von BK-Carsten | 11.01.2011 | eingestellt unter: Pulp, Role Play Convention

Brückenkopf: Schlag den Kragen hoch, Honey. Der Teaser

Ein Pulp Plattenbauprojekt für unser TT Areal auf der RPC 2011.

2010 ist vorbei. Mit lautem Lärm und ordentlich Sekt sind wir ins neue Jahr gestartet und während ich mich daran gewöhnen muss eine Eins beim Datum mehr zu machen drängen auch schon neue Aufgaben für dieses Jahr darauf erledigt zu werden.
Jaja, die guten Vorsätze, die man in der Silvesternacht noch so vollmundig hinausposaunt hat klopfen von innen gegen die Stirn und bestehen darauf erledigt zu werden.
Neben vielen privaten Dingen sind natürlich auch Tabletop Vorhaben darunter.

Um eines dieser Vorhaben soll es hier gehen:

Schlag den Kragen hoch, Honey!

Schlag den Kragen hoch Teaser Harpune Schlag den Kragen hoch Teaser Litfaßsäule


Stellt euch eine düstere Hafengegend vor. Irgendwann in den 20er Jahren, oder etwas das die 20er sein könnten. Das unregelmäßige Kopfsteinpflaster der Kaimauer ist glitschig von Regen, Hafenwasser und nassen Tauen. Die Laternen an den Lagerhäusern zu eurer linken beleuchten kaum den Boden unter ihnen. Es ist dunkel. Von rechts hört ihr, wie das brackige Hafenwasser an die Kaimauer schwappt. Die nasse Kälte kriecht schon seit einer Weile eure Beine hoch. Ihr schlagt den Kragen eures Trenchcoats hoch und zieht den Hut tiefer ins Gesicht.
Da, am Ende der Kaimauer seht ihr im Lichtschimmer eines Lagerhauses düstere Gestallten huschen. Sind es McIvorys Handlanger die Schmuggelware verladen? Oder eine Gruppe Kultisten die versuchen irgendwelchen Wesen aus dem Meer eine hübsche Jungfrau zu opfern? Oder gar die Wesen aus dem Meer selbst, die an Land gekrochen kommen um selbst ein Opfer zu suchen?
Was es auch sein mag es gibt bestimmt einen handfesten Grund ein paar Festnahmen durchzuführen. Ein kurzer Griff in eure Taschen und ihr haltet in der rechten einen Colt und mit der Linken führt ihr eine Trillerpfeife an eure Lippen. Während ihr auf die Gestallten zustürmt ruft der Pfiff aus der Pfeife eure versteckten Kollegen aus den Schatten. Zusammen drängt ihr auf die Gestallten zu. Da seht ihr auch schon das erste Mündungsfeuer durch die Nacht blitzen…

Ich hoffe dieser kurze Text hat euch die Sache etwas schmackhaft gemacht. Doch worum geht es eigentlich?
Es geht um Pulp!
Geschichten aus Groschenheften, angesiedelt in einer düsteren Hafengegend.
Um diese Geschichten spielen zu können fehlen für uns natürlich Miniaturen, Gelände, und eine Platte.

Schlag den Kragen hoch Teaser die Gang Schlag den Kragen hoch Teaser Gang und Fass

Und das alles sieht mein Vorsatz für 2011 vor.
Bau einer Hafenplatte mit typischen Gebäuden, fertig bemalte Figuren und passende „Hindernisse“.

Doch was habt ihr davon?
Zum einen einige Tutorials und Hobby Tipps und zum anderen die Möglichkeit diese Platte (sofern alles klappt 😉 ) auf der RPC (07. Und 08. Mai 2011) live zu erleben und mitzuspielen.
Wie ihr an den Bildern dieses Teasers sehen könnt ist ja auch eigentlich noch nichts fertig. Ich hoffe, dass ich euch im Wochentakt weitere Informationen, Fortschritte und WIPs & Tuts präsentieren kann. Seid aber nicht schockiert wenn mal ne Woche Pause ist ;-).

Ich freue mich natürlich über eure Kommentare und Vorschläge. Wenn ihr eine gute Idee für die Platte habt, oder eine Bautechnik gesehen habt, die ihr mal gerne ausprobiert sehen würdet, versuch ich das einzubauen.

Schlag den Kragen hoch Teaser Offizier Schlag den Kragen hoch Teaser Hinterhalt

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Batman / DC Universe

Knight Models: Justice League Dark Preview

21.04.20183
  • Wolsung

Wolsung: Neuheiten

15.04.2018
  • Pulp

Antediluvian: Neue Previews

14.04.2018

Kommentare

  • Ich denke mal als Teaser von 20er Jahren Groschenromanen ist die Bildqualität extra so gewollt.
    Funktioniert meiner Meinung nach sehr gut. Bin gespannt was kommt.
    Als Idee von mir:
    Die Platte könnte eine (spielbare) Spelunke/Bordell mit 2 Ausgängen haben. Der eine Ausgang über einen schönen dunklen siffigen Hinterhof. Da läßt sich sicherlich schön ein paar Verfolgungs-Szenarien spielen.
    Schwerer umzusetzen aber sicherlich ein absolutler Hingucker wäre ein großes Transportschiff als Teil der spielbaren Platte
    Viel Erfolg bei dem Projekt

    • Die Idee eines Schiffes spukt mir auch schon durch den Kopf. Aber wenn dann eher ein kleines Schmuggler Schiff. Was großes nimmt einfach zu viel Platz auf der Platte ein. Wobei… hmmmm 😉
      Aber das wäre dann eher ein Sahnehäubchen für den Schluss.

  • Nutten, wir brauchen mehr Nutten!

    Ansonsten, schönes Projekt – hoffe aber das die zukünftigen Bilder dann klarer sind, weil erkennen kann ich kaum was (auch wenn das wahrscheinlich so gewollt ist ;))

  • Sehr schöne Idee. Da kribbelt es fast schon in den Fingern. Ich fände Geheimgänge/-türen sehr cool. So dass ortskundige Charaktere schneller und überraschender durch die Gassen huschen können. Auch die Gefahr eines Hinterhaltes wäre somit ständig präsent.
    Und neben Cthulhu wäre ein bisschen Edgar Wallace Flair sicherlich auch sehr pulpig (wenn die Mixmaschine eh schon am Laufen ist;-)) Hier und da ein zerrissenes Plakat mit dem Klaus ist doch allemal ein Hingucker

      • DAS wäre wirklich genial! oldtimer und diese coolen lieferwagen von damals sollten auch am straßenrand stehen. fragt sich nur ob es die in nem zernünftigen maßstab gibt.

  • Schönes Projekt, bin gespannt wie sich da entwickelt.

    Als Easteregg würde ich persönlich den großen Leslie und Prof. Fate irgendwo an den Straßenrand stellen.

  • Mir fällt noch ein, dass in den Comics zu League Of The Extraordinary Gentlemen mitunter sehr feine Impressionen der Londoner Docks untergebracht waren. Das reicht von Kaschemmen, über verwinkelte Gassen bis hin zu Fabriken und irgendwelchen aberwitzigen Industriekonstrukten. Setting dürfte mit Victorianischem Steampunkeskem Zeitalter auch passen. Sehr detaiverliebt und atmosphärisch. Bei Interesse kann ich dir im Februar mal Scans hochladen. Ist momentan dank Umzug alles vertütet und verboxt:-)

    • Sehr freundlich, aber für mich brauchst du kine Urheberrechtsverletzung zu begehen. Ich schau da lieber mal im Comic Buchladen rein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen