von BK-Thorsten | 09.09.2011 | eingestellt unter: Infinity, Science-Fiction, Terrain / Gelände

Micro Art Studio: Infinity Haus Zubehör

Micro Art Studio kündigt den ersten Zubehör-Pack für HDF-Haus an.

Erinnert sich noch wer an dieses Haus?

 

Erst war es ein Rohbau für 30 Euro aus HDF. Dann wurden Innenwände angekündigt und bereits da gab es immer wieder mal bereits andere Dinge zu sehen… kleine Holowerbung an den Ecken und Fenster aus getöntem Plastik. Und eine bohrende Frage kam unter den aus Vorfreude schon ganz hibbeligen Spielern auf: “Wie kommt man eigentlich vom Erdgeschoss in den ersten Stock darüber? Löcher gibts ja…”

Nun, Micro Art Studio hat die Katze aus dem Sack gelassen und im offiziellen Infinity-Forum den ersten Zusatzpack für “District 5 Apartment 1” (so der offizielle Name des Gebäudes) Zubehörpack angekündigt, der auch diese Frage beantwortet: Der Stockwerkswechsel erfolgt stilecht mittels einem gläsernen Aufzug. Klar… wie denn auch sonst?

Das angekündigte Set soll Fenster (aus klarem Plastik, nicht wie oben gezeigt getönt), kleine Holowerbung und einen Aufzug für jedes Stockwerk enthalten. Der Preis ist noch unbekannt, dafür wird das Haus bereits nächste Woche erscheinen.

Weitere Bilder vom Aufzug sind hier zu finden.

Link: Micro Art Studio

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Antenocitis: KS Updates und Undertown Preorder

14.12.20173
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Customeeple: Aristeia! Wände

07.12.20171
  • Brettspiele
  • Infinity

Aristeia!: Mehr von Maximus

30.11.201714

Kommentare

  • Tja, man würde sich ja gerne dazu äußern, aber irgendwie…irgendwie wurde schon alles dazu gesagt…wer weiß, vielleicht wird Micro Arts ja für diejenigen, die keinen Balkon wollen, auch noch einen an der Außenwand zu befestigenden Aufzug nachreichen…

    • Wo siehst du da ein Problem?

      Je nachdem wie schnell man den Aufzug haben will ist ein Stockwerk im Aufzug zu überbrücken ein Long Skill oder ein Short Movement Skill.

      Das definiert man halt vor dem Spiel und gut is’.

      • Problem? Gar keins. Ich habe nur darüber nachgedacht. Ich denke es dürfte das Beste sein, wenn man einfach sagt, dass eine beliebige Anzahl an Stockwerken mit einem langen Skill (Knopf drücken und warten) überwunden werden kann. Witzig könnten bloß die AROs in den einzelnen Stockwerken werden…

      • Naja, es klang schon irgendwie so nach: “Joa… ganz cool… aber…” Also getrübter Freude eben. 😉

        Bei der Sache mit dem Long Skill beliebig viele Stockwerke zu überwinden bin ich übrigens strikt dagegen. So ein Stockwerk ist etwas niedriger als 2 Zöller und man sollte irgendwo die maximale Bewegungsweite einbauen. Da das Haus effektiv 3 Stockwerke hat (vom Erdgeschoss bis zum Dach) sind wir bei circa 6 Zöllern, also der Bewegungsweite der Standard HIs. Das mag dann auch bei deiner Idee mit einem Long Skill in Ordnung gehen.
        Aber wenn man nun größere Häuser baut würde man so die Bewegungsweite künstlich “pushen”. Immerhin gibts ja noch solche mit Climbing+, die dann die Hauswand außen hoch klettern könnten. Und da die durch die Fähigkeit vertikale Flächen wie horizontale behandeln leuchtet mir nicht ganz ein, warum der Aufzug schneller sein sollte als die. Schließlich ist beim Aufzug noch Türen schließen, öffnen etc. mit drin. Da sollte der mMn eher langsamer sein,

      • Die Fahrstühle der Zukunft werden sicherlich schneller fahren und eine bessere Logistik haben. Da sollten eigentlich ein Befehl ausreichen, um das Teil zu benutzen. Der Fahrstuhl ist auch ja nur begrenzt in einem Haus benutzbar im Gegensatz zu Climbing +, dass an jeder Wand immer und überall verwendbar ist.

  • Hmm, also wir spielen das schon ewig mit dem long Skill, auch bei mehr Etagen –
    Ich meine so ein hightech-Fahrstuhl aus der Infinity-Zukunft ist doch bestimmt in der Lage die Leute etwas flotter zu transportieren als ein Paternoster (wobei man sich da ja wenigstens das Türe schließen sparen kann 😉 )

  • Die Beispiele stimmen zwar schon, aber ich denke hier eher in Regelbegriffen und Balancing.

    Und da kommt es mir nunmal etwas übertrieben vor, dass eine HI mit normalerweise maximal 6 Zoll pro Befehl plötzlich 20+ (bewußt übertrieben, aber hey, in Star Trek gabs auch Hochhäuser) Zoll mit demselben Aufwand überwinden kann. Nehmen wir mal als Beispiel zusätzlich eine Treppe daneben. Die würde aufgrund der Bauart so oder so “länger” sein, der Aufzug also sowieso schon schneller. Wieso dann den Aufzug “noch mehr” pushen? 😉

    • Wieso sollte das Balancing kaputt gehen?
      Beide können doch einen Fahrstuhl nutzen. Vor- und Nachteile die beide Spielparteien gleich betreffen können das Spiel gar nicht kaputt machen.

      • Seit ihr schonmal in einem halbwegs modernen Hochaus Aufzug gefahren? So schnell läuft garantiert keiner 😉 Auch nicht wenns ne flache Ebene is…

    • Weil das zum Fahrstuhl laufen, das Knopfdrücken, das eventuelle warten auf ihn + der eine Befehl zum Fahren ganz schön Order fressen und man weder in ihm, noch auf dem Weg zu ihm Deckung hat. Zumal ist der in dem meisten Spielgruppen bestimmt E/M-anfällig und kann gehackt werden. Im alten O12-Forum hab’s dazu mal einen eigenen Thread. Treppen und climbing+ haben so schon noch ihre Berechtigung.

  • Dem Aufzug ist es doch Wurst ob ein kleiner, flinker Sprinter in ihm steht oder ein träger, schwerfälliger HI.
    Ist aber auch egal, wir müssen uns ja nicht einig sein, kann jeder spielen wie er möchte – Ich habe aber mit der Variante sehr gute Erfahrungen in dutzenden Spielen gemacht.

  • Ich verstehe gar nicht, was daran zu gut sein soll, da wird man doch nach der Fahrt nur von den oben wartenden Feinden zusammengeschossen. Wenn man da nicht zu unrealistisch guten Bedingungen reingeht, fällt man oben einfach tot um.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen