von BK-Christian | 24.06.2011 | eingestellt unter: Fantasy, Historisch

Historic Art Miniatures: Neuheiten vorgestellt

Wer sein ganzes Können zeigen möchte, hat mit diesen Miniaturen die Gelegenheit.

Nocturna The Sad Knight Storm Griffon viking pegata

Die Miniaturen kosten zwischen 12 (30mm) und 66 Euro (Storm Griffon). Letzterer istd erzeit allerdings bereits ausverkauft.

Quelle: Historic Art Miniatures

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy

Ludus Magnus: Nova Aetas Vorschau

18.12.2017
  • Fantasy

Khurasan Miniatures: Neue Previews

18.12.2017
  • Warhammer / Age of Sigmar

Adventskalender: Die dunkle Tür 17

17.12.201729

Kommentare

  • Historic Art bzw. Nocturna macht schon wirklich tolle Miniaturen. Die Gussqualität ist insgesamt ziemlich gut. Hier und da mal ein paar Angussblöcke und Gussgrate, aber dank Resin sehr leicht zu säubern.
    Mittlerweile habe ich wahrscheinlich gut 60% der Miniaturen aus dem Sortiment daheim 😀

    Hippogreif und Wikinger kamen vor etwa 3 Wochen per Post, so dass ich kurz etwas zu den Figuren sagen kann:

    Hippogreif: Die Pose des Greifen ist das Highlight der Miniatur. Auf den Bildern kommt es kaum rüber, aber das Tierchen ist unglaublich dynamisch. Die Flügelhaltung ist allerdings gewöhnungsbedürftig, zumindest mir gefällts. Der Reiter ist toll modelliert, allerdings zu gross für den Hippogreif. Statt 54mm erscheint der Reiter eher wie eine Zwischenstufe aus 54 und 70mm vor. Zudem sitzt er leider arg steif auf seinem Reittier und macht dank der dynamischen Haltung des Greifen fast den Eindruck, als würde er gleich abkippen. Für mich besteht die Lösung darin, den Reiter auf ein Pferd zu setzen, denn da passt die steife Pose und eines der Mädels im Sortiment von Nocturna umzubauen und auf den Greifen zu setzen … hier stimmt das Grössenverhältniss dann sehr gut.

    Wikinger: Hier gibt es nicht viel zu meckern. Guter Guss und bis auf das dreiteilige Schiffsteil passt alles recht sauber zusammen. Einzig der etwas zu schlanke Körperbau stört etwas den Gesamteindruck. Das Kettenhemd ist sehr fein modelliert, geht in dem Massstab (70mm) aber noch besser.

    Fazit für mich: 2 schöne Figuren mit kleineren Mängeln, guter Gussqualität und fairem Preis

  • Nocturna gefällt mir sehr gut. Hat was Präraffaelitisches.
    Leider ist es mit meinem ‘ganzen Können’ nicht allzu gut bestellt.

    • Wie prä-was? Hätte jetzt eher sowas erwartet wie zuviel Vorbau und postpupertär 😉 Augenkneif. Scherz.

      Nein sehen gut aus. Aber eindeutig nicht zum Bespielen gedacht. Wer was künstlerisch was reissen will, ist hier bestimmt gut bedient.

  • Also die Dame am Kreuz werde ich mir auf jeden Fall holen, daß ist einfach mal eine schöne sehr ruhige Pose. Nicht so eine typische Heldenpose von einer leichtbekleideten Kämpferin.
    Ich dachte aber, die Minis wären aus Zinn?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen