von AsuraStrike | 17.08.2011 | eingestellt unter: Science-Fiction, Warhammer 40.000

Max Mini: WIP’s der neuen Sprungmodule

Das Jahr 2010 liegt in den letzten Atemzügen und Max Mini präsentiert erste WIP’s ihrer neuen Sprungmodule.

Im Frühjahr 2011 folgte das 1. Update mit einem speziellen Design von Jarek Smolka. Die eigentliche Gestaltung des finalen Designs wird jedoch über FreakForge erledigt. Nun, fast 9 Monaten nach den ersten Bildern, folgt das 2. Update, in dem vorerst nur die Turbinen-Variante in neuem Look glänzt. Starke Veränderungen der soliden Grundform hat das gute Stück nicht erlebt, jedoch stechen viele neue Akzente hervor, welche schnöde und glatte Flächen vertreiben und eine weitaus interessantere Optik schaffen. Ein neues Update soll in Bälde folgen und die Sprungmodule noch atemberaubender machen. Wir sind gespannt, ob MaxMini dieses Versprechen hält und werden euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Jump-Pack Mod, rechts Jump-Pack Mod, links

Ein Termin für die Fertigstellung ist noch nicht genannt worden und auch über den Preis gibt es noch keine Verlautbarungen. Es wurde aber eingeräumt, dass die Sprungmodule etwas teurer werden, weil diese aus 2 Teilen bestehen werden (Sprungmodul und Auspuff), was jedoch durch eine bessere Qualität wieder wettgemacht werden soll. Wenn wir diesbezüglich etwas in Erfahrung bringen, seid ihr natürlich die Ersten, die wir davon in Kenntnis setzen…

Quelle: Max Mini Previews (Forum)

AsuraStrike

Robert, Redakteuraspirant. Tabletopspieler seit 2008. Warmachine/Hordes, Infinity, Freebooter's Fate. Offizieller Infinity Demogeber (Dresden, Chemnitz, Freiberg).

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Horizon Zero Dawn: 3D-Druck Modelle

15.12.201717
  • Science-Fiction

Crooked Dice: Wasteland Warriors Preview

15.12.20171
  • Star Wars

Adventskalender: Möge die 14. Tür mit euch sein!

14.12.201718

Kommentare

    • Weil MaxMini 5,65 für 5 Stück aus Resin im Pre-Heresy Stil haben will und GW 7,50 EUR für die regulären Plastik.

      Forge World bietet die im übrigen nicht einzeln an und deren Sturmtrupp kostet gediegene 32 GBP, was im Vergleich zum regulären Trupp 11 GBP (12,50 EUR) für 5 Sprungmodule sind.

      Deshalb.

  • hoffentlch ist die Gußqualität dann besser als bei den ursprünglichen Jumpacks…die waren grausam schlecht.

    • Das lag aber nicht nur an der Qualität des Gußes. Die Modellierarbeit war auch eher bescheiden, aber das hat sich mittlerweile glücklicherweise geändert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen