von BK - André | 27.08.2011 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: In the Emperors Name

The Gamesshed haben ihr Skirmish-Regelwerk zu Warhammer 40.000 – In the Emperors Name überarbeitet.

tb_wh40k

Since its launch only a short while ago In the Emperor’s Name has created an enormous amount of interest amongst people who love the Warhammer 40K universe, but are not so enamoured of the rules that accompany it. We have had over 3,000 downloads from the blog alone.

The quality of feedback, from AAR’s to individual comments on the blog, the Yahoo Group and on other blogs and fora has been excellent. As a result we have been able to create a lot more material for this game as well as improve and clarify the rules.

Not all the good ideas that have come forward have been included in this edition. Some will be released individually on the blog, others in new supplements once we have enough material.

There is still a lot of the Warhammer 40K universe to explore, from Enslavers, Dark Eldar and Hive Fleet infiltration units, to new campaigns and dangerous locations. Anyone fancy hunting a Lictor on an Ice Planet or in the depths of the Catachan Jungle? More Psychic Powers and Special Abilities anyone? And who just loves the Assassins and their Temples?

We hope that you enjoy these rules.

Bei “In the Emperors Name” handelt es sich um einen weiteren Ansatz, ein Warhammer 40.000 Skirmish, inspiriert durch die alten Rogue Trader Regeln umzusetzen.

Die Änderungen beinhalten unter anderem Regelanpassungen und eine komplette Waffen und Rüstungsliste. Des Weiteren wurde das gesamte Regelwerk in 3 Booklets aufgeteilt. Dies hat den Vorteil, dass man bei einer Änderung in einem der drei Booklets nicht mehr alle drei ausdrucken muss.

Die genauen Regeländerungen und die Downloadlinks findet ihr hier.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner TinBitz erhältlich.

Quelle: The Gamesshed

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Weitere Codex Space Marine Previews

20.07.201716
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Focus Raven Guard

18.07.201715
  • Warhammer 40.000

Forge World: Kharon Pattern Acquisitor

18.07.201713

Kommentare

  • Und wenn man sich schon mal aud die Seite verirrt hat, direkt auch FUBAR mitnehmen! Sehr schöne, leichte und Spaßige Regeln für die es mittlerweile auch schon eine 40K Erweiterung gibt

  • FUBAR hat aber nur selten Regeln zur Truppenauswahl, richtig? Das heißt es liegt bei einem selbst, Szenarien zu schreiben, sehe ich das richtig?

    In The Emperors Name gehört übrigens in die von mir geliebte Kategorie von Spielen, die man beim Lesen sofort versteht und ich glaube, nachde ich etwa eine Viertelstunde reingeguckt habe, könnte ich es einigermaßen spielen, ohne Psychologie und so.

    • Ich meine das FUBAR auch über ein Punkte-System verfügt bzw das es zumindest für die Space Marines und der Imperialen Armee eine Art Codex mit Punkten gibt.

    • Ich muss aber sagen, einfachere regeln sind schon nicht schlecht. Bis ich das Nahkampfsystem der 2. edition verstanden habe, hatte ich einen leichten Knoten im Hirn.

      Was allerdings meiner Meinung nach für ein rundes SciFi-Skirmish fehlt bei In The Emperors ist Sonderausrüstung – Sensoren, Hackerwerkzeug/Schlüssel, Sichtgeräte, Zielfernrohre, Medizinische Ausrüstung, wasweisich. Naja, vielleicht habe ich es bis jetzt übersehen. Sonst muss man sich halt selbst was ausdenken.

      • Ja, Siamtiger, ich meine natürlich Rogue Trader. Da hatte man bei einem kleinen Spiel durchaus mal nur 3 bis 5 Space Marines und alle waren unterschiedlich ausgerüstet. Ein typisches Skirmish-Buch, und obendrein auch noch mit viel Umfang (seeehr viel mehr als das hier vorgestellte). Nur schade, dass es nicht sehr ausgeglichen war, sehr fehlerhaft und das Ausrüstungs-Kapitel sogar am Seitenende mitten im Satz abbrach.
        Die 2nd Edition fing dann schon an, identisch ausgerüstete 10-Mann-Trupps vorzuschreiben. Imho also kein Skirmish mehr. Deshalb hab ich mit Erscheinen der 2nd auch mit 40K aufgehört.

  • Sind das zusatzregeln für Warhammer 40K? Ist das eine Art Necromunda Regelwerk? Ich kann mit dem Begriff “Skirmish” (Gefecht, Geplänkel) in dem Zusammenhang leider nmichts anfangen! Wäre froh über eine Aufklärung, ich schaffe es wohl in der nächsten zeit nicht mir das genauer an zu gucken. Aber wenn das sowas ist, dann denke ich lohnt sich das nach euren Ausführungen auf jeden Fall.

    Ich danke euch schonmal!

    • Skirmish heißt meistens (gibt auch andere Definitionen) bei Tabletop, dass man eine Handvoll Minis ins Gefecht führt – Also irgendwas zwischen 5 und 20 in der Regel. Das hier sind also Skirmish Regeln, geschrieben für 40k, also die Waffen und Armeelisten orientieren sich an 40k-Vorbildern. Hat aber sonst mit 40k oder Necromunda eher nichts zu tun.

  • Achso, dann ist das sowas wie die Kampfeinsätze Regeln, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, oder im weitesten Sinne Star Quest! 😉

    Ich danke dir auf jeden Fall für deine Aufklärung Clödi! 😉

    Gruß
    Matthias

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen