovativeren Sachen wie Bulletstorm oder sogar FE3R, bessere Spielidee, mehr Möglichkeiten und eine Story, die nicht zum hundertsten Mal in gleicher Form in ein neues Medium gequetscht wird…

    • Ich habe das Spiel bereits seit Wochen vorbestellt, Der Multiplayer Part interessiert mich nun gar nicht (zumindest nicht online), da ich Online def. nicht zocke.

      Das es hier kein 40k Rollenspiel, sondern einen Kurzweiligen Action-Kracher (wie seinen “Vorgänger” Kill Team) geben wird, war von Anfang an klar. Aber es wird eben nicht nur (C)SM geben, sondern def. auch Orks und Dämonen, das war bereits in anderen Trailern zu sehen (ob im Multiplayer Spielbar, ist wieder ein anderes Thema).

      Craddocs Beitrag zeigt zumindest, das er sich noch nicht viel mit dem Spiel inhaltlich auseinandergesetzt hat, was nicht weiter schlimm ist. Schade finde ich nur, das man sich dann bereits ein Urteil anhand eines Trailers über das Spiel macht, und nicht auf ein fundiertes Review oder ähnliches wartet, bevor man groß hinausposaunt, das Space Marines ja nur von “Fanboys” (wie ich dieses Wort schlichtweg verabscheue) gespielt werden wird (zumal das 12jährig alleine durch die USK-Einstufung “ab 18” entfällt).

      • Nunja, die USK ist ja wohl eher Reiz und weniger Abschreckung. Das Space Marines nunmal von GW in diese – wenn der der Fanboy begriff nicht gefällt – “jüngere Spieler mit viel Enthusiasmus und reichen Eltern” Ecke gepushed werden ist ja wohl auch nicht wirklich neu, oder? Als ich noch öfter in GWs war, hat man jedem Kiddie versucht Marines anzudrehen, weil es eben die superduper Überkrieger sind. Die Codicies und die Modellpalette unterstreicht das ja ebenfalls.

        Das ich mir eine Meinung anhand der Trailer mache… Ja natürlich, worüber denn sonst? Im Trailer werden die Features gezeigt. Da sehe ich aber nur Marines und Chaosmarines. Wenn Dämonen und Orks spielbar wären… Immerhin! Aber davon ist hier nichts zu sehen, oder habe ich da was verpasst?
        Ein gutes Spiel ist für mich einfach mehr als “kurzweiliger Actionkracher”. Die Zeiten sind eben einfach vorbei. Heutige Computerspiele können einfach mehr. Egal ob das nun Metro war, bei dem ich ganze Missionen im Stealth machen konnte, Fear, bei dem ich Kampfanzüge, die Verlangsamung oder Fettel habe, der Einheiten übernehmen kann, Bulletstorm mit genialen Waffen und einem Bonussystem… Heutige Shooter haben ein Team dem man Befehle gibt, offene Stages mit verschiedenen Wegen und mehrere Wege zum Ziel zu kommen.Zu Mass Effect 3 gibt es eine gute Serie auf Youtube, in der das Spiel in seinen Features vorgestellt wird. Da könnte sich auch Space Marine von dem was bisher gezeigt wurde, sicher noch einiges abschneiden.

        Das Spiel erinnert mich von den Trailern her doch sehr an Duke Nukem Forever oder ältere Spiele wie z.B. Serious Sam: Wäre vor 10 Jahren ein Kracher gewesen, ist aber einfach nicht mehr zeitgemäß!

      • Das ist aber einfach nicht die Zielgruppe. Was du da skizzierst, sind Shooter für Core-Gamer. Da man die Zielgruppe aber eh schon aufgrund des 40k-Hintergrundes speziell anvisiert, macht es doch keinen Sinn, hier nochmal nur die Core-Gamer anzusprechen. Ich zB. finde Duke 4ever extrem lässig. Es ist eben was für zwischendurch. An einem hochkomplexen Shooter habe ich bspw. kein Interesse. Deshalb bin ich weder Fanboy, noch Kiddie, noch sonst was. Ich habe übrigens auch Kill Team sehr gemocht, bzw. mag es noch.

        Und wenn man sich einen Eindruck nur über Trailer macht, sollte man doch wenigstens alle sehen. Es gibt auch diverse Online-Portale, in denen man sich bereits Eindrücke über das Spiel machen kann. Das sind doch aussagefähigere Quellen als irgendwelche 1-2 Minütige Trailer, noch dazu, wenn sie “nur” den Online-Modus zeigen.

  • gefällt mir sehr gut, mal sehen was das gameplay so hergibt..grafisch ist es zumindest mal erste sahne.

  • Ich finde solches vorab bashing auch furchtbar.
    Aber was ich gar nicht nachvollziehen kann ist die Aussage
    “Ich finde Langweilig, dass sich bei Loyalisten und Chaos scheinbar die genauen Entsprechungegen gegenüber stehen”
    Äh also wenn ich mir mal so den Codex Space Marines und Chaos Space Marines ansehe und feststelle wie so ein Tabletobspiel Space Marines gegen CSM aussieht… natürlich sind das die verdammten Gegenstücke, mann es waren alles mal Space Marines und allein schon der Name Space Marines und (Chaos) Space Marines…
    Diese Aussage kann echt nur belächeln. Ausserdem darf man nicht vergessen, dass es hier um einen 16 Spieler Multiplayer geht, dass da der Fluff usw. auf der Strecke bleibt ist normal. Beim Multiplayer geht es schlicht weg nur um Spaß. Wie übrigens beim Tabletop eigentlich auch.
    Ich finds auch irgendwie seltsam sich über sowas aufzuregen wie, dass die Laserkanone einem Sniper aus anderen Shootern entspricht. Ich meine das Ding schießt einen gebündelten Schuss der gut gezielt sein muss und den Feind, sei es Monster, Fahrzeug oder Infanterie, ausschaltet. Ist halt ein großes Sniper Gewehr…
    Und zu Space Marines gegen Orks gegen Chaos und ausgelutscht… Gut gegen Böse ist halt nun mal der Kern solcher Sci-Fi Geschichten und die Space Marines sind nun mal der Kern des Warhammer Universum scheiß egal ob 12jährige BamBam Kiddies oder 25 jähriger Tabletopper. Seht es ein Leute die Space Marines sind und werden immer der Kern sein und somit auch der Topseller bleiben. Wechselt das System wenns euch nicht passt.

    • Und ich bin mir sicher, dass die kritischen Kommentare der Medien da heißen: “Innovationslos, Fraktionen spielen sich gleich, Austauschbare Setting” Warhammer hat so viele Rassen zu bieten, dass wohl jeder enttäuscht sein dürfte, der in seinem Leben mal etwas anderes auf die Platte gestellt hat als SM oder CSM. Da passt der Fanboy-Spiel doch ganz gut. Zum Zweiten ist dieses Gut gegen Böse sicher noch ein Verkaufsschlager in den 90er gewesen. Heute verkaufen sich Story’s mit eigentlich Böse gegen eigentlich Böse viel besser. Bei DOW2 hats steckenweise auch ganz gut geklappt und es ist ein gutes Bespiel, wie es besser geht. Dieses Mal wars wohl eine Sache des Geldes….mal wieder….schnell fertig und kein großen Balancing-Gepatche mehr nötig. Ich halte bei der Kritik am MP mit, auch wenn sie sich nicht auf das ganze Spiel bezieht.

      Viel mehr nervt der Spruch: “Wenns nicht passt, dann wechselt das System” Als ob man der geliebten Gottheit GW nicht konstruktiv entgegentreten darf. Ich erlaube mir die Frechheit enttäuschende Videospielumsetzungen zu kritisieren/”bashen” und trotzdem das Tabletop weiter zu spielen. OHHH GW vergib mir!

      • Und wie oft hast du das Spiel Space Marine schon gespielt um fest zu stellen, dass es enttäuschend ist? Das nervt es gibt noch nicht mal ein offizielles review aber alle wissen schon genau wie das Spiel funktioniert und was dort alles geht.
        Viele Videospielzeitschriften haben z.B. keine Ahnung von dem Tabletop und versuchen daher viele der Sachen des Spiels mit bestimmten Dingen aus anderen Action-Spielen zu vergleichen weil sie halt eben keine Ahnung haben. Aber deswegen bedeutet das nicht, dass es dann im Spiel auch wirklich so ist.
        MTV GameOne hat das damals bei DOW2 richtig gemacht die haben wirklich Tabletop mit Videospiel verglichen und auch Leute aus dem Hobby befragt, was sie davon halten aber das macht halt nicht jedes Magazin.

        Wenn du GW entgegentreten willst, tu es. Haben auch schon andere getan und GW reagiert erst gar nicht darauf. Wir wissen inzwischen, das GW nicht unbedingt oft auf die Fanbase hört. Leute haben es versucht zu ändern und es hat nicht geklappt. Also entweder damit leben oder halt eben nichts mehr von GW kaufen.
        Ich finde auch vieles beschissen, was GW macht aber ich mag Warhammer und auch die meisten Miniaturen. Ich habe mich dazu entschieden trotz der negativen Seiten bei Warhammer zu bleiben, mich zwingt aber niemand dazu.
        Zudem ist das Spiel nicht von GW sondern von THQ. GW hat lediglich die Lizenz bereitgestellt und normalerweise achtet GW ganz gut darauf, dass ein Spiel auch der Orginal-Vorlage entspricht (mit Abstrichen die durch das Spielsystem bestimmt werden natürlich).

    • Es ist langweilig (!) da Chaos und SM sich durch die auszeichnet die sie unterscheidet und nicht jene die sie gemeinsam haben (und selbst diese sind deutlich verschiedener als in dem Spiel – so sind CSM deutlich Nahkampforientierter als Astartesmarines etc.).

      Man hätte allein schon verschieden Grundsysteme für die beiden Fraktionen einführen können (z.B. das SM stark limitierte Energie für ihre Skills benutzen die sich wieder aufladen muss, während CSM “Warpenergie” verwenden, die theoretisch unbegrenzt ist, aber ihnen Schaden zufügt während sie sie durch ihren Körper kanalisieren).

      Man hätte des weitere völlig verschieden klassen gegeneinander antreten lassen können (für die es zwar teilweise entsprechungen gibt, die mandann aber nicht implementieren muss, bzw. nur als NPCs/Minions) – z.B.:

      Bei SM

      Sternguard
      Techmarine
      Vanguard
      Scout
      Deva

      Bei CSM

      Tzeentchhexer
      Seuchenmarine
      Besessener
      Kyborc
      Noismarine

      das Spiel System selbst kann man mit vielen taktischen Elementen aufwerten (die Zielgruppe – also 40K-Spieler – sind Taktikspieler) und eventuell art “Dotas/LoL meats Battlefield” mit starker Lizenz herausbringen…

      Ps.: und ich bin nur am Multiplayer interessiert – will ich Singleplayer habe ich von einem RPG weit mehr als von einem blöden Shooter…

  • Um mal in eine andere Richtung zu gehen: wie fandet Ihr eigentlich den lange angekündigten und dann – meiner Meinung nach – im Mittelmaß stecken gebliebenen Space Marines Film?

    Ich befürchte beim Spiel ähnliches, werde aber – wenn möglich – es vor eventuellem Kauf selbst per Videothekenausleihe (sagt man das so? bestimmt nicht…) mal antesten.

    • Ich fand den Film langweilig. Die Bilder, die mir dieser Film zeigte, waren auch nicht beeindruckend oder bildgewaltig oder dergleichen. War irgendwie schade.

  • Freu mich schon Riesig auf das Spiel und kann es kaum erwarten es zu spielen, sollte es sich als Flopp herausstellen ist das eben so.

    Zu der Diskussiin weiter oben.

    Es wurde erwähnt das die Zeiten der einfachen Shooter vorbei sind, das mag stimmen, aber die Zeiten in denen man sich in den Hintergrund eines Tabletops/Buches/ P&P´s etc. eingearbeitet hat um eine vernünftige Portierung für PC&Konsolen sind LEIDER auch vorbei.
    Es mag Einzelfälle geben wo das nicht so ist, aber im allgemeinen Zählen nur noch bombast Grafik und leichte Zugänglichkeit und ein Spiel mit möglichst wenig Kapitalaufwand in den Laden zu bekommen damit es gekauft wird.
    Komplexität, Tiefe und Wiederspielwert sind zu dingen geworden die keinen hohen Stellenwert mehr haben.

    Jedenfalls ist das meine Meinung, denn anders kann ich mir die Flut an eher durschnittlichen bis schlechten Spielen nicht erklären.

    P.S: Ich nehme auch an das das bei SpaceMarine Rassen, Extras und weiter Mission eh als DLC nachgereicht werden. Nichtsdestotrotz

    • Nun sicher, es gibt nicht nur Topspiele. Ich will das Spiel ja gar nicht verfluchen. Ich verstehe nur nicht, wieso man bei so einem reichhaltigen Sortiment nicht mehr draus macht. Man könnte bei der PVS anfangen, je nach entscheidung in den nächsten Missionen geht man dann als Scout zu den Space Marines (Gut), zur Imperialen Armee (neutral) oder zum Chaos (Böse). Dort levelt man dann im Game hoch, Scout, Marine und am Ende wird man in einen Cybot gebettet. Oder Soldat, Kasrkin, Kommissar, Herätiker, Chaosterminator, Dämonenprinz. Dazu könnte man vielleicht zu den Tau (Feuerkrieger, Geistanzug, XV-8) überlaufen… Ich meine, es ist nun echt nicht schwer hier mehr draus zu machen. Ich habe gerade mal bei der PC Games geguckt:

      “die Schießereien sind linear und ein Deckungssystem gibt es nicht”
      “Befehle dürfen Sie den KI-Kameraden allerdings nicht erteilen”
      “linear, stumpf und abwechslungsarm.”

      Das ist halt echt Schade, denn abgesehen davon, dass die Waffen etwas konfuse Einsatzgebiete haben, 15 Waffen mit jeweils 2 Optionen klingt schon recht gut, Specialmoves im Kampf sind auch nett. Die Level passen zum opulenten Dark Futur Look aus den Artworks…

      Die 6 Minuten aus dem Spiel die man dann einsehen kann…. Naja… Ich renne in den Nahkampf und haue dann mit dem Kettenschwert so lange um mich, bis alle Gegner tot sind. Ist halt irgendwie… Es fehlt was…

      Ich teile da wirklich die Hoffnung, dass existierende Modelle wie z.B. die Orks dann auch per Addon nachgereicht werden. Dann wäre das Spiel – zumindest für Warhammerfreunde – ein Kaufgrund.

      • Ich bin sowas von Craddocs Meinung: Ständig freut man sich auf eine Neuankündigung und wird am Ende enttäuscht. MMn. ist das einzig gelungene Warhammer Spiel: Im Schatten der gehörnten Ratte (oder Dark Omen meinetwegen auch noch – diese Games waren zeitgemäß und innovativ). Das Warhammer Universum bietet so endlos viele Szenarien und man schöpft bei diesem Game vermutlich 0,00 Nix davon aus. Wie ist es möglich bei soviel Input sowenig daraus zu machen?
        Und bitte kommt nicht mit dem Kassenschlager-Argument: Nicht kritisieren, wenn man das Spiel noch nicht getestet hat…. Meine Meinung bildet sich auf vorhande Informationen und diese sind nunmal die ewig enttäuschenden Trailer und Artikel über das Game.

        Just my 2 Cents

      • Dann hast Du aber fast schon ein Rollenspiel. Das ist aber etwas, was die Entwickler offenkundig nicht wollten. Ich stelle mir hier einfach ein Action-Adventure im Stile von MK:Shaolin Monks vor, und genau sowas möchte ich halt auch spielen. Ich habe nicht immer Zeit oder lust, mich 3-4 Stunden (oder mehr) mit einem Spiel zu beschäftigen – und das wird vielen so gehen.

        Und THQ liefert eigentlich immer Qualität ab. Daher bin ich sehr zuversichtlich. Wenn es aufgrund der Vorgaben einige nicht anspricht, ist das so (wenn Du z. B. etwas komplexeres möchtest, greifst Du zu anderen Spielen), das darfst Du auch sagen und ist auch legitim. Ich persönlich lege gar keinen Wert auf Online-Gaming (ich spiele dann lieber mit Menschen im Gleichen Raum!). Die Wortwahl im ersten Post legt halt nahe: “Was ein scheiß – das taugt nichts.” – das ist einfach nicht Differenziert genug. Nicht jeder ist ein Core-Gamer!

  • Hmm… Im Grunde ist es mir ja jetzt bei dem Game egal in wie fern sich SM und CSM unterscheiden. Hauptsache es rockt! Und Das würde ich gerne mal im Multiplayer spielen.

    • keine Frage: Ich bin auch für 20-30 Minuten Games only zu haben. Aber in diesen 30 Minuten sollte ein wenig Vielfalt geboten werden können. Ich störe mich einfach nur daran, dass das vielfätige Warhammer Universum stets so begrenzt genutzt wird. Was spricht denn gegen den Stil von Unreal Tournement? Fahrzeuge (Krissis, Cybots etc.) Missionen verschiedenster Arten, uvm.

  • Sternguard -Marine mit Servorüstung mit farbigen Helm
    Techmarine- Marine mit Servorüstung wahrscheinlich auch farbiger Helm
    Vanguard- Marine mit Servorüstung vielleicht auch farbiger Helm
    Scout- Marine ohne Servorüstung hui kein Helm
    Devo- Marine mit Servorüstung mhh könnte auch einen farbigen Helm tragen

    wo war jetzt bei denen nochmal die große Vielfalt?!?

      • Mhh ach ja bei der Sternguard ist der Helm nicht farbig sondern weiß und tut mir leid er benutzt andere Munition. Stimmt das ist Vielfalt, da hat sich der Designer was gedacht.

        Oder beim Devastor ein stinknormaler Marine der einfach eine andere Waffe trägt.

        Bitte eine Marine bleibt ein Marine. Es is halt ein Mensch in einer Servorüstung, ob er nun eine Boltpistole mir E-Waffe oder eine E-Faust oder SchweBo oder Laka trägt ist Bumms.

        Bitte die haben alle die gleichen Werte. Das ist so lächerlich. Die hätten wenn sie nur Dosen nehmen z.b.

        Cybot
        Legion of Damned
        Apothecarius
        Priester
        richtige Space Wolves ( 13.Legion)
        Grey Knights (richtige)
        Assasine
        Jokaero
        oder die Mädels haben ja auch Servo
        usw.

        Aber einfach nur normale Dosen gegen Dosen is lame. Auch beim TT. Sorry das is so.

  • Ich bin 34 Jahre alt und eigentlich schon ne alte Sau für Konsolen aber den Hack´n Slayer hole ich mir garantiert für die Pesi 😀

  • Für mich ist das eine nette Zwischenbeschäftigung.
    Das Spiel ist rein optisch gut gelungen. Vom Spieleinhalt sowie bei dem Gameplay steht ohne weiters besserungsbedarf. Ein Warhammer 40k àla Battlefield wäre für mich das beste Spiel. Ob es nun eine Mod für Battlefield oder irgenteinem anderem Spiel geben wird steht ja nun leider in den Sternen.
    Geil wäre auch eine art Call of Duty mit Imperialer Armee vs. Häretikern.

    BTW: SM vs. CSM ist genau das gleiche wie in CoD Amreikaner vs. Russen, trotzdem regt sich da keiner auf ^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen