von BK-Carsten | 10.05.2011 | eingestellt unter: Pulp, Reviews

Review: .45 Adventure 2nd Edition

Gangster, verrückte Wissenschaftler, Okkultisten, Monster und natürlich die Guten, die die Welt vor diesen Kreaturen bewahren wollen – all das bietet die zweite Edition von .45 Adventure. – Wirklich? Der BK hat sich tief in den Pulp Sumpf begeben und für euch nachgeforscht.

45Adventure - 2ed

What’s it all about?

.45 Adventure ist ein Skirmish Tabletop System das zum Spielen von aufwändiger gestalteten Szenarios gemacht wurde. Die Handlungen spielen in einem Pulp Setting.
Die Regeln sind für 28mm Miniaturen ausgelegt. Es gibt aber keine speziellen Vorgaben zu den Figuren.

Das Regelbuch:

Zu der Qualität der Bindung, Papierdicke, Druckqualität und so weiter können wir hier leider nichts sagen, da dem Brückenkopf nur die PDF Version des Regelwerkes vorliegt.

45AdventureReview-Artwork aus Buch 45AdventureReview-Regelbeispiel aus Buch

Das Regelwerk (87 Seiten als PDF) ist sehr textlastig. Manche Seiten sind mit einer Comic Grafik aufgelockert und zu einigen Regeln gibt es Beispielfotos. Die Bilder sind teils in Farbe und teils in schwarz/weiß.
Trotzdem sollte man sich nicht von der etwas dröge wirkenden Aufmachung abschrecken lassen. Denn worauf es ankommt ist ja der –

Inhalt:

Der eigentliche Teil mit den Spielmechanismen ist relativ kurz. Auf gerade mal 13 Seiten werden grundsätzliche Regeln, Kampf, Bewegung, Fahrzeug- und Flugregeln abgehandelt.
Der Rest befasst sich mit den Archetypen, Sonderregeln, Fähigkeiten, Szenario- und Kampangenregeln und Beispielszenarios.
Unter Sonderregeln fallen auch die Regeln zu Okkultismus und Super Science.
Am Ende des Buches findet sich noch eine Schnellübersicht zu den Kampfregeln und blanko Charakterbögen.

45AdventureReview-Deepones aus Buch

Der Aufbau des Buches ist gut gestaltet. Ist man einmal im Spiel kann man die wichtigen Regeln vorne im Buch schnell nachschlagen. Da die Regeln nicht viel Platz einnehmen hat man meistens das was man gerade braucht auf einer Seite.
Wenn man etwa das Ergebnis eines Kampfes ermitteln will finden sich auf zwei Seiten alle Regeln dazu, wie etwa Verwundungen, Moraltest und Flucht. Zeitraubendes blättern und Querverweisen folgen entfällt.

Die Regeln:

.45 Adventures ist nicht darauf ausgelegt große Schlachten zu schlagen. Vielmehr steht das spielen von verschachtelten Szenarios mit Storyline im Vordergrund.
Das kann entweder sein, dass zwei gleichstarke Gruppen bestimmte Siegesbedingungen erfüllen müssen oder aber, dass ein Spielleiter eine Horde von „Red Shirts“ auf eine kleine Heldengruppe loslässt.
Im extremsten Fall können die Szenarios sogar mehr in Richtung eines Rollenspiels, statt in Richtung Tabletop gehen. In solch einem Fall kann es sein, dass die Helden erst in Lagerhaus 1 einbrechen müssen, dort dann die richtige Kiste finden, daraus die Statue der Osiris nehmen, diese dann bei einem anderen Charakter gegen Informationen eintauschen, mit diesen Informationen dann einen Tresor knacken worin sich dann die Waffe, mit der der Endgegner besiegt werden kann gefunden wird. Ausbau nach oben offen…

Dementsprechend wird viel Wert auf die Charaktererschaffung gelegt. Neben der Verteilung der Profilwerte gibt es einen bunten Blumenstrauß an Sonderfähigkeiten zu binden. Zu den normalen Fähigkeiten, die jedem zur Verfügung stehen, gibt es noch mal spezielle für Okkultismus und Super Science.
Und dann gibt es noch eine große Liste mit Ausrüstungsgegenständen…

Zum Glück enthält das Buch Listen mit Beispielcharakteren aus den Bereichen Criminals, Law Enforcement, Newshounds, Entertainers, Society, Safari und Soldiers.

45AdventureReview-MobBossChart aus Buch

Mit Okkultismus kommen noch Artefakte und Zaubersprüche, mit Super Science Roboter und Jetpacks hinzu.

.45 Adventure ist W10 basierend. Alle Proben werden mit einem zehnseitigen Würfel geworfen.
In Kämpfen wird direkt gegeneinander gewürfelt. Je nach Bewaffnung und Bedingungen bekommen die Charaktere Würfel dazu oder abgezogen. Hat sich das Ziel etwa vorher bewegt, bekommt der Schütze einen Würfel weniger. Steht das Ziel auch noch in Deckung erhält das Zielmodell einen Würfel zur Verteidigung dazu. Das höchste Ergebnis wird dann jeweils behalten und mit dem entsprechenden Wert zusammengerechnet.

45AdventureReview-vor dem Haus 45AdventureReview-Im Haus 45AdventureReview-In der Lagerhalle
Diese Bilder stammen nicht aus dem Regelwerk, sondern von der Pulp Platte aus dem Projekt für die RPC

Bei Tests auf Eigenschaften, wie Mut, wird der Eigenschaftswert zum Wurfergebnis hinzuaddiert und muss mindestens zehn betragen.
Nach wenigen Runden hat man das System verinnerlicht und weiß wie viele Boni oder Malusse man erhält.

45AdventureReview-Tür knacken

Wird ein Heldencharakter verwundet, geht dieser nicht direkt zu Boden sondern die Werte seiner getroffenen Körperzone verschlechtern sich. Werden etwa die Beine getroffen sinkt der Bewegungswert des Helden.
Allerdings kann ein Held nie ganz sterben. Ist er K.O. gegangen kann er nächste Runde testen ob er wieder zu Besinnung kommt.
Die „Red Shirts“ sterben hingegen bei der ersten Verwundung.

Viele Regeln erfordern ein gewisses Augenmaß. Nicht jede Situation die passieren kann ist abgedeckt, was ein höheres Maß an eigenem Mitdenken erfordert als bei anderen Tabletops. Am meisten Sinn macht es in solchen Situationen, der Story den Vorrang zu geben: Passt eher Lösung A oder Lösung B zum Szenario? Für Turniere ist .45 Adventure damit ziemlich ungeeignet.

45AdventureReview-Im Schuppen

But, whats new Pussycat?

Wie unterscheidet sich nun die zweite von der ersten Edition?
Das Buch ist dicker.
In der ersten Edition gab es die Regeln für Super Science und Okkultismus nur als Zusatzregeln zu kaufen, hier sind diese bereits enthalten.

45AdventureReview-Hafenszene aus Buch

Die grundsätzlichen Spielmechanismen sind vereinfacht worden: Kämpfe gehen flüssiger von der Hand und insgesamt wurden die Liste der möglichen Handlungen gekürzt. Leider nicht ohne Verluste. In der ersten Edition gab es noch die Möglichkeit seinen Charakter kriechen zu lassen. In der 2nd Edition wurde diese Aktion rausgenommen. Leider fehlt damit die Erklärung was ein Charakter macht, wenn das letzte Feld seiner Beine abgestrichen ist und nur noch Kriechen möglich ist.

Einige Fragen werden bereits im Rattrap Forum beantwortet. Andere müssten noch gestellt werden. Der Autor der Regeln ist fleißig am beantworten.

Fazit:

.45 Adventure 2nd Edition trifft bestimmt nicht jedermanns Geschmack. Wer ein schnelles Spiel mit klaren Regeln und fertigen Fraktionen zocken möchte, lässt besser die Finger davon.
Wer hingegen einen Hang zum Rollenspiel und durchdachten Szenarios hat und auch mal über Regelungenauigkeiten hinweg sehen kann, sollte dieses System mal antesten.

Wichtig ist viel Zeit in die Charaktererschaffung zu stecken. Es ist von Vorteil sich vorher abzusprechen, was man für ein Szenario spielen möchte und dann entsprechende Teams erstellen. Gerade von einem Spielleiter geführte Szenarios dürften ziemlich interessant werden.

Das Regelwerk ist in einer PDF und einer Print Version erhältlich. Leider nur auf Englisch.

Link: Rattrap Production

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Regelbuchtausch

14.12.20177
  • Pulp

Andrea Miniatures: Daddy’s lil Girl

09.12.20178
  • Dystopian Wars
  • Wild West Exodus

WarCradle: The Dystopian Age

07.12.201717

Kommentare

  • Schönes Spiel, wieder etwas auf meiner Liste für “irgendwann noch mal”. Die RPC-Platte war auch hübsch und stimmungsvoll. Präsentationsbedingt war das Szenario wohl ziemlich geradeaus, verglichen mit den Möglichkeiten der Regeln. Aber auch das war sehr spaßig, es funktioniert also auch als generisches Schusswaffen-Skirmish, wenn ich das so nach einer Runde sagen kann. Im Regelwerk sind mir die athmosphärischen, inspirierenden Illustrationen aufgefallen. Ich war übrigens der Typ, der die ganze Zeit bei den beiden Dystopian Wars-Jungs rumgehangen und Sonntag das erste .45-Spiel am Morgen gespielt hat, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

  • Was mich wirklich mal von jemandem Interessiert der nicht von Rattrap ist:
    In wie fern kann man mit diesen Regeln Broadsword Adventure spielen? Es gibt ja schon einen Spielbericht aber mich würde halt wie gesagt mal die Meinung eines Externen interessieren.

    • Hm, ich würde sagen: Gar nicht. Da es .45 Adventure 2nd Edition und nicht Broadsword Adventures ist.

      Aber wenn du wissen willst wie sich Broadsword Adventures spielt könntest du dir die Demo Regeln im Rattrap Forum runterladen.

      Der Aufbau ist aber ähnlich. Proben mit nem W10, ähnliche Charakterbögen, nur alles auf Fantasy angepasst.
      Ich habe hier auch das Fantastic Worlds Regelwerk. Das ist auch ähnlich, nur im Weltraum.

      • Ich hab ja Broadsword Adventure (und die anderen Regelwerke der 1st Edition). Im Lead Adventure hat Operator5 (soweit ich weiss einer der Macher von Ratrap) einen Spielbericht online gestellt in dem er Broadsword Adventure mit den neuen Regelaufsatz gespielt hat. Wie gesagt würde mich da interessieren ob es gehen würde und zwar von einem Extrenrnen und nicht von einem der Leute hinter Ratrap.

      • Ich denke mal: Ja. Wenn du selber dran rumbastelst. Von .45 Adventure 2nd Ed. gibt es auch Demo Regeln. vielleicht probierst du das einfach mal. Ich habe Broadsword Adventures leider nicht hier.

  • oh schuldigung ich habe nicht bemerkt das ich das schon mal gesagt habe
    weil dann hat mir der comp gesagt ich hätte das schon mal geschrieben
    und dann…(ich hör jetzt lieber auf zu Labern

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen