von Stahly | 10.03.2011 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Grey Knights: Jokaero und Kastellan Crowe

Nein, es war tatsächlich kein Scherz: Die Jokaero kehren aus längst vergessenen Rogue-Trader-Zeiten zurück.

Aus den Farbseiten des neuen Grey-Knight-Codex sind die Modelle des Jokaero Waffenschmieds und von Kastellan Crowe entnommen. Die Modelle erscheinen zwei Wochen später als der erste Schwung Grey Knights. Preise sind noch unbekannt.

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Wochenvorschau, Beta Regeln und Funko POP!

22.01.201912
  • Warhammer 40.000

FW: Night Lords und Blood Angels Preview

22.01.20192
  • Herr der Ringe
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Neues How to Paint und Wochenvorschau

14.01.201912

Kommentare

  • Gegen den Affen an sich hätt ich nix, wenn er richtig eingeordnet wäre. Bei den GKs? Voll daneben und verhunzt die Arme zusammen mit dem DK vollends. Potentiellen Nostalgiereleases seh ich mit gemischten Gefühlen entgegen. Ich bin bei Warhammer erst seit 1999 dabei, aber zB Chaoszwerge find ich trotzdem vom Konzept klasse und wünschte sie wären regulär, Squads dagegen waren in meinen Augen übel und sollten begraben bleiben. Nicht alles muss wiederaufgelegt werden… 😉

    • Der Jokaero ist wohl als potentieller Scherge der Inquisition dabei und hat als solcher bestenfalls indirekt mit den Grey Knights zu tun. Wenn wirklich Ordo Xenos Inquisitoren mit im Codex sind, dann passt das durchaus, oder?

      Was „Fluff-Verhunzungen“ (welch ein Wort! 😉 ) betrifft sollten wir den Codex doch erstmal im Detail lesen, statt uns jetzt schon über Fragmente zu echauffieren, die noch ohne Zusammenhang sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.