von Dennis | 13.10.2011 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Necrongerüchte

Angeblich soll es zu Halloween soweit sein, und die Necrons dürfen sich über ihre Rückkehr freuen.

Ende des Monats soll dann die Ankündigung im nächsten White Dwarf kommen und dann ab November die Vorbestellungen verfügbar sein.

Als Autor des neuen Codex wird Mathew Ward gehandelt, unterstützt von zwei weiteren Autoren.

Wie kommt es, dass man zu einem wohl so bald erscheinendem Release kaum etwas weiß? Bereits auf dem australischen Games Day gab es Äußerungen dazu, das Games Workshop ihre Veröffentlichungsrythmen /-methodik verändert und diese aktuell zusätzlich, wegen eines Rechtstreits weiterer unüblicher Umstände unterliegt, weshalb hier das eine oder andere, was eigentlich auf dem Plan stand erstmal auf Halte liegt und andere Sachen dafür vorgezogen wurden.

Die Gerüchte zu den Necrons halten sich hartnäckig seit Anfang des Jahres und eigentlich sollte man, wenn es im November denn nun wirklich soweit ist, alleine wegen der 3-monatigen Vorlauf des White Dwarf mehr wissen. Bleiben wir gespannt.

Quelle: WarSeer

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Forge World: Space Marine Tank Doors

17.10.201715
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Codex Craftworlds Vorschau

16.10.201718
  • Warhammer 40.000
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Iron Within, Iron Without!

15.10.201759

Kommentare

  • Ich glaub das erst wenn ich es sehe. Bin aber gespannt auf die neuen Necrons. In den GW Läden gibt es sie ja schon lange nicht mehr zu kaufen.

  • In den Läden sind sie raus, auf der Homepage auch aus der normalen Armeeauswahl teilweise raus und von den Wunschzetteln verschwunden(war ja bis jetzt jedes mal so vor einem Release) und zusätzlich sind GW Mitarbeiter furchtbar schlechte Schauspieler “oh, das haben wir noch gar nicht bemerkt, aber wir wissen ja von nichts *verlegenes wegschauen*” ^^ also von da her bin ich guter Dinge, dass November stimmt

  • Bin mal gespant. glaube es aber auch nur wenn ich es sehe.
    Ich hoffe mal dass die Erneuerung genauso bombastisch
    wird wie bei den Dark Eldar .

  • Aber wieder “Mad” Ward! Dann kommt wieder so ein Brecherkodex, der, zumindest teilweise, fragwürdigen Fluff enthält und zudem wieder mal die härtesten bereits bestehenden Codizes locker übertrumpft oder dies zumindest versucht. Ich bin da nicht so begeistert von. Nur noch wettrüsten, anstatt alles gleichmäßig zu balancen.

    • Sei froh, dass es nicht Jeremy “Ich nehme den Hintergrund nicht ganz so wichtig” Vettock. Was dieser Herr im Nichtregelteil des neuen Oger-Armeebuchs geschrieben hat, ist wirklich zum Kopfschütteln.

      Aber Mad Ward (Save) ist zumindest mal wieder ne Ansage gegen die überall emporgekommenen Grauritter. Itz payback!

      • Was gibts denn am Ogerarmeebuch auszusetzen? Hab mir das gerade mal von nem Kumpel ausgeliehen und fand es es sehr unterhaltsam zu lesen. Außer dass die “guten” Zwerge wieder immer verlieren und die Himmelstitanen bisunter groß wie Berge sein sollen hatte ich persönlich nichts dran auszusetzen und fand es unterm Strich sehr gelungen.

      • Ich erinnere mich vor allem über die sehr stark zurückgestellte und weit weniger “authentisch” aufgezeigte Rolle der Gnoblinge (also noch geringer als zuvor) und diesen wirklich fragwürdig erklärten Tatzugang, wie die erste Eisenspeierkanone “gefunden” wurde. Hat mir gänzlich nicht gefallen.

  • Das mit den Wettrüsten ist ein wahres Wort. Beobachte ich schon länger bei der Spielerschaft. Fluff ist entgültig über Bord gegangen. Ändern kann ich es nicht. Kann nur meine eigende Linie weiterverfolgen, bis auch andere zur Besinnung kommen.

  • Meine Erwartungen sind seit der Dark Eldar auch immens hoch, das Redesign der Oger war auch sehr gut gelungen hoffentlich wurde für die Necrons die selbe sorgfallt verwendet. *daumendrück*

  • Das muss ich ja noch schnell meine unbemalten uralt Necrons verticken, bevor die keiner mehr haben will 🙂

    Ich tippe ja mal auf folgende Neuerscheinungen:

    – Extinctoren aus Plastik

    – (schwere) Destruktoren Kombobox (komplett aus Plastik weil GW ja keine Hybridmodelle mehr will aber die alten Plastik Destruktoren noch TOP sind)

    – neue Phantome aus Plastik

    – Pariah und Alpträume aus Resin

    -Dazu dann noch ein neues Fahrzeug oder Läufer oder so (irgend ein neuer großer Platikbausatz muss ja immer dabei sein)

    – Und dann schließlich noch ein paar neue Helden aus Resin

    Auf die neuen Regeln bin ich aber wirklich gespannt……

    • Es heißt ja schon lange das die Necrons einen sehr großen Läufer-irgendwas bekommen sollen… soll wohl auch wirklich recht gigantisch sein.

  • Das Wettrüsten geht aber nicht nur von den Codezes allein aus. Die bieten mit schlechter Balance nur eine Basis für die Spieler, die jeglichen Fluff ignorieren und ihre Armee nur mit dem Sieg im Kopf planen.
    Das ist jetzt wohl recht übertrieben formuliert, aber Begriffe wie Codexleiche sollte es für “Fluffspieler” nicht geben. Mein Gott (welcher auch immer es gerade ist), dann kann die Einheit halt weniger als ne andere, sie gehört trotzdem zur Armee.

    Ich hab auch schon länger mit dem Gedanken gespielt, Necrons anzufangen, bin also auch gespannt, was sie aus der Armee machen.

  • Jo also auf die C’tan würd ich mich auch freuen 🙂

    Obwohl man die auch nich dem Hintergrund entsprechend spielen kann sondern nur stark abgeschwächt. Die alten waren Tolle minis aber für mich sind die C’tan ähnlich wie Nagash und für den gibts auch keine regeln, die würden einfach vom Hintergrund zusehr abweichen.

  • Den Drachen kannste knicken, der is auf dem Mars.
    Eventuell ist er der Maschiningott, steht alles auf lexicanum da geh ich jetzt auch drauf um nachzuschauen

    • Vermutlich ist die Situation GW vs. Chapter House Studios gemeint. Selbige Firma (wie groß sind die eigentlich?), hatte diverse Umbau- oder Erweiterungssets für GW Produkte hergestellt. Kritisch war wohl der Punkt, dass nicht einfach nur “andere” Köpfe oder Zusätze wie Rucksäcke produziert wurden, sondern expliziet Kits mit denen man Modelle/Einheiten darstellen konnte, die GW selber noch nicht im Sortiment hat. Beispiel dafür wäre der Tervigon aus dem Codex Tyraniden. AFAIK

      Gruß 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen