von Burkhard | 17.09.2011 | eingestellt unter: Allgemeines, Terrain / Gelände

Manorhouse Workshop: Modulare Spieltische

Wer ein beeindruckendes Weihnachtsgeschenk planen möchte, sollte bei Manorhouse ‘reinschauen und schonmal mit dem sparen beginnen. Manorhouse bietet nun verschiedene modulare Spielfelder an, bei denen die unbemalten, einzelnen Felder bei circa 70 Euro starten, ein kompletter Spieltisch, fertig bemalt aber auch für Spitzenpreise von über 3000 Euro zu erstehen ist:

Quelle: Manorhouse Workshop

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter

Exklusiv: Bad Squiddo Shieldmaidens!

16.12.201712
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Batman: Deadshot

16.12.20177
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Core Space: Kickstarter endet heute!

16.12.20173

Kommentare

    • Naja, “über” 3000 Euro impliziert ja irgendwo Summen bis 5000 Euro. Je nach Wünschen dürfte die Obergrenze vermutlich unendlich sein. Ist ja bei fast jedem Luxusgegenstand so… 😉

  • Ich habe nichts dagegen, wenn die oberen 10000 keine Lust haben zu basteln, aber für 5000 € bau ich jedem seine persönliche Platte in dieser Größe, die sicher höherwertig ist.

    • Unglaubwürdig…

      Du müßtest schon ein erfahrener Modellbauer sein, um das in der Qualität hinzubekommen.

      Wenn du das nicht gerade hauptberuflich machst, würdest du auch mindestens ein halbes Jahr brauchen, eher mehr. Und das es dann höherwertig ist, wage ich zu bezweifeln.

      Und warum sollte ich dir 5000 Euronen löhnen und so lange darauf warten (noch dazu mit dem Risiko, daß es dich nicht mehr interessiert und du es abbrichst), und noch nicht einmal wissen, wann es wirklich fertig wird?

      Da drück ich den Preis lieber direkt an Manorhouse Workshop ab, und hab es in vermutlich 2 Wochen, kann mir sicher sein daß es in guter Qualität und in absehbarer Zeit bei mir ankommt (und bei Mängel habe ich ein Umtausch/Rückgaberecht).

      Was aber tatsächlich möglich wäre: Die ganzen Gebäude und das Zubehör kann man dort bestellen, hat eigentlich angemessene Preise. Die Platten baut man selber, bemalt das ganze und bietet es für die Hälfte an. Das wäre durchaus möglich und um einiges effizienter was Arbeitszeit/Bezahlung angeht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen