von BK-Christian | 07.02.2011 | eingestellt unter: Allgemeines

PK-Pro: Agitatorkugeln im Angebot

Bei PK-Pro gibt es jetzt 4 Kugelsets zum Preis von 3.

Agitatorballs Sonderangebot buy 3 get 1 free

Die Agitatorkugeln dienen zur besseren Durchmischung der Farben und werden in die Farbtöpfchen gegeben. Unseren Hobbytipp dazu findet Ihr hier: Farbpötte mit Kugeln präparieren

Quelle: PK-Pro

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Historisch
  • Kickstarter

Bad Squiddo: Freyja’s Wrath Kickstarter live!

24.01.20182
  • Terrain / Gelände

4Ground: Neue Ruinen

24.01.2018
  • Pulp
  • Terrain / Gelände

Sally 4th: Eccles Caravan

24.01.2018

Kommentare

  • Hmm, ich nehm dafür immer ein, zwei abgenkipste Stückchen von den metallenen “Standfüßchen” oder Sprue-Stücken von GW-Figuren. Bis jetzt (2 Jahre später) ist mir davon noch keine Farbe ausgeflockt oder so.

    Ich seh noch nicht so recht den Mehrwert dieser Kügelchen, kann mich da jemand mit mehr Erfahrung aufklären? Mischen die besser oder schneller?

    • Wer sich ein wenig mit dem Produkt oder dem BK beschäftigt hat, der kennt die Vorteile und auch die Review (die hier sowie auf der Herstellerseite zu finden ist …).

      Taugt besser als einfach nur Zinnstückchen, glaub mir.

      • Aufgrund ihrer Form mögen sie besser sein das ist unbestritten, aber und das ohne dem Pinselknecht zunahe tretten zu wollen man braucht sie doch recht selten und bekommt die gleiche Sorte Kugel andern Ortens in größeren Stückzahlen vor deutlich weniger Geld.

      • Die Materialeigenschaften sind aber wohl das Problem. Kugeln selbst, klar kriegste, aber bei manchen haben sich wohl die Farben separiert oder verändert, weil die mit dem Metall reagiert haben.

      • Ich habe auch den Fehler gemacht, mal irgendwelche Edelstahlkugeln in meine Farben zu packen. Ein paar der Farben konnte ich nach einem halben Jahr nur noch wegwerfen. Jetzt habe ich PK-Kugeln drin und konnte noch keine negativen Auswirkungen auf die Farben erkennen.

    • Ich fand die Reaktionen auf die eingangs gestellte Frage insgesamt wenig hilfreich. Ja, es gibt Hobbyzubehör das eher am optionalen Rand des Spektrums anzusiedeln ist. Ja, manchmal gerät man da in Versuchung eine billigere Alternative zu finden/nehmen. Ja, jeder muss selber entscheiden ob’s ihm das wert ist.

      Ich jedenfalls hab mir mal ein paar dieser Kugeln bestellt und ausprobiert wie die sich im Vergleich mit den Stückchen Metallsprue so machen.

      Fazit: Ja, die gekauften Kügelchen sind besser. Die mischen bedeutend besser. Meiner Ansicht nach liegt das daran dass die einfach schwerer sind als so ein Stückchen Figürchenfuß. Die runde Form mag da was zu beitragen oder auch nicht, ich denke es ist das Gewicht das dien Unterschied macht. Im Ergebnis lassen sich auch widerborstige Farben (Brazen Brass und Kommando Khaki, ich gucke da in Eure Richtung) ordentlich “aufmischen”. Ich, als alter Zweifler, spreche hiermit eine Kaufempfehlung aus.

  • Wenn das hier zu einer der “beliebten” Preisdiskussionen ausartet, räumen wir hier bei den Kommentaren ganz schnell auf. Das mal vorne weg klargestellt.

  • Jo, sicher gibt es auch Alternativen. Wie immer ist hier die Frage der Beziehbarkeit. Ich habe die Kugeln und finde die gut, sicher geht es auch anders, ich kann meine Figuren vielleicht auch selbst aus Treibholz schnitzen und mit Ton abformen, danach mit Kalk und Teer bemalen und sie als Black Templars spielen… Aber je weniger Arbeit man haben will, desto mehr muss man dafür zahlen, das gilt überall im Leben. Und bevor ich mir irgendwelche Dinge aus dem Baumarkt oder dem Müll in die Farbpötte werfe, bei denen ich nach zwei Wochen merke, dass sie irgendwie beschichtet sind und meine Farben ruiniert sind (oder irgendeiner der tausend anderen Gründe, wieso etwas nicht funktioniert wie es soll), nehme ich lieber ein getestetes Produkt was sicher funktioniert. Außerdem hätte ich keine Zeit im Baumarkt nach etwas Vergleichbarem in passender Größe zu suchen. Dafür ist mir meine Zeit dann doch ein wenig zu kostbar! 😀

  • letztendlich hängt es doch davon ab wie schnell man eine Farbe verbraucht wenn man ne 6er Packung (sagen wir mal schwarz) in drei tagen durch die AB jagd ist so was gar nicht nötig anders sieht es dann mit älteren Farben aus da kann man schon mal so ne Kugel brauchen.

    Bei Künstler Farben ist sowas auch mit dabei genauso bei Reaper und folglich auch bei den Pegasusfarben da sind es kleine Zinn totenschädel.

    • Die “neuen” Pegasusfarben haben keine Zinnschädel mehr drin.

      Bei ein paar Farbsorten, wie den Vallejo Air sind die Kugeln sicherlich nicht so wichtig, aber bei den Foundationfarben geht es ohne quasi gar nicht.

      Allerdings brauche ich auch nicht so große Mengen, ich hab schon ein “umfangreiches” Sortiment, und da langen 2 Tüten auch dicke aus.

  • Hey Freunde des Hobbies!

    Ich denke alle Argumente hier haben ihre Berechtigung! Wenn jemand sich die Mühe macht und sich selber Kugeln besorgt, so soll er sich die Kugel auch selber geben 😉

    Ich habe an meinen länger rumgedoktert. Einen Langzeittest mit verschiedensten Farben habe ich angesetzt und dieser läuft noch immer! Es ist eine Frage des Materials, ganz eindeutig und was noch wichtiger ist, wie die Kugeln nachbehandelt wurden!

    Ich kaufe nur Kugeln, die lediglich eine Säuberung erhalten haben. Handelsübliche Kugeln sind mit Tensiden behaftet und oder Poliermitteln! Diese sind es, die es den Farben richtig geben!

    Also Leute, danke noch einmal für die klasse konstruktive Kritik!

    Go on

    PK

    • Ich hatte beim Jubiläumsangebot kurz nach Weihnachten zugeschlagen und bin auch sehr zufrieden.
      Zwar bin ich auch immer gern für eine Preisdiskussion zu haben, doch halte ich die hier für fehl am Platze. Meine 100+ Farben sind für 6€ mit Kugeln versorgt und ob ich da nun irgendwie noch 50 Cent hätte sparen können…who cares.

  • Es gibt ja so Randthemen, die immer wieder aus meinem Fokus verschwinden, da die Verlockung, Geld in die Armeeaufstockung zu investieren, sehr groß ist,
    Ich habe mich jetzt endlich mal ausgiebiger mit dem “Farbenproblem” befasst und bin diesem Reminder sehr dankbar!!!
    Werde gleich mal ne Ladung ordern

  • Mal ne Frage: Wieviele Kugeln werfe ich denn in eine Farbe?
    1,2 oder 3?
    Wird das Ergebnis dadurch besser/schlechter
    Konnte das aus dem review nicht rauslesen.

    Gruß Thomas

    • Nach meiner Erfahrung ist eine Kugel durchaus ausreichend, aber mehrere dürften das Durchmischen beschleunigen.

    • Für normale GW-Farbe reicht eine (1) kleine Kugel, bei den Foundation-Fraben benutze Ich die große Variante (wie auch bei P3-Farben).
      Für Duncan-Farben verwende Ich je 2 kleine Kugeln pro Fläschen.

      mfg. Autarch L.

  • Hey, eine sehr gute Frage!
    Ich verwende eigentlich immer eine in vallejo und zwei in Duncan Farben!
    Meine Regel lautet, je grösser der Topf, desto mehr Kugeln!

    Eine ist das Salz in der Suppe, zwei die Krönung 🙂

    PK

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen