von Dennis | 11.07.2011 | eingestellt unter: Historisch, Reviews

Review: Perry ACW Zuaven

Eine weitere jüngste erschienene Box von den Perrys sind die Zuaven für den amerikanischen Bürgerkrieg.
Perry Miniatures - ACW Zouaves
Die Box enthält 42 Soldaten für 18 GBP, verteilt auf acht Gussrahmen mit normalen Soldaten und einen Kommandogussrahmen. Zusätzlich liegt der Box das von den Perrys bekannte Infoblatt bei.

Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves

Das Infoblatt deckt neben verschiedenen Fahnen auch eine Vielzahl an Farbbeispielen für Konföderierte sowie Föderierte Truppen.
Perry Miniatures - ACW Zouaves
Im Gussrahmen sind die für Perrys gewohnte Vielzahl an Optionen enthalten. So gibt es Köpfe mit Fez und mit Turban und unterschiedliche Arme, welche von normalen marschierenden bis hin zu angreifenden Posen abdecken.

Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves

Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves

Positiv ist hier vor allem, dass die Armpaare markiert sind, so dass man direkt die passenden Teile für die Modelle hat.
Die Gussqualität ist überdurchschnittlich, viele Details und es gibt nur wenige Gussgrate. Gewohnt hohes Niveau aus der Zusammenarbeit der Perrys und Renedra.

Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves
Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves Perry Miniatures - ACW Zouaves

Größenvergleiche haben wir in den unterschiedlichen Reviews zu Perry Miniaturen bereits einige gezeigt, daher hier nur noch mal der gängigste zum Space Marine.
Perry Miniatures - ACW Zouaves
Für das eine oder andere Armeeprojekt vielleicht interessant, die Sockel der Perry Plastik Miniaturen (und nicht nur der ACW Truppen) passen in die Mantic Sockel.
Perry Miniatures - ACW Zouaves

Fazit
Die Box ist prall gefüllt und ist eine gute Ergänzung im amerikanischen Bürgerkrieg. Es gibt viele Optionen, es bleiben einige Bitz über die man für andere Projekte bzw. Umbauten verwenden kann. Eine Box der Perrys steht hohen Ansprüchen gegenüber, wird dieser aber auch wieder mal mehr als gerecht. Kurz um eine solide Box mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Link: Perry Miniatures

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Historisch

Khurasan Miniatures: Berittene Ritter

24.08.2017
  • Historisch

Victrix Limited: Neue Preview

23.08.20175
  • Weltkriege

Rubicon Models: LVT-2 & LVT(A)-2 Render

23.08.20171

Kommentare

  • Gewohnt 1a Qualität zum gut günstigen Preis.

    Immer wieder erstaunlich dass so eine Nieschenfirma (Perrys) in regelmäßigen Abständen sowas auf den Markt wirft.

    Der Space Marine im Vergleich wirkt echt wie Kinderspielzug dagegen.

      • Selbst dann ist es keine Nieschenfirma. Ein solches Angebot kommt nur von hoher nachfrage. Neben Wargames Foundry sind die Perrys die am meisten gepriesenen auf dem Markt. Nur weil du sie vielleicht nicht so gut kennst wie andere, macht das sie zu keiner Nieschenfirma. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie mit dem Umsatz vor Mantic und Warlord Games liegen.

      • Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Die Perrys machen das immer noch “nebenher” und haben den Vorteil, das eben schon seit dupzig Jahren gemacht zu haben, weshalb sie auf eine riesige Range zurückgreifen können. Zu mal sind es eben die Perrys. Bei GW angestellt, haben somit ihre Schäfchen im trockenen und sind sehr erfahren im Umgang mit den Techniken. Hinzukommt dass die wohl mit Renedra auch ganz andere Konditionen und Erfahrungen haben dürften als bspw. Avatars of War.

        Die sind sicherlich groß, aber ich glaube nicht dass man zu den ganz großen liegt, dafür dürfte im historischen die Nachfrage zu stark gestreut sein auf viele Anbieter und Maßstäbe.

      • Berücksichtig man, dass Perry viele Plastik Boxen produziert hat und stetig neue in Reserve hat, muss das Geld schon von irgendetwas kommen. Eine Plastikform plus Verpackung kostet zum Herstellen zwischen 10.000 – 12.000 Pfund (Quelle: Besitzer von Immortal Miniatures. Dienste bei Renedra). Geschweige denn von der langen Zeit des Modellieren, Tooling, Resinformen etc. Gleich mehrere Formen und Boxen in Arbeit zu geben kann dann schnell viel Geld kostet, was man sich nicht so leicht leiht, bzw. von dem GW Job (mit niederer Bezahlung) erhält.

        Ich will mich jetzt aber nicht streiten. Hauptsache, solche Firmen produzieren weierhin zu guten Preisen Miniaturen.

        Stephan

      • Ein guter Indikator ist immer wieviel Werbung eine Firma schalten kann, von daher sind die Perrys nicht grade schlecht drauf. Und so Leid es mir tut Siamtiger, du liegst mit deiner Einschätzung wirklich daneben.

  • Die Perrys. Da hauen die eine geniae Box nach der anderen raus. Mit super Modellen, tollen Optionen und einem echten Kampfpreis. Manchmal frage ich mich, warum ich noch Fantasy uns Science Fiction spiele. Oder andersrum: Wenn die Perrys das können, wieso dann nicht auch die Hersteller bekannter Sci Fi und Fantasy Tabletops?

    Danke Siam, für das schöne Review.

    • beziehungsweise, wie bekomme ich meine Mitspieler dazu sich Napoleonische oder Armeen des 7 jährigen Krieges zuzulegen, statt Blood Angels.

      • Schau Dir mit Deinen Kumpels “Die Scharfschützen” an. Als Regelwerk würde ich ja zu Song of Drums and Shakos greifen (da benötigt man wenige Modelle = schnell eine Spielfertige Armee fertig bzw schnell 2 spielfertige Armeen fertig zwecks Testspielen zum anfixen)

      • Also, abgesehen von den Osprey-Heften (“Wieso liest du bitte Bücher über häßliche Kleidung aus dem letzten Jahrhundert? Sowas in der Art findest du doch eh in deinem Kleiderschrank.”) sind das recht gute Vorschläge. Mit einem Buch über Militärgeschichte würde ich aber niemanden allein lassen, wenn ich ehrlich bin. Da kriegt man ja ‘nen Hau weg, wenn man das lesen muss. Die Bücher sind ja nicht selten so “schön” geschrieben, dass man nach zwei Stunden dem Autor mit Anlauf ins Gesicht springen möchte. Wenn da mal ein halber Satz nur aus Abkürzungen besteht, die man alle erstmal nachschlagen muss (einer meiner Lieblinge ist Befh.rückw.H.Geb., ungeschlagen aber immer noch A.A.f.Ln.H.Lg.N.Rgt.11 Flum.Lg.Hagenow).

        Was die Modelle angeht… Perry halt, ne? Die halten einem regelmäßig vor Augen was möglich ist – sowohl in der Qualität, wie im Preis. Ich habe nur noch nichts von denen, weil ich nicht weiß, was ich damit anfangen sollte. Ich warte noch auf die Ritter… 😉

  • Danke für das tolle Review.

    Hab mir genau diese Box für die Ferien eingepackt um sie gemütlich und in Ruhe mal zusammenbauen zu können. Die Minis sind wirklich wieder sehr gut geworden und die Qualität ist einfach spitze!
    Die Zuaven sind eine schöne farbige Auflockerung zu den X Unionssoldaten die ich sonst schon gepinselt hab.

    Was die Perrys angeht: Da bin ich mittlerweilen soweit, das ich mir jede Kunststoffbox (aussser jene zur Napoleonischen Zeit) sicher einmal hole. Die Minis gefallen mir wirklich sehr gut und das Preis/Leistungsverhältnis ist so gut, das man da gut auch mal ein paar Minis für die Vitrine kaufen kann.

    Sid

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen