von Dennis | 30.03.2011 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Crimson Heralds Armeeprojekt

Im täglichen Blog präsentiert Games Workshop das Space Marine Armeeprojekt der Crimson Heralds.

Paul Gayner zeigt seinen eigenen Space Marine Orden, mit reichlich Umbauten, im Farbschema Rot-Grau.

Warhammer 40.000 - Paul Gayner Crimson Heralds Warhammer 40.000 - Paul Gayner Crimson Heralds Warhammer 40.000 - Paul Gayner Crimson Heralds

Link: Paul Gayners Crimson Heralds

Quelle: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Neue Vorschau

24.09.201826
  • Warhammer 40.000

Forge World: Imperialis Militia Carnodon Battle Tank

16.09.20182
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Imperiale Ritter und Bestien des Chaos

15.09.201810

Kommentare

  • Sehr schöne Umbauten und Bemalungen, und das von GW… 😉

    Der Land Raider ist aber eine Eigenkreation. oder? Ich kann mich nicht erinnern, dass der aktuell einen Raketenwerfer/Typhoon-Werfer bekommen kann…

  • Begeistert mich nun nicht so, die Bemalung ist so lala die Umbauten Teilweise schlampig und teilweise inkonsequent. Wers mag aber mir gefällt die Armee nicht.

      • Dem würde ich gern nachkommen aber ich habe keine Fertigen Armeen ich male und baue zu 95% für andere und baue an meine Armeen in meiner nicht vorhanden Freizeit bzw Horte weiter Figuren von meiner Bezahlung.

        Abgesehen davon bezog sich meine Aussage auf meinen Persönlichen Geschmack und nicht darauf was andere davon halten sollen.
        So Kleinigkeiten wie die Halbefässer auf dem LR oder die Plasmawerfer an den Seitenkuppel stören mich halt und machen ein eigentlich nicht schlechtes Gesamtbild wieder völlig kaputt.

      • Ich finde die Umbauten auch eher mäßig. Größtenteils halt einfach Bits dran geklebt. Da hätte man sich mehr mühe geben können.

        Die Bemalung finde ich für eine Spielarmee dagegen durchaus schick.

      • Also immer diese „Du darfst Minis nur kritisieren, wenn Du besser malen kannst“ Comments…

        Mir gefällt das Ganze da oben ganz gut, aber da habe ich auch schon echt Besseres gesehen. Und so Sachen wie halbe Fässer sind halt schon echt blöd.

      • Es kommt eben darauf an wie man kritisiert.
        Jemand, der behauptet, die hier gezeigte Bemalung sei „so lala“, ohne diese Aussage näher zu qualifizieren, zeigt eine Überheblichkeit, die nur entschuldbar wäre, wenn dieser jemand es tatsächlich besser könnte.

  • also das schema und die bemalung an sich finde ich wirklich toll. (wer den artikel liest, hat sicher auch mitbekommen, dass er das schema für „schnelles“ malen ausgesucht hat, dafür respekt)

    @umbauten
    nunja, muss ich teilweise recht geben, es wirkt an manchen stellen etwas inkonsequent, vorallem was den gussrahmen-mix angeht. bisschen dark angels hier, dann ultramarines symbole da, dann mal wieder pelzmäntel…
    man kann halt nur schwer ein durchgängiges konzept erkennen, dass ich eigentlich für sehr wichtig halte.
    aber das ist in diesem fall meckern auf recht hohem niveau, jede einheit für sich sieht toll aus, nur im detail ist das gesamtbilt etwas getrübt.

    aber finde es jedes mal schön wenn gw solche armeen auf ihrer seite zeit und dann noch mit guten fotografien, würde da von „offiziellerseite“ her gerne mehr von sehen und nicht immer die langweiligen studiobemalungen.
    das ist auch eine sache die mir am gw blog gut gefällt.

  • Für eine Spielarme gefällt mir die hier auch sehr gut, verglichen mit dem, was einem so bei manchem Turnier vor die Augen kommt…
    Immerhin hat der Gutste sich die Zeit für Umbauten und Freehands genommen, was viele nicht von sich behaupten können, UND seine Armee schick bemalt.
    Gibt einen *Daumen hoch*.

  • Echt geiles Farbschema,ich weiss das alles was ich schreibe schon Erwähnung gefunden hat aber echt geniale Ideen.Von LR/Cybot Raketenwerfer bis hin zum Konversionsstrahler des Techmarine.Top

  • Die Marines an sich gefallen mir recht gut und es ist halt mal was anderes.

    Diese mutwilligen Eigenkreationen bzgl. der Fahrzeuge sagen mir allerdings nicht so zu. Was sollen z.B. die Plasmawerfer am Predator?! Einfach bling, bling?
    Hierbei ist bei mir definitiv die WYSIWYG-Toleranzgrenze überschritten.

    Weniger ist manchmal mehr. Die Zeit, die er in unnötige Verziehrungen gesteckt hat, hätte er auch nutzen könne, um z.B. die bereits angesprochenen Ultramarines „Us“ zu entfernen oder das Schild von Lysander entsprechend umzugestalten.

    Aber letztlich ist das Meckern auf hohem Niveau und wenn man sucht, wird man wohl bei jeder Armee etwas finden, was einem persönlich nicht so zusagt.

    Immerhin ist die Armee auf der GW-Seite und eure und meine nicht. Von daher… 😉

    • Plasmawerfer an ’ner Laska überschreitet Grenzen von deinem Verständnis von WYSIWYG?
      ’ne DS2-Waffe an ’ner DS2-Waffe? Schrecklich… Unverzeihlich… Da erkenn‘ ich ja garnich‘ mehr, was das für’n Panzer sein soll… ^^

  • Umbautechnisch bietet die Armee einfach null komma null…es wurden einfach ver. Teile zusammenkombiniert und fertig, das kann jeder mit ausreichend Geld.
    Das geht dann sogar fast so schnell wie das zusammenbauen einer „normalen“ Armee.
    Insgesamt: Budget Armee, technisch: 0. Die Bemalung ist aber sehr gut für Spielminis.

    @Kritik: Um etwas kritisieren zu dürfen oder zu „können“ muss man es eben nicht besser können, jeder darf Kritiker sein, man sollte seine Kritik nur belegen können…zumindest verleiht dies einen Hauch von Seriösität.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück