von Dennis | 10.07.2011 | eingestellt unter: Science-Fiction

Secret Weapon: 6×6 Rapid Assault Vehicle

In der aktuellen Folge von Beasts of Wars On the Table wurde es bereits angeschnitten, nun weitere Bilder des 6×6 RAV im Blog von Secret Weapon.

Secret Weapon Miniatures - 6x6 Rapid Assault Vehicle
Das Modell ist im 28mm Maßstab gehalten.

After Beasts of War broke the news I realized there was no reason not to post one of the high resolution renders of the 6×6 Rapid Assault Vehicle we’re working on. If you click through you’ll get a good look at the detail although we are still making some changes. The image is hefty and large enough to be suitable for desktop wallpaper.

As soon as the current round of changes are complete we’ll have the prints run and into production as quickly as we can. Believe me, I want to paint one too!

Link: Secret Weapon

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction
  • Star Wars

Star Wars Legion: Boots on the Ground

18.12.20174
  • Infinity

Infinity: Druze Bayram Security Sectorial

18.12.201710
  • Science-Fiction

Diehard Miniatures: Walter the Warbot Preview

18.12.2017

Kommentare

  • Gefällt mir sehr gut!

    Auch wenn der Designer wohl keinen technischen Hintergrund oder jemals in einem gepanzerten Fahrzeug gesessen hat.
    Nicht das es bei anderen Mini-Herstellern besser währe nur hat das RAV noch so etwas wie einen rest Realismus und dadurch fällt mir das schon auf.
    Die Fahrzeuge des Marktführers zB sind aus technischer Sicht dermaßen daneben, daß sowieso alles egal ist.

    • Es ist Sci-Fi, es soll cool aussehen. Das ist gelungen. Warum man immer an allem herummosern muss, entzieht sich mir. Schrecklich deutsch…
      Kann man sich nicht einfach mal über eine Neuheit freuen?

      • Ganz einfach:
        Wenn man aufhört nach Verbesserung zu streben tritt Stillstand ein.
        Ausserdem heißt “Neu” nicht automatisch “Gut”.

        Als Deutsche haben wir ausserdem eine traditionelle Verpflichtung zum Streben nach Perfektion. Da diese nie erreicht werden kann, werden Deutsche nie aufhören zu meckern 😉

        Ich hab ja gesagt, daß ich es gut finde. Trotzdem gibt es mMn noch Verbesserungsmöglichkeiten. Mir sticht soetwas eben Berufsbedingt ins Auge.
        Der Mehrheit wohl eher nicht sonst würden andere Firmen gar keine Modelle mehr verkaufen.

      • Hm… Anderer Geschmack?

        SciFi ist für mich auch eher ein “was wäre möglich” als ein “ey cool, viel Bling-Bling, Dschiö, Bäng und Laserschwerter”. 😉

        Aber meine erste Reaktion auf den “neuen” Star Trek-Film war auch “hey, endlich passen die Größenverhältnisse und es sieht nicht mehr nur cool aus”.

        Oder im Fantasy-Bereich gefiel mir die Platte auf dem Lock & Load, die einfach nur ein einzelner Bunker in korrekten Proportionen war, deutlich besser als jede komplexe Grabenlandschaft oder Gebäudeplatte in TT-typischen Proportionen (sprich korrekte Höhe, aber arg gestauchte Grundfläche).

        Aber Lob, wem Lob gebührt: Das Modell sieht ziemlich modular aus. Lass den Staubfänger und die Reifen weg und Du kannst Ketten montieren. Ersetze den Turm, lass ihn weg, oder was sonst noch. Da bleibt der Realismus aus gutem Grund ein wenig auf der Strecke!

        Und es sieht in der Tat cool aus.

      • Ich habe tatsächlich eher Details gemeint als wie sind die Räder angebracht.
        Das ist mehr oder weniger schon glaubhaft.

        Allerdings ist mir nicht klar warum ein Fahrzeug, daß offensichtlich mit einer Art Falmmenwerfer bestückt ist einen Basis-E-Messer oder überhaupt einen E-Messer haben muß. Selbst wenn das der Modularität der Modells geschuldet wäre erklährt das nicht den Basis-Messer.
        Die Fenster für die Passagiere und die dazugehörigen Schiessluken sie so wie es jetzt angebracht ist gar nicht wirklich nutzbar.
        Die Abgasrohre werden in diesem Zusammenhang komisch geführt (durch den Kampfraum!).
        Nach genauem Hinsehen hab ich die Grätings für den Motorraum noch gefunden. Gewagte plazierung aber es gibt sie.

        Als Stilfrage: Warum zum Teufel müssen es immer Gatlings sein?
        Das sind schlecht konstuierte, zu groß geratene Waffen der Kategorie Penisverlängerung. Es gibt einen Grund warum nur eine Nation die für eine Erungenschaft hält.

      • zuerst, was spricht denn gegen die Gatling? Die hatte genauso ihren Sinn als sie rauskam wie jede andere Waffe (so man von Sinn reden konnte).
        There is no such thing as overkill. There is only: “Open fire!” and “I have to reload”

        Das ist zwar typisch Ami, klar warum nicht 10 mal schießen wenn man kann. Dubletten sind beim Pistolenschießen auch effektiver als ein einzelner Schuss. Das ist halt ne andere Denkschule.
        Nichtsdestotrotz:
        Es ist die dt. Bundeswehr die computergeschützt folgendes tun läßt.
        Haubitzen von Typ Panzerhaubitze 2000 schießen in kurzer Folge jeweils 6 Schuss in ähnlichen Winkeln so ab, dass alle 6 Geschosse zeitgleich ins Ziel einschlagen (auf dem selben Hügel, der war zwar danach nicht weg, aber da stand NICHTS mehr). Wenn das 24 machen reden wir von gleichzeitigen Einschlag vom 120 155mm Granaten.

        Penisverlängerung? Ich bitte dich!

        Das geilste ist aber, dass für das potentielle Antwortfeuer die Dinger schon abgezogen sind. Bevor die Granaten einschlagen sind die schon nen km weiter.

        zu dem Tank, GEIL!

      • Naja, das Teil ist die ideale Granatenfalle, da weiß man gar nicht, wo man zuerst hinzielen soll ;).

  • @Panzer
    Nice, den würd ich mir auf eine InfinityPlatte stellen.

    OMG, es ist immer wieder krass zu sehen, was und mit wie viel Aufwand hier getextet wird. *gähn*
    Die “Community” ist sowas von ätzend! Sorry…
    Date a nerd, Teilnehmer 3!!!

  • AHHHH, der lang ersehnte Ariadna-TAG für die O-12-Nostalgika. Wer hätte gedacht, dass der technische Rückstand so schön aussehen kann. *Daumenhoch*

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen