von Dennis | 09.06.2011 | eingestellt unter: Fantasy, Pulp, Science-Fiction

Tabletop Art: Kultistenköpfe

Ein neues Bitzset von Tabletop Art, Kultistenköpfe in 28mm.

Tabletop Art - Kultistenkoepfe Tabletop Art - Kultistenkoepfe Tabletop Art - Kultistenkoepfe

Das Set mit 8 Köpfen aus Zinn kosten 7,50 EUR.

Link: Tabletop Art

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe

Forge World: Khamûl the Easterling

12.12.20173
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Kickstarter

Santa CHAOS: Modulares Football Team

12.12.2017
  • Fantasy

Fantasy Flight: The Lord of the Rings Living Card Game

12.12.2017

Kommentare

    • Wenn ich ehrlich bin, dachte ich gerade genau das Selbe… Nach den Nachtgoblins in Weis, die ich vor einer ganzen Weile sah, ist das nun noch ein Ticken näher zu den Kreuzeverbrennern.

      • Was ich noch anmerken wollte, einer der Nachtgoblins trug als Armeestandarte ein brennendes Kreuz, fand ich damals schon sehr makaber. Wobei der Typ keinerlei Raszismus besaß.

    • OH ja… eindeutig KKK. ch habeI damit kein Problem, aber wenn ich mir vorstelle, das auf einem Turnier jemand ausgeschlossen wurde weil seine Detah Korp Impse ein komplettes zweite Weltkriegsfarbschema hatten, will ich nicht wissen was passiert wenn man mit einem Trupp noch momentan existierender Redneck Rassisten auf dem Tisch spielt.

      sehr fragwürdige Bitz…

      • Inkl. der gewissen Symbole oder nur die Farbgebung. Erster würd ich zum. halbwegs verstehen aus Veranstalter oder Ladenbetreibersicht.

      • Es würde echt jemand vom Turnier verweisen, wegen eines Farschemas? Seh nichts bedenkliches oder anstößiges an den Bitz, passen für Kultisten super. Und nur weil sie Kapuzen haben, muss das ja nicht automatisch mit dem KKK assoziiert werden. In Spanien werden während der Oster-/Karprozessionen
        auch ähnliche Kapuzen getragen.

      • Gibt ja auch genügend Händler die Flames of War verticken und damit kein Problem haben.

      • @ Kartoffelkopf:
        Was’n das für’n Beitrag?!?

        Nur weil der Brückenkopf FoW imho nicht fair behandelt (über die nicht-XX Releases von Bolt Action/Warlord Games wird ja zu jeder Gelegenheit berichtet, obwohl die auch XX-Modelle anbieten) bedeutet das noch längst nicht das FoW-Spieler und/oder Händler in eiene bestimmte Ecke gehören…

      • auch wenn ich weder trollmaster post, noch das verwarnen verstehe, muss ich zugeben, dass mich siamtigers art diese auszusprechen echt immer wieder bis kurz vorm lachen bringt. trockener humor hat einfach was 😉

  • Und wie bitte willst du dann “Redemptionisten” Teile herstellen ohne das GW dich verklagt ? Die einzige Möglichkeit geht nur über die fraglichen KKK Langkaputzen…ich werde mir jedenfalls für meine 40K Flagelanten Zeloten die Köppe da holen. Weil mit Necromunda Cawdor Leutz heut zu Tage eindeutig zu teuer sind und man die Plastik Jungs besser bearbeiten kann…

  • Warum sind Leute mit Kapuzen immer gleich KKK? Erweitert mal euer Weltbild und seht in den Bits die Möglichkeit, sich wunderbare Cthulhu-Kultisten zu basteln. Zur Not tuns auch andre Götter 😉

    • Das sehe ich ähnlich. Über Farbwahl und Symbolik kann man durchaus weit von der Realität wegkommen. Die Kapuzen in Kombination mit einem brennenden Kreuz zu verwenden halte ich durchaus für Grenzwertig und Unkreativ.

    • Sehe ich auch so.
      Die Assoziation zum KKK liegt zwar nahe, da dies durch Filme etc. sehr ikonisiert wurde. Allerdings møchte ich hier doch kurz einen Hinweis auf die “Semana Santa” in Spanien geben:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Semana_Santa

      Im uebrigen ist z.B. auch die Swastika (den meisten wohl eher bekannt als “Hakenkreuz”) ein uraltes Symbol, welches sich ueber Jahrtausende hinweg in Kulturen auf der ganzen Welt seine Verbreitung gefunden hat.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Svastika

      Die moderne mitteleuropæische Assoziation ist aber durch die juengste Geschichte freilich sehr negativ geprægt…entsprechende Armeebanner wæren hier wohl klar als provokation zu deuten und sehr unangebracht.

      Letztlich ist es eine Frage des guten Geschmaks bzw. dem Respekt gegenueber der Gefuehle anderer.

  • Wenn man nicht gerade Weißmäntel daraus baut, halte ich die Bits für unbedenklich und könnte mir sogar einige sehr coole Verwendungszwecke dafür vorstellen.

    Cthulhu ist da nur eine Möglichkeit von vielen.

  • Mir gefallen die ziemlich gut.
    Nur wüsste ich nicht, auf welche Körper ich die setzen sollte, damit ein stimmiges Gesamtbild dabei heraus kommt.

  • Warum ist sowas immer gleich KKK oder Cthulu? In der Semana Santa, der Woche vor Ostern in Spanien, begeben sich in vielen spanischen Städten ähnlich gekleidete PErsonen, sogenannte Nazarenos auf Umzüge: http://de.wikipedia.org/wiki/Semana_Santa
    (ok, zugegeben, für einige ist der Unterschied zwischen KKK und katholischer Kirche nicht unbedingt groß 😉 😀 )

  • Feine Bitz! Und das irgendwelche Deppen immer Symbole und Trachten für Ihre Kranken Ideen missbrauchen, passiert ja immer! Siehe Adolf mit seinem Harkenkreuz!

    Man muss ja nicht unbedingt noch ein brennendes Kreuz als Standarte benutzen!!

  • da sieht man mal wieder wie eingeschränkt viele denken. fahrt mal nach spanien in der osterzeit und ihr wedet sehen wie viele christliche und keinesfalls rassistische verbände diese o. ähnliche mützen tragen.

  • perfekt für meine inquisitionsgardisten^^, die sollen noch ein Inquisitions I als banner haben^^

  • Das mag jetzt vielleicht so klingen als versuche man abzuwiegeln, aber was wäre denn so schlimm daran…? Kultisten, ganz gleich welcher Farbe ihre Roben auch sein mögen, können daraus sehr gut dargestellt werden…und selbst wenn jemand wie zB vitani seinen Inquisitionsgardisten Kapuzen verpasst – wo das Gesamtbild entscheidet, denn ein einfacher Kopftausch sähe nicht so gut aus…unten Plattenpanzer bis zum Hals und dann die Kapuze – oder Ekklesiarchie-Priestern und diese dann weiß einfärbt…was wäre so schlimm…? Das Imperium im allgemeinen und die imperiale Kirche im besonderen ist so intolerant wie sonstwas, fanatisch bis zur Selbstaufgabe, da passen die Köpfe doch ganz gut um den “Geist” von 40K einzufangen bzw darzustellen…eine imperiale Armee, egal ob Cadia, Todeskorps oder Stahllegion, in Feldgrau oder Schwarz mit schwarzen Triskelen auf weiß-roten Armbinden dagegen ist etwas komplett anderes; das trifft zwar auch den Geist von 40K, allerdings doch sehr viel (zu) extremer als weiße Roben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen