von Dennis | 29.06.2011 | eingestellt unter: Reviews, Warlord Games / Bolt Action

Review: Warlord Games WK2 Britische Infanterie

Mit mittlerweile 2 Plastikboxen sind die Briten von Bolt Action / Warlord Games für den 2. Weltkrieg abgedeckt, wir schauen uns die Infanterie genauer an.

Bolt Action - British Infantry

In der Box für 20 GBP sind 25 Soldaten enthalten, verteilt auf 5 Gussrahmen für die Infanterie und 3 Waffen-Gussrahmen sowie ein Informationsblatt.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Die Gussrahmen bieten zahlreiche zusätzliche Teile, wie unterschiedliche Helme und Taschen, Ausrüstung und andere Optionen.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Die Miniaturen verfügen über viele Details, auch die Einzelteile des Zubehörs sind gut detailliert. Die Gussqualität ist sehr gut, hier und da gibt es an feineren Teilen wie Fingern oder Waffenläufen zwar dünne Häutchen, aber alles im normalen Rahmen von Plastikbausätzen.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Im Waffengussrahmen befinden sich verschiedene Bewaffnung zur Auswahl, darunter auch Thompson SMGs und PIAT.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Das beiliegende Informationsblatt erläutert die einzelnen Waffen und Optionen im Detail.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Warlord Games hat die größeren Gussrahmen gut genutzt und im Vergleich zur deutschen Infanterie nochmal an der Detaildichte und Menge an Optionen geschraubt.

Der Zusammenbau
Erst einmal wurden die Einzelteile gruppiert, von Gussgraten bereinigt und der Zusammenbau mit den Torsi und Köpfen begonnen.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

In den Gussrahmen sind zwar 25mm Rundbasen enthalten (der gleiche Stil wie Renedra), aber in diesem Fall sind die Miniaturen auf 30mm Rundlippenbases geklebt worden.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Die Arme und Waffen kommen jeweils einzeln und sind nicht komplett untereinander kompatibel. Hier wäre eine Markierung, ähnlich wie die Perrys es lösen (oder Games Workshop es macht) hilfreich. So muss man etwas herumprobieren, bis die Waffen in die Hände passen und auch die Positionen der Arme stimmig sind.

Als nächstes kommen die Helme auf die Miniaturen. Ja, sie sehen aus wie umgedrehte Suppenteller, aber das war nun mal so mit dem Brodie Helm.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Darauf folgten dann Taschen und Gepäck.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Zum Schluss gab es dann noch Werkzeug. Der Zusammenbau geht bis auf die Positionierung der Arme bzw. Waffen recht einfach von der Hand.

Bolt Action - British Infantry

Maßstab & Vergleich
Nun die Miniaturen vor unserer bekannten Skala und im Vergleich mit anderen Modellen von Warlord Games, wie den Plastik Deutschen oder den britischen Fallschirmspringern aus Zinn.

Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry Bolt Action - British Infantry

Natürlich darf ein Bild mit unserm Vergleichs-Space-Marine nicht fehlen.

Bolt Action - British InfantryFazit
Die Box ist gut voll gepackt und bietet für den Preis eine anständige Anzahl modularer Miniaturen. Es fehlen ein paar geschlossene Hände und passende Arme um z.B. die Werkzeuge oder schweren Waffen etwas besser in Szene zu setzen, aber in Kombination mit den zusätzlichen Zinnminiaturen lässt sich auf Basis dieser Boxen schon eine beachtliche Streitmacht aufstellen.
Die losen Waffen bieten zu dem noch die Möglichkeit die Box als Grundlage für Sci-Fi oder Steampunk Soldaten mit entsprechenden Waffen und / oder Köpfen herzunehmen. Dennoch wäre es wünschenswert wenn die Waffenarme in Zukunft gekennzeichnet würden. Ansonsten hinterlässt die Box mit einem guten Preisleistungsverhältnis und solider Gussqualität einen mehr als guten Eindruck. Wir freuen uns bereits auf die kommenden amerikanischen GIs.

In der nächsten Review nehmen wir uns den Commandos an.

Link: Warlord Games

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen