von BK-Christian | 28.02.2011 | eingestellt unter: Kings of War

Kings of War: Nachschub für die Elfen

Mantic Games zeigen im aktuellen Newsletter ein erstes Previewbild der nächsten Elfen.

Es handelt sich um einen berittenen Magier, was Mantic darüber hinaus noch für die Elfen planen ist derzeit noch unbekannt.

Elf Magier zu Pferd

Quelle: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kings of War

Vanguard: Kostenloser Regel-Download

10.10.20188
  • Kings of War

Kings of War: Vanguard Vorbestellungen

19.09.201818
  • Kings of War

Kings of War: Vanguard Previews

16.09.20188

Kommentare

  • Bitte Mantic…bitte schmeißt Bob Naismith raus…die ersten Elfen, und die ganzen Untoten war ja bis jetzt sehr schön und super, aber mir machts den Anschein als würde dem Bob die Luft ausgehen, und der nur noch greens zusammen klatschen…

  • Um es etwas weniger hart zu sagen: Die Miniatur gewinn wahrhaft keinen Designwettbewerb im Jahre 2011 mehr… Da gab es vor 10 Jahren schon besser bemalte Magier zu Pferde. Ich bin auch der Meinung, dass Mantic in der letzten Zeit sich etwas schwer tut. Die „Chaos“-Zwerge wirkten irgendwie dazwischengeschoben und auch nicht wirklich gut und auch für die Orks habe ich mittlerweile kein gutes Gefühl mehr…

    Mal schauen – diese Figur begeistert mich auf jeden Fall nicht…

  • Naja, man muss da schon ein weniger Differenzierter beachten: Das Modell „gewinnt keinen Designwettbewerb im Jahr 2011“. Sicher, allerdings ist es auch billiger. Ich meine, wer einen super Skulptor einkauft, dem ordentlich Kohle in den Hintern bläst und noch die besten und teuersten Gussmöglichkeiten nutzen kann, der kann auch super Qualität bieten. Dann kostet so ein Magier aber auch 12,50 Euro oder noch mehr und eine Box aus 20 Modellen 40 Euro oder so. Das man für günstigen Preis irgendwo sparen muss ist ja irgendwie klar.
    Zum Anderen stimme ich aber auch zu, dass momentan alles ein wenig hektisch wirkt. Die Chaoszwerge finde ich persönlich – nach erster Begeisterung bei deren Ankündigung – auch sehr grenzwertig (gerade diese Helme) und bei dem Brettspiel hatte ich gehofft, dass es ein paar eigene Figuren geben würde, nicht einfach ein paar Gussrähmen aus der bestehenden Range (bei welchem Brettspiel gibt es sowas?). An fünf Ecken gleichzeitig zu expandieren geht halt irgendwann auf die Qualität und, naja, wenn Mantic da schludert, bleibt kaum mehr was über. Warten wir es ab, bei Spartan Games hat die schnelle Expansion ja auch funktioniert! 😉

    • Verzeih mir bitte die klaren Worte, aber defizite im Design mit dem billigen Preis zu rechtfertigen finde ich ehrlich gesagt Unsinn. Niedrige Qualität für niedrigen Preis? Das hat selsbt Aldi kapiert, dass das nichtmehr zieht und so sind zB. Aldi PC billig UND qualitativ Gleichwertig mit Markenprodukten.

      Wer sich auf dem Tabletop-Markt langfristig etablieren will, der muss schon etwas mehr leisten, als nur eine „billige Alternative“ darzustellen. Und es gibt sicherlich genügend junge begabte Modellierer, die nicht Topgehälter der „großen“ Firmen kassieren.

      Dieses Modell hier jedenfalls sieht maximal aus, wie ein Eigenbau aus der Bitzbox! Schade!

      • Naja, hier geht es aber nicht um Produkte, die man „billig“ anbieten kann, weil die Konkurrenz halt für einen Alienware-Aufkleber gleich mal 25% mehr haben will, sondern hier geht es um eine Tabletopfigur, welche einfach Fixe Kosten produziert. Der Vergleich AldiPc und MarkenPc hinkt ja ein wenig. Es ist eher der Vergleich Biohuhn und Massentierhaltung. Für das eine Zahlt man mehr weil es halt besser ist. Und wie beim Legebatterienei gilt auch bei Mantic: Wer besseres will soll mehr zahlen, aber sich nicht darüber beschweren, dass er für den Preis das bekommt, was für den Preis herzustellen ist.

      • Schließe mich in diesem Punkt zumindest in der Sache Emandil an. Abstriche beim Design machen ein Modell nicht günstiger. Jedenfalls könnte ich mir sonst die günstigen Preise von Warlord Games oder Victrix nicht erklären. Bei Mantic – so nehme ich doch mal an – wird ganz marktwirtschaftlich einfach etwas günstiger produziert, als bei den anderen Firmen, um darüber den Gewinn zu machen.

        Finde den Elfen jetzt aber nicht so übel, muss ich sagen. Abgesehen davon natürlich, dass ich die Elfen von mantic ansich schon nicht mag.

    • Zitat: „nicht einfach ein paar Gussrähmen aus der bestehenden Range (bei welchem Brettspiel gibt es sowas?)“

      Äh…
      Die Descent-Helden hat man jetzt bei vie vielen Spielen gesehen?
      (kleiner Tipp, vorher gabs schon 2 Spiele mit genau den Minis, danach auch noch welche) 😉

      Space Hulk (2. Edition) hatte auch die Figuren der normalen Range.
      Hab ich gekauft, weil das Spiel toll war.
      Hab ich mir nun die 3. Edition gekauft, nur weil es tolle Figuren hatte, oder weil ich die Überarbeitung eines Klassikers wollte?
      Okay, hier mag es wohl verschiedene Meinungen geben

    • Hmmm… wenn ich mich recht entsinne waren sogar bei Hybrid / Nemesis einige der regulären Confro-Minis drin. Und schon bei Advanced HeroQuest bzw. später bei Warhammer Quest musste man auf die reguläre Miniaturenpalette zurückgreifen wenn man alle Monsterlevel darstellen wollte.

      Das Konzept ist also schon irgendwie „true to the spirit“ den Mantic verfolgt.

      Wenn die Regeln taugen könnte man sich das ja auch durchaus ansehen… aber Miniaturen würde ich mir dann dennoch von Reaper und Co. dafür holen.

  • Möglicherweise arbeiten Sculpter ähnlich wie Schreiberlinge die Auftragsarbeiten mit einem gewissen Zeitfenster erhalten und entsprechend auch nuh danach bezahlt werden. Sprich: Wenn Mantic dem Sculpter für ein Modell zur X Arbeitsstunden bezahlt, sieht es auch nach X Stunden aus. Anstelle anderer Figurenkneter die vielleicht mehr Zeit und Geld für ihre Arbeit bekomen.

    • Selbst dann haben die Verantwortlichen doch immernoch Augen im Kopf und wenn die sehen, dass das Ergebnis nach X Stunden ungenügend ist, dann muss da halt noch nachgebssert werden.

      Ich muss gestehen Mantic wird mir immer unsymphatischer, da so langsam eine „Hauptsache Kohle“ machen Tendenz durchscheint. Anders kann ich mir solche lieblosen Umsetzungen (auch was ihr Brettspiel betrifft) nicht erklären. Achtung: Das sind natürlich alles rein subjektive Äußerungen…meine Meinung!

      • Aber vielleicht ist gerade für die „Macher“ hinter Mantic genau dieses Ergebnis die von ihnen angestrebte Qualität, für das Geld was sie bereit sind zu zahlen oder ihre Preise zu halten…? Nebenbei: Bemalung und Aufnahmewinkel sind nicht gut gewählt. Im Zweifel lieber mal auf eine günstige Gelegenheit warten, um das Modell dann mal selbst die Hand zu nehmen. Sowas bewirkt ja auch oft Wunder.

      • Bemalst Du gerne und viel? Erfreust Du dich an hochdetailierten Miniaturen?

        Dann biste leider nicht die mantic Zielgruppe. Hier geht’s um Masse statt Klasse. Und wer schonmal ein paar hundert Minis aus GW-Plastic kits für Warhammer bemalt hat, der wird die mantic Sachen zu schätzen wissen (Ich hatte nach 200 Plastikbarbaren und 100 Chaoskriegern komplett gar keinen Bock auf Warhammer mehr). Weil schnell ausreichend bemalt.

        Und wenn du diesen Magier in der anderen hässlichen Elfenkav. parkst wird der gar nich mehr auffallen. Zumal die Sachen auf den Bildern eh wuchtiger rüberkommen als sie sind, gerade die Elfen sind ja eher fitzelig.

  • Wäre einer der Kritiker vielleicht so freundlich, mal konkrete Kritikpunkte zu benennen?
    Ich finde die hier gezeigte Miniatur nämlich nicht schlecht. Einige Details könnten etwas feiner sein, aber mehr finde ich daran nicht zu bemängeln.

    • Die (wenigen) vorhanden Details sind zu schwammig. Der „Zauberstab“ ist Krumm und Unförmig. Die Flammen wirken Amateurhaft. Die Pose ist undynamisch. Der Helm (von Pferd UND Reiter) wirken komplett verzogen. Die Mimiken (ebenfalls von Pferd und Reiter) gehen gar nicht. Reiter: Emotionslos, das Pferd dagegen scheint grad einen geraucht zu haben, denn es wirkt fast High.

      Und subjektiv gesehen wirkt das ganze Modell einfach Altbacken. Das gefällt sicherlich vielen, aber im Hinblick auf ein Charaktermodell ist mir das nicht genug Pose, Mimik und Design!

      • In Bezug auf Flammen udn Stab gebe ich Dir Recht, die sind mir auch zu grob. Alle anderen genannten Kritikpunkte finde ich allerdings entweder sehr subjektiv oder deutlich überzogen formuliert.

        Und zum Thema „Hauptsache Kohle machen Tendenz“ bei Mantic: Mantic Games liefern ihre Produkte fast allesamt zu einem fairen und angemessenen Preis ab. Es wird niemand gezwungen die Sachen zu kaufen und man kann definitiv nicht behaupten, dass sie ihre Kunden mit falschen Versprechungen abzocken würden. Wer Mantic kauft, der weiß sehr genau was er für sein Geld bekommt.

        Und genau diese Strategie ist das Erfolgsgeheimnis von Mantic. Wer braucht denn den 100. Hersteller für detaillierte Heldenmodelle? Dieser Markt ist voll, günstige Massenhersteller sind dagegen außerhalb des historischen Bereichs rar und genau da platziert sich Mantic. Wer Top-Qualität will, der muss bei GW kaufen, darf sich dann aber auch nicht über 32,50 für 10 Infanteristen beschweren.

      • @Darkover: Natürlich könnte man vor alle meine Punkte noch „Achtung subjektiv“ schreiben, aber ich hatte schon in meinen anderen Kommentaren geschrieben, das es allein meine Meinung hier wiederspiegelt, von daher hab ich mich hier damit zurückgehalten! =)

        Und für das Gebiet Tabletop mag deine Argumentation schlüssig klingen, das „Billige Massenware“ eine Nische darstellt und es ist ja natürlich immernoch jedem selbst überlassen, welchen Anspruch er an seine Armee stellt…für paar Cent kann ich auch 5×4 Pappmarker Größe 25mm² hinlegen und „Ork“ draufschreiben…
        Eine Begründung für die lieblose Umsetzung (einfach ein paar Minis aus dem Sortiment da reinzuschmeißen) des Brettspiels stellt das trotzdem noch nicht dar.

      • Du neigst ein wenig zu sehr zum Dramatisieren… Mantic-Modelle mit Pappmarkern zu vergleichen ist imho unsachlich…

        Und zum Brettspiel: Natürlich wäre da deutlich mehr drin gewesen (oder man hätte den Dungeon einfach mit den Regeln zusammen und ohne Minis verkaufen können), aber so wie Mantic das gelöst haben, hat man ein Spiel, das man schnell spielen kann und das kein Vermögen kostet. Außerdem bietet man Neulingen so einen netten Einstieg ins Hobby (und genau da sehe ich auch die Zielgruppe).

        Space Hulk ist mit seinen grandiosen Miniaturen und dem tollen Spielfeld definitiv eine ganz andere Liga, kostet aber eben auch mal entspannt das doppelte.

      • Was nebenbei viele zu vergessen scheinen: Wenn ich mal so 200-300 Modelle über den Tisch schieb, dann will ich keine ultradetaillierten Minis anmalen müssen. Und bei einer guten Partie KoW hat man schon mal schnell ne ganze Latte Minis auf dem Tisch. Für solche Massenschlachten reicht mir die Qualität völlig. Natürlich können gewisse Details noch verbessert werden, aber das ist dann Jammern auf hohem Niveau zu dem Preis.

        @Brettspiel
        Und was hätten Skelette oder Zwerge in anderen Posen viel ausgemacht? Dann lieber Synergien nutzen und die bisherigen verwenden und dafür einen brauchbaren Preis zahlen. Und wenn du wirklich detailliertere Minis haben willst, dann kannst du dir ja welche von Reaper und Co holen. Mir gefällt nämlich grad das generische, dass mir erlaubt das Brettspiel nach eigenem Geschmack mit anderen Minis zu versehen, wenn ich will.

  • ich finde es fies GW als top Qualität zu nehmen… das stimmt einfach nicht….

    aber das es doch auch anders geht, sieht man doch an den ersten Elfen und Untoten. Mir kommen die neuen Modelle so vor, als käme der bob nicht mehr hinterher…

    • Die Aussage, dass GW Top-Qualität liefert, würde ich (auch als GW-Skeptiker) jederzeit wiederholen. Gerade wenn man sich die Plastikbausätze anschaut, gibt es derzeit schlicht niemanden, der da mithalten kann.

      Klar machen viele kleine Miniaturenschmieden schickere Einzelmodelle, aber eine solche Masse an Miniaturen mit einer nahezu gleichbleibend hohen Qualität liefert sonst kaum jemand.

      • Plastik bietet GW meist sehr gute Qualität, wenn es da auch den einen oder anderen Aussetzer vor allem im Bezug auf Paßgenauigkeit gibt. Bei Metal hingegen lassen sie spürbar nach. Was man da nach dem ersten Jahr teilweise an verzogenen Minis bekommt ist nicht mehr feierlich.

  • Was ich nicht verstehe: Leute die sonst bei anderen Herstellern schreiben „Laßt uns die Mini erst einmal noch aus anderen Blickwinkeln sehen bevor wir urteilen!“ reicht hier auf einmal ein nicht grad ideal gemachtes Bild, um die Figur abzuurteilen. Man bekommt fast das Gefühl da hätte jemand eine Agenda ;).

  • Zu der Brettspieldiskussion:
    Recht müßig, immer wieder Vergleiche zu nicht mehr oder nur zu horrenden Preisen erhältlichen Brettspielen zu ziehen. Heroquest, Starquest, Space Hulk… Alles schön und gut, aber an Vergleichbarem fällt mir momentan nur Descent ein, das auch noch regulär erhältlich ist. Und das hat neben dem hohen Preis eine -wie ich finde- mangelhafte Qualität bei den Minis. Das fängt bei Gummiplastik an, geht über die sich nicht unterscheidenden Posen und endet bei der teilweise sehr schlecht zu handhabenden Spielbarkeit (vom streckenweise langweiligen Ablauf mal gar nicht zureden…).

    Zum Elfenmini:
    Ist sicherlich nicht die Schönheit, aber es kommt immer darauf an, was man erwartet und was man dafür zu zahlen bereit ist. Da sich Mantic dabei in einem fairen Rahmen bewegen, sehe ich überhaupt keinen Grund, zu meckern.

    • „Recht müßig, immer wieder Vergleiche zu nicht mehr oder nur zu horrenden Preisen erhältlichen Brettspielen zu ziehen. Heroquest, Starquest, Space Hulk“

      Hmm also Heroquest hab ich regelmässig für maximal 50€ inner Hand

      „Das fängt bei Gummiplastik an,“

      Was für ein Brettspiel gar nicht so schlecht ist. Ich würde mir nicht vorstellen wollen die Minis in normalen Tabletop Plastik transportieren zu müssen.

      • Wenn dir aber eine Mini zum xten Mal durch nen Windhauch umstürzt, weil die Gummibase extrem verzogen ist, denkst du aber auch anders. Und Anmalen ist bei dem Gummimaterial immer ein echter Fluch.

      • Tatsächlich hatte ich das Problem verzogener Bases bisher bei keinen FF Spiel.
        Zugegeben anmalen würd ich die auch nicht wollen.
        Hier gilt aber auch: Brettspiel
        Ich denke die sind nicht zwingend dazu gedacht angemalt zu werden.
        Wenn man da natürlich Wert drauf legt liegt Mantic Materialmässig weit vorne.
        Da hast du uneingeschränkt recht.
        Für ein reines Brettspiel finde ich das Gummiplastik schöner, weil unempfindlicher

  • Der Winkel, aus dem die Mini aufgenommen ist ist leider nicht der Idealste. Aber was daraus zu sehen ist ist, meine ich, dass der Elf zumindest nicht mehr ganz diesen dürrern Körper hat wie die standart Elfen, was ja viele stört.
    Was mich da jetzt dran stört ist die komische Klinge auf dem Kopf des Pferdes, aber die würde bei mir einfach einer Skalpelklinge zum Opfer fallen.
    Und das Feuer stört mich. Aber mich stören solche „dauerdynamischen“ Teile bei allen Minis. Sei es Rauch, Wasser oder sonst was. sowas ist einfach, meiner Meinung nach, kaum gut darstellbar. Ich würde es eher jedem Spieler selber überlassen ob er sich so was an seine Mini modellieren würde. Oder einfach nen alternativ Bit für die Hand anbieten. Etwa eine Kugel. Und das Mantic großzügig mit Bits ist wissen wir ja. Vielleicht gibts da ja was.

  • Ich denk man kann das Thema deutlich sachlicher abhandeln. Ich finde die Mini auch nicht schön (die Gründe sind schon mehrmals genannt worden)und würde sie mir nicht kaufen, da es mir die investierte Zeit beim Bemalen etc. nicht wert wäre. Aber das ist eine Einzelmeinung und Mantic wird sich für zukünftige Projekte daran orientieren müssen, ob genug Leute mit diesem Standard hier zufrieden sind oder nicht, unabhängig von subjektiven Ansichten. Das Konzept, als günstiger Massenhersteller auf den Markt zu kommen finde ich jedenfalls sehr gut, da hier tatsächlich Nachfrage besteht. Gerade bei Armeen wie Chaos- oder normalen Zwergen (also welchen die von GW momentan wenig oder gar nicht abgedeckt werden) ist hier ne echte Marktlücke, die auch gut genutzt wird. Das Preis-Leistungsverhältniss wird sich dann durch die Konkurrenz ergeben. Warum hier allerdings gefordert wird, die Qualität bei gleichen Preisen drastisch anzuheben versteh ich beim besten Willen nicht, natürlich gibt es auch heute noch gefragte Billighersteller und wer bei Aldi kauft erwartet auch gegenwärtig keine durchgängige Topqualität beim gesamten Einkauf. Wenn ich meine momentanen Projekte abgeschlossen könnte ich mir jedenfalls vorstellen, eine alternative Mantic Armee zu beginnen, wobei dann halt entweder die Qualität oder der Preis überzeugen muss, zumindest aber das Verhältniss der beiden.

  • Imo i.O. das Modell.
    Mantic sollte mal ein oder zwei vernünftige Painter für die Bemalung der Promominiaturen heranziehen.

    Mich würden allerdings Infos zu den Orks mehr interessieren.
    Gibt es da schon irgendetwas Neues?

    mfg. Autarch L.

  • Das immer alle meckern.:-)
    Mir gefällt der Magier.
    Und zur „schlechten“ Bemalung..
    ..ich wollte meine sähen so aus.:-D

    Aber wann kommen die Stormwindler endlich in Resin/Plastik?

  • mh, ich finde auch, dass man von der bemalung und dem kamerawinkel ausgehend nicht gleich so losschimpfen sollte, die figur ist sicher nicht ein fest für die augen wie sie jetzt ist, aber sie ist sonst auch nicht unglaublich schlecht, jedenfalls würde ich warten bis ich das mit sicherheit behaupten will… (ich erinnere mich an diese vollkommen anarchronistischen figuren im laufe der letzten woche… -_- )…

    aber aber mal angemerkt werden muss, ist dass die diskussion über die figuren sich im vergleich zu vor einigen monaten deutlich gebessert hat, also ich meine die qualität und art der formulierung… ging ganz ohne wüste beschimpfungen diesmal =)

  • Mit großem Abstand der schönste Elf von Mantic. Sicherlich immernoch keine Schönheit, geht mMn aber voll in Ordnung!

  • Also mir gefällt der Elf, was mir eigendlich nicht gefällt ist, das sobald etwas von Mantic hier erscheint ein riesiges Genörgel losgeht. Das Spiel macht echt Spass und es ist ein Massenarmee Spiel.

    UND WENN ICH DAS MAL HIER LAUT SAGEN DARF:
    Wenn Ihr alle so viel Wert auf schön gestaltete Minis in guter Bemalung legt, warum muss ich meine zu 100% bemalte Armee dann in jedem Turnier gegen unbemalte, gerade grundierte oder mit Müh und Not in 3 Farben beschmierte Armeen ins Feld ziehen lassen?

    Ich freue ich jedes Mal eine Bemalte Armee zu sehen und wenn die dann den obigen Standart hat, dann ist das für mich ein perfectes Turnier gewesen, Danke!!!

    • Stimme Dir absolut zu. Hatte so ähnlich ja schon beim Blutinsel“starter“set argumentiert und dafür viele lustige Kommentare geerntet 😉

      Gibt’s Bilder deiner Truppen irgendwo?

    • Also den Vergleich finde ich ehrlich total daneben!

      Man kann doch kein Promobild, das ein Produkt auf der ganzen Welt interessant machen soll und wofür extra jemand teuer bezahlt wurde, das er es auf einem hohen Niveau bemalt mit (d)einer kleinen Spielergemeinde vergleichen, wo die meisten Leute entweder keine Zeit, Geld oder einfach kein Talent dazu haben, eine komplette Armee zu bemalen…..Sorry!

      Ich selber habe mich ja bis jetzt nicht zur Bemalung hier geäußert, weil ich froh wäre, wenn ich überhaupt so bemalen könnte, aber dieser Vergleich war jetzt einfach total daneben.

      • Woher weisst du das jemand teuer bezahlt wurde für den Promopaintjob? Und warum muss dieser überhaupt „high-end“ sein?

        Ich glaube weltweit gesehen ist die Anzahl der Leute die auf „Hochglanz“-Niveau malen eher gering, insofern warum einen Hochglanz-Paintjob zeigen wenn es eine „realistisch erreichbare“ Bemalung auch tut? Oder noch besser, gar nicht bemalen – wie es zum Beispiel bei Kingdom Death oder Hasslefree gehandhabt wird.

      • Zitat: „Warum wurde jemand bezahlt?“
        Oh das war natürlich mein Fehler…die wurde natürlich umsonst bemalt! Die Mini wird auch bei VÖ nichts kosten, weil wir uns alle lieb haben und Dienstleistungen ab heute nichtsmehr kosten…….. =) =) =)

        Zitat: „Warum muss High-End sein?“
        Wenn ich über einen Parkplatz gehe sehe ich immer verhältnissmäßig dreckige Autos rumstehen….die sehen nie so sauber aus wie in der Werbung……..warum putzen die dann für die Werbung immer bis in die letzte Spalte die Autos, wo doch auf der Welt alle mit dreckigen Autos rumfahren? Ahh richtig….das nennt man Werbung…man will werben, also sein Produkt anpreisen. Warum sollte es also auf einem hohen Niveau („High End“ hasst du eingebracht) bemalt werden? Weil es sonst Seitenweise gemotze gibt wie hier grad zum Beispiel. 😉

      • @Emandil: Ich wollte damit sagen das es eventuell der inhouse-Maler war bzw. einfach aus einer privaten Mantic-Sammlung. Afair haben die Mantics gar keine richtigen Auftragsmaler.

        Eh… bzgl. des Autovergleichs, nicht alles was hinkt ist ein guter Vergleich 😉 Mit Ausnahme von Privateer Press und GW, und anderen wirklich etablierten Systemen sind die meisten Promopaintjobs eher durchschnittlich. Bestes Beispiel wäre Spartan Games, gucke dir mal die Firestorm oder Uncharted Seas Sachen an. Warlord Games mit ihren gedippten Minis(!) zu Promozwecken wäre auch interessant zu nennen.

        Im übrigen hält sich das Gemotze in praktisch allen anderen Foren die nicht spezifisch GW ausgerichtet sind doch eher in Grenzen… go figure!

    • @Theodoric:
      Falls du damit mich meinst:
      Wenn Ich spiele sind meine Modelle bemalt und imo in einem min. vergleichbarem Standard, zu dem oben Gezeigten.

      mfg. Autarch L.

      • @Autarch. natürlich meine ich Dich nicht, kenne Dich ja nicht. Schön das Du mit bemalten Modellen spielst!
        @Emandil. es geht gar nicht darum ob jemand malen kann. Ich habe schon Armeen gesehen, die komplatt bemalt wurden, von Leuten die es wahrlich nicht konnten und ich würde hierüber nie ein schlechtes Wort verlieren, weil jemand seine Armee so gut er konnte bemalt hat. Aber wenn jemand sein Püppies mit 3 Farben wortwörtlich vollklatshct um volle Bemalpunkte zu bekommen finde ich das genauso schlecht wie jemand der nur grundiert hat.
        Ausserdem ist mir auch eine Armee eines Malers, der auf hohem Niveau malt, aber erst zu 30 % fertig ist lieb. Ich bin selber berufstätig und habe Familie, so das es nicht immer möglich ist zu malen.

        Ich denke auch nicht, das mir nur eine kleine Spielergemeinde bekannt ist, da ich viel unterwegs bin und auch schon auf mehreren großen Turnieren gespielt habe (ETC, Stadtmeisterschaft etc.)
        Mich nervt es nur, das immer so negativ an die Minis herangegangen wird, weil ein schwarz grundierter GW Mini in meinen Augen genauso hässlich ist wie ein schwarz grundiert Mini jeder anderen Firma.

        Mich würden die Regeln zu diesem Mini viel mehr interessieren!

      • @Theodric:
        Vielleicht liegt das auch an den Leuten die zu einem Turnier gehen. Ich würde behaupten, die unterscheiden sich größtenteils stark vom normalen „Fluff-Spieler“, was Aufstellung und Aussehen (bzw. optischer Anspruch) der eigenen Armee angeht (natürlich nicht alle, das ist klar).

        In unserem Spielerumfeld hier gibt es eigentlich kaum unbemalte Armeen, weil wir strikt nach der Hausregel spielen „Unbemalt gibt doppelte Siegespunkte“.

        PS: Ich mag auch lieber gegen bemalte Minis spielen, trotzdem hinkt der Vergleich zu einem Werbebild! =)

  • hui nicht schlecht hier kochen die Emotionen hoch…
    zurück zur Figur – ich finde die Figur lieblos gemacht, auf das „Grundpferd“ wurde lieblos ein Überwurf und Kopfschuck modeliert, Anatomie (Knie und Gesicht) des Reiters sind im Jahr 2011 Substandard. Was immer er in der linken Hand halten soll – ich kann es nicht identifzieren.
    Schulnote: 4-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück