von Dennis | 05.11.2011 | eingestellt unter: Historisch, Pulp, Science-Fiction, Terrain / Gelände

Tactical Terrains: Neuer Geländehersteller

Ein weiterer Hersteller aus Deutschland, für HDF Gelände u.a. im 28mm Maßstab.

Tactical Terrains - Ruinenset Tactical Terrains - Ruinenset Tactical Terrains - Ruinenset Tactical Terrains - Ruinenset

Willkommen bei Tactical Terrains.

Tactical Terrains bietet Geländebausätze für Tabletop / Wargamingsysteme in unterschiedlichen Maßstäben und Epochen aus HDF an. Unsere Bausätze sind schnell zusammengebaut, leicht und stabil. Sie bieten die perfekte Grundlage einen Spieltisch in kurzer Zeit mit ausreichend Geländestücken auszustatten und somit anspruchsvollere und spannendere Schlachten zu ermöglichen.

Zum Start von Tactical Terrains bieten wir im November die ersten Bausätze im 28mm Maßstab an, welche einfach zusammengebaut werden können und somit schnell einsatzfähig sind. Zusätzlich können sie auch als Grundlage für aufwendigere Bauten und Dioramen verwendet werden.

Die Webseite werden wir für euch nach und nach um zusätzliche Inhalte erweitern, wie weitere Produktbilder, Tutorials und Galerien.

Euer Tactical Terrains Team

PS. unsere Produktpalette hat ihre kleine “Weltpremiere” heute auf dem Radaddel Wide Open Day.

Tactical Terrains ist bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Link: Tactical Terrains

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Weltkriege

Rubicon Models: 88mm FlaK Preview

16.12.2017
  • Fantasy
  • Saga

Brother Vinni: Hero of Nord

16.12.20173
  • Mittelalter

Hail Caesar: Neue Sachsen

14.12.20172

Kommentare

  • Sicherlich gut bespielbar. Optisch aber sehr schwach. Das fordert geradezu auf mit unbemalten Minis zu spielen. Da muss es schon sehr billig sein, damit vielleicht die eine oder andere Turnier-Orga kauft…

    • 3 Ruinen für 27 Euro finde ich sehr okay, und die Verziehrung des Ganzen ist dir ja überlassen. Ich denke da kann man mit etwas Plasticard und Krams von Antenociti’s Workshop schon sehr nette Sachen machen. Ist sicherlich nicht auf dem Level von dem Infinity-Gebäude was hier letztens vorgestellt wurde, aber wenn die Jungs noch ein bisschen üben sehe ich hier eine gute Alternative heranwachsen.

      Also, falls das hier jemand vom Team liest – ein paar intakte, aufeinander stapelbare Etagen kompatibel zu klassischem Cyberpunksetting würden mir gut gefallen 🙂
      Mehr Wolkenkratzer und Bürogebäude braucht das Land!

  • Ich denke, dass das hier einfach ein anderes Setting anspricht. Es sind einigermaßen realistische Ruinen ohne Grim Dark Pomp of Death und auch nicht so futuristisch clean wie bei Infinity. Finde ich ziemlich cool.

    Und wie Aulbath schreibt: 27 Euro für drei Ruinen, die man gut bespielen und leicht aufmotzen kann, finde ich sehr fair.

  • schön ist natürlich anders. aber wie meine vorredner schon sagten, der preis ist gut und mitm bisschen aufwand (nen base drunter mit etwas schrott/schutt und ne bemalung die auch kampfschäden rausarbeitet ) und das ganze sieht gut aus 🙂

  • Naja, das sind halt Rohbauten. Fensterbänke und Türpfosten sind da. Alles ist recht dreidimensional und solide. Was wird denn da erwartet, was die Teile ihrer “optischen Schwäche” braubt? Aller Kram, der da dran gepappt wird, verhindert doch, dass man es dann wieder für andere Settings nutzen kann. Alles, was da für meine Begriffe fehlt – Inneneinrichtung, Schutt und Fensterscheiben – fehlt eigentlich bei jedem Produkt. Das Zeug hier ist halt günstig und ich kann selbst bestimmen, was da noch dran kommt.

    Hoffe, dass da noch was für Fantasy kommt. Mortheim wird so einfach und schnell bebaut… *g*

  • Ich finde die solide, für den Preis macht man da sicherlich nichts falsch um schnell ne Platte voll mit Gelände zu bekommen.
    Vor dem Kauf werde ich aber dennoch ersteinmal eine (hoffentlich kommende) Brückenkopf Review abwarten 🙂

    (Nur mit dem Mauerset kann ich irgendwie nichts anfangen. Sieht meiner Meinung nach schwach aus und auch der Sinn dahinter erschließt sich mir irgendwie nicht)

  • Ich wollte schon schreiben, man sind die teuer, bis mir aufgefallen ist, das ein Set aus drei Ruinen 27 Euro kostet und eine Ruine separat 10 Euro. Das ist zwar auch Geld…, aber es hält sich im Rahmen. Natürlich wären intakte Gebäude noch ein Schritt weit besser, aber man muss halt abwarten.

    Intakte Gebäude bekommt man übrigens von Ziterdes.

    http://www.ziterdes.de/ziterdes/de/produkte/listview.php?catID=64&subcatID=67

    Kosten jedoch etwas mehr…

    Aber sollte Tactical Terrains mal solide intakte Gebäude fertigen, bin ich sofort dabei (beim Kauf). Da ihr Stil eine solide Basis bietet um gute Gebäude zu fertigen.

  • Also, Reviews wird es sicher geben (ich melde mich schonmal freiwillig beim Chef…*G*). Ob es da intakte Gebäude geben wird, weiß ich aber nicht. Wenn ich den Text auf der Webseite richtig verstehe, geht es vor allem um ein bespielbares Gelände. Intakte Gebäude sind ja meistens nur ein Sichtblocker und unbegehbares Gelände auf der Platte.

    Das Mauerset hatte ich jetzt lustigerweise gerade für Mortheim auf den Schirm. Wenn man da in die Mitte eine große Ruine packt, sieht das sicher nach Stadtvilla oder Herrenhaus aus. 🙂

    • Deswegen sollen die intakten Gebäude ja stapelbar / modular sein – bzw. am Besten in Etagen – abnehmen bespielen – wieder drauf setzen wenn die Action anderswo stattfindet. Macht gerade bei Infinity unheimlich Bock wenn man mit größeren Höhenunterschieden zockt (oder Shootouts zwischen den Türmen, wie in der uralten Unreal Tournament Map mit den 3 Türmen im Nichts ;)). Und ich finde da Citysettings mit tatsächlich hohen Gebäude einfach unendlich viel ansprechender. Notfalls bissken Metal zurecht schneiden lassen und auf den Boden packen – dann verrutscht (mit Magnetbases) auch nüscht.

      Aber alles ungelegte Eier, wenn Tactical Terrain das liest – I am game 🙂

      • Solche intakten modularen Gebäude würde ich auch sehr gut finden. Ließen sich denn wirklich gut für Infinity nutzen und sie dürften aufgrund ihrer Schlichtheit (wenn der Stil hoffentlich so beibehalten wird) ja auch günstiger bzw. auch universeller ausfallen, als die Gebäude von Micro Art Studio. Das Baumaterial liefert die Möglichkeit ja.

        Die intakten Ziterdesgebäude sind zwar recht schick, aber eben absolut nicht für Infinity zu gebrauchen, da eben überwiegend zu mittelalterlich und halt nicht begehbar. Die sind halt echt nur Sichtlinienblocker bzw. unpassierbares Gelände.

        Die vorgestellten Ruinen finde ich preistechnisch in Ordnung. Das sie eher detailarm sind begrüße ich, denn so hat man eine solide Grundlage, die man bei Bedarf noch individuell anpassen kann. Hier sind einem ja keine Grenzen gesetzt.

        Das Mauerset finde ich sehr gut. Eignet sich imho nämlich sowohl für Fantasy/Steampunk als auch für SciFi. Preislich ist es auch in Ordnung.
        Hoffe, dass sie hier evtl. noch mal Einzelsets für Pfeiler und Wände rausbringen (vllt. so als 2-4er Pack), damit man sinnvoll erweitern kann, ohne immer gleich das Hauptset kaufen zu müssen.

        Die Firma sollte man im Auge behalten. Es gibt da ja auch noch soviele Ergänzungsmöglichkeiten zur Produktreihe 😉

  • Also ich finde, das Gebäudeset bietet eine solide Ausgangslage zu einem fairen Preis, wenn man überlegt, dass vergleichbare Gebäude anderer Hersteller bei 16-20 Euro pro Gebäude liegen (und meistens noch Zollgebühren dazukommen)
    Zudem kann man die Gebäude den eigenen Bedürfnissen anpassen und noch jede Menge Bitz und Gedöns anbringen. Wie gesagt: Fairer Preis. Mal schauen, was da noch so kommt in Zukunft.

  • Die abgebrochenen Stellen finde ich nicht gut ausgeführt. Daran lässt sich auch schwer selbst was machen. Die Bruchstellen sind zwar unregelmäßig, sehen einfach zu glatt aus.
    Unzerstörte Gebäude in diesem Stil fände ich besser.

  • Ob der Preis nun fair ist oder nicht, spielt eher weniger die Frage, es sollte doch langsam klar sein, dass die meisten nach intakten Gebäuden schreien und nicht mehr nach den Ruinen. Als Beispiel: Als wir für den Gamesday die Häuser gebaut haben, (die nur aus GW Material bestehen sollten und etwas Kunststoff), fiel uns sofort, mal wieder ins Auge, wie wenig intakte Mauer so eine Box besitzt. Die abzuschreibenden Boxen gingen an die 1000 Euro… (Kundensumme)

    Uns kam allen die selbe Frage auf, gibt es im WH40k Universum keine intakten Gebäude mehr? Klar es ist ein Kriegsgebiet, aber was soll der Dreck…

  • Mir gefallen die Gebäude sehr.
    Denn ganz im Ernst, die meisten Gebäude, die man heute so sieht sind doch einfach verputzt und haben Fensterbänke und mal nen Regenfallrohr. Sonst sieht man außen doch meist nichts mehr an Details, das spiegeln die Ruinen da doch sehr gut wider.
    Und wer mehr dran haben will, kann die denke ich sehr einfach individualisieren. Ein bisschen Pappe als horizontale Streifen zwischen den Etagen oder um die Fenster rum oder oder oder. Da ist mit wenig Aufwand was zu machen.

    Was intakte Gebäude angeht:
    – sie bespielbar zu machen ist denke ich sehr schwer, wenn man mehr als das Erdgeschoss haben will. Hier eine gute stabile Stapelbarkeit zu erreichen ist denke ich nicht einfach
    – Ein intaktes Gebäude frisst mal direkt deutlich mehr material. Je nach Ruine bestimt doppelt bis dreimal so viel Fläche. Das wird dann auch schnell wieder teuer.

    Aber mal schauen, wenn wir alle mal ein Set der Ruinen kaufen, dann kommen die bestimmt auch noch mit anderen Sachen daher. Wenn wir aber alle abwarten, dann sind die schnell wieder weg und wir werden von denen nichts mehr sehen. Wäre schade

    Gruß
    Lukas

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen