von Dennis | 16.01.2011 | eingestellt unter: Allgemeines

Wargames Factory: Unter neuer Leitung

Wargames Factory wurde möglicherweise verkauft, fest steht jedenfalls ein Führungswechsel.
Wargames Factory

Wir freuen uns verkünden zu können, Wargames Factory steht unter neuer Leitung. Eine ausführlichere offizielle Mitteilung ist in Arbeit, aber wir sahen es als Notwendig an euch bereits über die anstehenden Änderungen zu informieren. Tony Reidy ist nicht länger Teil der Firma in einer amtlichen Funktion. Wir wünschen ihm alles gute für seine zukünftigen Vorhaben, eine Pressemitteilung wird vorbereitet. In der Zwischenzeit ist Lonnie Mullins als Kontaktperson für alle Fragen anzusehen.

Was bedeutet das für euch?

  • Eine beschleunigte Veröffentlichungsrate
  • Kürzere Befüllungszeiten
  • Schnellere Bearbeitung der Bestellungen.

Wir sollten in 4-6 Wochen wieder den regulären Bestand aufgebaut haben und den Geschäften nachgehen können.

Alle unserer Produkte werden in Boxen vertrieben. Diese Boxen werden eine umweltschonende Verpakcung erhalten, dazu werden wir ein Paar der Graphiken reduzieren, aber das verwendete Material ist besser für die Umwelt.

Wir bedanken uns für die fortführende Unterstützung und wir freuen uns auf rein rockendes Jahr 2011!Lonnie Mullins
Sales Director, Wargames Factory
wargamesfactory.com
410-638-8346 Office
410-688-1445 Cell
Lonnie@wargamesfactory.com
M-F 10 a.m. to 6 p.m.

Link: Wargames Factory

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Zubehör

Deep Cut Studio: Neue Dice Trays

20.09.20182
  • Allgemeines

Runewars: Viper Legion und Beastmaster Th’Uk Tar

20.09.20186
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Z War One: Exodus Kickstarter

20.09.20182

Kommentare

  • Nachdem, was Tony Reidy und Howard Whitehouse auf TMP geschrieben haben, zweifle ich an einer Zukunft für Wargames Factory. Inwiefern Lonnie Mullins wirklich für die Firma sprechen kann ist anscheinend auch nicht so klar.

  • Hm interessant,
    aber so is das wenn zwei sich streiten die eine Firma leiten. War das nicht schön länger so knapp unter der Aufmerksamkeitswelle ich meine immer mal wieder Andeutungen auf TMP gelesen zu haben.

    Zur Googleübersetzung des Briefs die si Gruselig.

  • Ist doch immer toll, wenn Leute ihre schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit waschen.
    Wirklich schade um die Firma, ich hatte da einige Hoffnungen. Vielleicht schaffen sie es ja noch, das offenbar sinkende Schiff zu retten.

  • Ich war mal so dreißt und hab des noch mal übersetzt, es sind sicher noch ein paar kleinere Fehler drin aber die Kernaussage sollte ich richtig hin bekommen haben:

    Wai Kee Hui (Name des Adressaten) – wenn es ihre Absicht ist diese Firma zu retten und ihre Schulden abzubauen – dann haben sie sich (um dieses Ziel zureichen) für den falschen Weg entschieden.

    Ich verstehe, dass dieses Vorgehen für sie der normale Weg ist, da sie an multimillionen-yuan Geschäfte gewönnt sind – aber wenn sie irgendwas retten wollen, haben sie sich für einen Holzweg entschieden.

    Ihr Vertrauen in Lonnie Mullins is unvorstellbar fehl am Platz. Sie vertrauen dem Menschen der mich vor einen fahrenden Bus (im dt währe wohl Zug passender) gestoßen hat um seine eigene Haut zu retten. Einem Menschen ohne Ehre welcher Art auch immer.

    Ich habe Lonnie eine Stelle gegeben nach dem er seinen Stelle im Verkauf von Solo Cup verloren hatte. Ich hatte das Gefühl es ihm schuldig zu sein nach dem er die Firma(Ihr ist wohl Wargames Factory gemeint) so lange Unterstützt hat. Das war ein gewaltiger Fehler – und ich hätte auf meinen Bauch hören sollen was ich aber nicht getan habe. Er wurde eingestellt als „Verkäufer“ – aber er ist keiner. Er sammelt Bestellungen ein. Er versendet Emails in der Hoffung das irgendwer irgendetwas kauft. Wenn sie glauben das er die Firma vorran bringt und für Wachstum sorgt, dann haben sie doch etwas geraucht. [Ein Euphorismus der so viel bedeutet sie haben doch gekifft (Besonders interessant da Engländer, Chinesen und Opium eine interessante Geschichte verbindet)]

    Um dem ganzen die Krone auf zu setzen – der PR Albtraum den Lonnie im Moment erschaft ist schockierend. Lonnie kennt keine Filter(Soziale/Charakterliche Grenzen wären damit wohl gemeint). In einem direkten Kundengespräch ist er nicht in der Lage darauf zu verzichten den Kunden auf evtl. Fehler hinzuweisen oder seinen eigenen Wert herraus zu stellen.

    Er ist der König der Ignoranten, und voll der Selbstgefälligkeit – obgleich mit einem bisschen „Da hast du es!“ um es zu betonen. Ich bin erstaunt, das jemand dem ich vor der Arbeitslosigkeit gerettet habe, sich so gegen mich stellen konnte. Er ist ein Drecksack.

    Mit 4% Anteil von WF (von ehemals 41%) – und an dieser Stelle als nichts anderes – sage ich ich ihnen direkt das Lonnie ist nicht der Aktivposten den sie Brauchen um irgendetwas retten zu können.

    Wenn sie alle gefordeten Produkte zu den Abgesprochenen Daten verschickt haben sollten, hat die Firma eine Change auf Rettung. Aber bis das passiert ist, wird sie langsam dahin siechen.

    Wenn sie wollen das das hier funktioniert – kehren sie auf den Weg zurück auf dem wir gestartet sind als ich im August den Vertrag unterschrieb der ihnen die Kontrolle gab.

    Ansonsten bin ich fertig mit Wargames Factory. Ich unterschieb eine Vereinbarung die Firma Anfang Januar zurück zukaufen. Ich stehe zu dieser Vereinbarung. Aber wenn sie weiter diesen Holzweg beschreiten wollen… – „grüne“ Verpackungen – was nichts anderes heißt das sie einen Aufkleber oben auf eine Standardbox kleben – oder Sets verkaufen die nicht die Teile enthalten Ich ich dafür geschaffen habe – nun denn. Ich überlasse es ihnen. Dies entspricht nicht der Vision die Ich und das Design Team einst für die Firma hatten. Howard Whitehouse, John Morse und Tim Barry sind unglaublich wertvoll für die Firmae und Menschen die ihre geschichten abarbeiten [Ich glaube es das hier Gemeint ist sich zu (fast0) tode schufften] um die Dinge möglich zu machen. Sie sind der harte Kern, von dem ich wußte, dass er WF auf den nächsten Level bringen konnte, als wir den Vertrag mit ihnen Unterzeichneten. Aber sie liesen es nicht geschehen.

    Ich habe seit July/August keine Kontrolle mehr über die Firma… und nun ernten sie die Früchte ihrer Fehler. Ich kann die Firma noch retten – Ich will sie noch Retten. Das Team steht bereit(in Reserve) um es Möglich zu machen.

    Aber statt dessen haben sie es uns unmöglich gemacht Entscheidungen zu treffen – sie haben die Konten gesperrt und uns seit Oktober jede möglickeit genommen die Kunden zu bedienen.

    Die wargames community (Tabletop Szene) unterstütz Firmen wie uns vollständig. Aber sie werden keine Firma unterstützen die nicht auf ihr Emails antwortet oder ständig von Verzögerungen geplagt ist.

    Ich begrüße die Möglichkeit Wargames Factory zu retten und die Aktienmehrheit zurück zukaufen. Aber ich fürchte sie haben sich für einen Anderen Weg entschieden, und das Ergebnis wird sein das Firma in Ungnade falle wird und entgültig zusammenbricht.

    Bitte überzeugen sie mich vom Gegenteil. Die wargames community/Tabletop Szene verdient eine Firma wie sich sie mir Erträumt habe. Eine Firma die das Veröffentlicht was sie sich wünscht (die Szene). Bitte lassen sie dies wieder wahr werden.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Tony Reidy

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück