von Dennis | 24.08.2011 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Space Marine Demo 3

Die Space Marine Demo ist nun online und kann angetestet werden.

Endlich ist es soweit: mit der Demoversion zu Warhammer 40.000 Space Marine können Sie das Actionspiel ab sofort auf PC und Xbox 360 selbst antesten.

Die PlayStation 3-Demo wird am 24.08.2011 veröffentlicht. Sie ist in Deutschland zwischen dem 24.-30.08.2011 ausschließlich über PlayStation Plus erhältlich.

Die Demoversion von Space Marine bietet Ihnen einen umfangreichen Einblick in die Einzelspielerkampagne des Spiels. Den Mehrspielermodus hatte THQ der Öffentlichkeit vergangene Woche auf der Gamescom vorgestellt.

Hier können Sie das Actionspiel selbst antesten:

PC (über Steam): http://store.steampowered.com/app/55150/

Xbox 360 (über den Xbox LIVE Marktplatz mit Gold-Mitgliedschaft): http://marketplace.xbox.com/de-DE/Product/Warhammer-40-000-Space-Marine-Demo/

PlayStation 3 (in Deutschland ab 24.-30.08.2011 bei PlayStation Plus): http://de.playstation.com/psn/services/detail/item286266/PlayStation%C2%AEPlus/

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Tinbitz erhältlich.

Link: SpaceMarine.com
Link: THQ

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20179
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723
  • Warhammer 40.000

Forge World: Türen und T-Shirts

09.12.20177

Kommentare

  • Angespielt:
    Ein ziemliches Gemetzel. Moves der Marines sehen geil aus, aber das Blut in Szene zu setzen, wie es da gemacht wurde, darauf hätte man verzichten können. Spiel ist trotz der Skepsis bestellt und wird angespielt. Hoffnung hab ich noch beim Multiplayer.
    Den Singleplayer kann man vielleicht noch mit Abwechslung retten.

  • Hoffentlich wird die Xbox Demo auch noch für Silbermitglieder freigeschaltet (Gold brauch ich und will ich nicht). Auf PC hab ich mirs schon angeschaut, aber ich tendiere mehr zur Xbox, will aber vorher erst mal die Demo dazu spielen.

  • Kurzes Review:
    Space Marine ist wie erwartet leider kein AAA-Titel geworden, sorndern lediglich gutes mittelmaß. Die Animationen und die Backdrops sind zwar sehr gelungen, allerdings kann SM grafisch nicht mit aktuellen Titeln mithalten. Die deutsche Synchro und die Soundeffekte haben mir ganz gut gefallen, an die Musik kann ich mich nicht erinnern…
    Das größte Manko liegt aber im Gameplay: Fluff-getreu sucht ein Space Marine keine Deckung und bevorzugt im Nahkampf lieber die Offensive als sich gegen unwürdige Xenos zu verteidigen. So metzelt man sich in guter Button-Mascher-Manier monoton druch die Horden und ärgert sich ständig über die unübersichtliche Kameraführung, die für diese Art von Spiel viel zu nah am Geschehen ist. Man kann so zwar jeden Blutspritzer auf der Servorüstung bewundern, jedoch hätte ich mir eine weiter entfernte Kameraeinstellung für Nahkämpfe gewünscht, die mehr taktische Möglichkeiten zulässt.
    Das Spiel ist definitiv gekauft, allerdings erst in ein paar Monaten, wenn der Preis auf ein vernünftiges Maß gesunken ist. Die 60 Euro gebe ich dann lieber für Gears of War 3 aus.

    @Rhan: Die Demos werden meistens mit 2 wöchiger Verspätung auch für Silber-Mitglieder freigeschaltet. Falls die Demo nicht vom Marktplatz genommen wird, solltest du also auch noch die Möglichkeit haben das Spiel anzutesten bevor du den Kauf wagst.

  • Kann meinem Vorredner nur zustimmen, ich bin ein rießen Warhammer Fan und gerade von Space Marines, aber von dem Spiel bin ich enttäuscht, das Gameplay ist verdammt monoton, weil mann ur auf x und y auf der Xbox rumhauen muss, außerdem kann man sein Leben nur mit finishern aufladen, wovon es pro Waffe nur ca. 2-3 verschiedene gibt, und bei Axt und Kettenschwet ähneln sie sich sehr, das wird nach kurzer zeit schon in der demo langweilig, es ist einfach schlecht gelöst, das nicht mit in den flüssigen Kampf eingebaut zu haben, durch verschiedene Tastenkombinationen.

    Auch ich werde mir das Spiel wahrschienlich noch holen, aber sicher nicht für 60 € entweder später oder gebraucht.

  • Hier mal das was ich in nem Forumn gepostet hab.

    Mhmm… erstaunlicherweise war ich am Anfang auf “normal” im Gedanken :
    Cool ich bin ein Space Marine ich bin Imba …. oh WTF ICH BIN TOT….

    hehe…
    ja solide gemacht… grafisch einige Schwächen die im Kampf nicht ins Auge fallen…. Spielerisch auch solide Standardkost aber das gesamte Feeling wird höllisch geil rübergebracht !!!! (wichtig am Ende der Demo Mission daran denken die Power Axe aufzusammeln)

    Spielt sich ganz gut und ist echt nett…. wenn das ;Multiplayer auch so läuft, must have imho.

    Du greifst Gegner an mit deinen Combos, drückst dann den Stun Button und kannst sie dann finishen, das gibt dir leben zurück.
    Kämpfe spielen sich gut… und ich find es interessant das die Orks auf Range sogar in Deckung gehen.

  • Vielleicht ist es kein Titel für 50, aber ich denke seine 30 Euro ist er auf jeden FAll wert. Und wer weiß, vielleicht wird das Spiel später noch interessanter, immerhin fehlen ja noch einige Waffen zu Anfang und die Chaoshorden werden sicherlich nicht so leicht zu metzeln sein, wie die Orks.^^

  • Ich habs mir über Steam vorbestellt, dank Darksiders als Bonus sogar quasi für 30 € (im ganzen 50 €, abzüglich der 20 € die Darksiders noch immer kostet lande ich bei 30 €).
    Aus Zeitgründen konnte ich die erste Mission der Demo nur anspielen, war aber durchaus spielbar. Mich hats auch auf normal gelegentlich erwischt, finde ich aber in Ordnung. Erstens startet man dann direkt vor dem letzten Kampf, muss also nicht das ganze Level nochmal durchmetzeln, zweitens ist es dann wenigstens eine Herausforderung und man ist nicht gelangweilt weil die Gegner überhaupt nichts können.

  • Ich finds eig ganz gut, die Jump-Pack Mission macht irre Spaß. Das Geschiesse wirkt auf mich ein wenig unkontrolliert, da man keine “Kimme und Korn” sicht hat, was allerdings duch den Nahkampf wettgemach wird.
    Hier finde ich sollte man eher mit einer “zurücklehnen und zugucken” Mentalität spielen.
    Wenn man zu verbissen daran geht, wird man sich bald über diverse Macken ärgern, wie die allgemein unübersichtlichen Nahkämfe, was allerdings das ganze realitätsnah macht:
    ein Nahkampf ist nunmal nicht übersichtlich!

    Die “Avenger Gun” (der wie sie hieß..) finde ich ein wenig komisch, da sie wie eine Kreuzung aus Granatwerfer und Plasmakanone rüberkommt. Hätte nicht sein müssen, dafür gefällt mir die Stalker Boltgun ganz gut.

    Alles in allem keine Revolution, aber doch ein Spaß, vor allem für 40k Fans.

  • Ich fands ja sehr lustig, ein gemütlicher Hack´n Slay, auch auf normal gespielt und stellenweise ganz schön uffpasse, merke für später, den finisher nicht mitten im Getümmel aktivieren ^^
    Wenns günstiger wird werd ich es mir auch zulegen, obwohl ich Anfangs mehr als skeptisch war und es mir so garnicht zulegen wollte.

  • Durch den “Ausrastmodus”, das gelbe Ulrasymbol unten links, regeneriert man auch Health. Vom Dampf hinter der Groben Kelle nicht zu reden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen