von Garthor | 21.02.2011 | eingestellt unter: Science-Fiction

Scibor Miniatures: Neuer SciFi-Ritter

Scibor hat eine neue Mini im Shop, einen Angel SF Knight.

angel_knight_03 angel_knight_02

Sicherlich besonders für Dark Angels Spieler bei Warhammer 40.000 interessant.

Quelle: Scibor Miniatures

Garthor

Garthor/Matze, Redakteur. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop Warhammer 40.000. Aktuelle Projekte Orks (40k), Chaos Space Marines (40k)

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Kill Team

23.07.201818
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Wochenvorschau

23.07.2018
  • Science-Fiction

Puppets War: Blight Runners

23.07.20183

Kommentare

  • Hmm die gibts aber schon länger…nur jetzt hat er ein Update mit Bemalung eingestellt….

    Aber kann es sein das auch dieser polnische Kollege seine Preise angezogen hat ? Mitlerweile sind die Europreise ja tierrisch angezogen worden…da lohnt sich fast keine Bestellung mehr…

    • Hab gerade mal durch Scibor’s Shop geschaut, aber soweit meine Erinnerung reicht sind die Preise für die älteren Figuren nicht erhöht worden.
      Nur die neuen SciFi-Ritter erscheinen mit abstrus hohen Preisen.

  • Die Minis von Scibor sind schon sehr schön, die SF-Knights Range gefällt mir prinzipiell sehr gut, gerade für 40k kann man die Minis sehr schön nutzen, und auch ein nicht gefälliges Schwert sicherlich austauschen.

    Mein Problem mit den Minis sind einfach die viel zu protzigen, v. a. aber nicht austauschbaren Bases, die dann bei der ein- oder anderen Armee nicht ins Gesamtbild passen will.

    • Warum sind die nicht austauschbar? Die Modelle sind doch nicht angegossen und nur weil man evtl einen Felsen oder einen abgeschlagenen Gegnerkopf unter den erhöht liegenden Fuß packen muss, spricht doch nichts gegen individuelle Bases?

      Die mitglieferte Base kann man dann mal für eine schicke Vitrinenmini nutzen.

      • Ich meine mal gesehen zu haben, das die Bases so an die Minis angepasst sind, das die Minis nicht auf einem „normalen“ Base stehen kann, sondern diesen „Sockel“ benötigt.

        Es spricht rein gar nichts gegen Individuelle Bases, im Gegenteil – mMn machen gut gestaltete Bases viel her und erhöhen den Anschauungsfaktor einer Armee (wenn diese alle gleichmäßig bebaset sind, z. B. alle mit urbanen Bases, oder mit Wald-Thema) enorm. Wenn ich dann ein Base aber nicht austauschen kann, und es nicht in den Rest meiner Armee passt, dann ist stört mich das einfach extremst.

      • Das meinte ich nicht. Ich wollte sagen, dass aus meiner Perspektive und meinem Wissensstand nach überhaupt nichts darauf hindeutet, dass man unbedingt diese mitgelieferten Bases nutzen muss. Die Miniaturen sind weder daran festgegossen noch irgendwie auf sie angewiesen. Man muss halt die unebene Fußhaltung ausgleichen, aber das ist alles. Scibor nutzt für seine Knights ganz normale gestaltete Bases aus seinem Sortiment, die er auch einzeln verkauft. ich habe z.B. die oben gezeigte Base mit ziemlicher Sicherheit hier liegen und da ist nichts spezielles, was sie auf eine spezifische Miniatur zuschneidet.

        Imho kann man die Knights locker auch auf andere Bases stellen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück