von Dennis | 24.10.2011 | eingestellt unter: Herr der Ringe, Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Games Workshop: Mega-Farbset 2011

Games Workshop haben zur (Vor-)Weihnachtszeit wieder die Hobbyartikel verstärkt im Fokus und präsentieren das Mega-Farbset.

Games Workshop - Mega Paint Set

Das Citadel-Megafarbset enthält das komplette Citadel-Farbsortiment bestehend aus 73 Farben und Tuschen in einem handlichen Transportkoffer. Im einzelnen enthalten sind 47 Citadel-Farben, 18 Citadel-Foundationfarben, 8 Citadel-Tuschen und ein komplettes zehnteiliges Pinselset vom Feinen Detailpinsel bis zum Großen Trockenbürstpinsel sowie Bastelleim, Modellbausand, Statisches Gras, Wiesengras und Verbranntes Gras für die Basegestaltung deiner bemalten Miniaturen.

Das Citadel-Megafarbset kommt in einem silbergrauen Citadel-Miniaturenkoffer mit Schaumstoffeinlagen, in denen sich die Bestandteile des Sets sicher und sauber transportieren lassen.

Das Set kostet 195 EUR. Die Mitbewerber wie Vallejo (Model Color oder Military Color) oder Reaper (Master Series 1 oder Complete) bieten vergleichbare Sets an.

Link: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe

Forge World: Khamûl the Easterling

12.12.201718
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Forge World: Red Scorpions und Zwerge

04.12.201714

Kommentare

  • Wenn man das ja mal ohne Schnick Schnack wie Pinsel, Kleber, Gras und so kaufen könnte dann wäre das mal was. Alle Farben im Koffer mit ein bischen Rabatt. Aber so kann ich ja die Hälfte davon nicht gebrauchen.

    • Ich finde die Pinsel von GW sind zu gebrauchen, es sei denn, man hat seinen Pinselvorrat gerade erst aufgefüllt. Ansonsten für GW ein super Angebot. Allein die Farben kommen ja schon auf 219 Euro, plus Pinsel, Kleber und dem Gras liegt man locker bei um die 280 Euro. Noch hinzu kommt der Koffer, den man als Figurenkoffer gebrauchen kann.

      • Qualitativ macht man bei den GW Sachen in der Hobbyrange nichts falsch (mit wenigen Ausnahmen wie der Sprühpistole). 195 EUR sind natürlich sportlich und ein reines Farbset wäre in meinen Augen auch sinniger gewesen, denn das vollständige Pinselset (was ja auch mit rund 40 EUR zu Buche schlägt) und der überteuerte restliche Grasstreukram sind nahe an der Redundanz.

        Neben den beiden oben genannten Alternativen, wird aber auch Army Painter mittelfristig da was anbieten. Hab ich zumindest gehört 😉

      • Das Ding ist ich hätte alles bis auf Farben in der Ecke liegen da ich es nicht brauche. Ich habe erst vor kurzem mit dem Hobby angefangen und habe mich somit ganz gut eingedeckt.

        Gibt es denn zu dem Koffer eine Alternative? Ich würde gerne Pinsel und Farben sauber verpacken können, so dass sie nicht beschädigt werden können.

    • Für Farben habe ich transparente Sortimentskästen auch aus einem Anglerladen (da gibts grosse Auswahl) – da passen GW-Farben von der Höhe perfekt rein. Damit kann ich alle Farben gleichzeitig schütteln 🙂 Kostenpunkt war ca. 10€ um 40 Farben unterzubringen – also 20€ für alle Farben.
      Für Pinsel gibts zum Transport spezielle Taschen oder Bambusrollmatten (wenn auch für größere Pinsel gedacht). Gibts im Hobby-/Maler-/Kreativladen.

  • Habe es mir lettzes Jahr gekauft und muss sagen, das es sein Geld wert ist! Ist einfach super alles da zu haben und einen Miniaturen transportkoffer (für keline schlachten) gleich dabei zu haben 😀

  • habe auch überlegt (ersparnis liegt bei knapp 100euro, wenn man alles zusammenrechnet) benutze größtenteils gw farben, ergänzt durch verschiedene andere anbieter um lücken zu füllen, von daher wäre es wirklich ne feine sache für mich. auch die pinsel finde ich gut.

    nur sachen wie die gw kleber, gras und so brauche ich net. aber wäre bei den 100euro quasi zu verschmerzen. aber 195€ bauen schon ne ganz schöne kaufhemmschwelle auf : /

    • Die Ersparniss liegt bei knapp -200€

      Warum? Weil alles, aber auch alles in diesem Produkt günstiger und MINDESTENS qualitativ hochwertiger zu bekommen ist.

      Die GW Pinsel sind ok, aber teurer als echte Profipinsel.

      Grasstreu ist 10x so teuer wie ansonsten.

      Vallejo und co. stellen Farben her die exakt gleichgut sind, günstiger sind und mehr Inhalt biete. Gerade die Vallejo Washes sind 7x so günsig! Und exakt gleich gut (schwarz und sepia bei mir massiv im einsatz)

      Der Leim ist sowieso die Höhe, das Zeug gibs für Zentbeträge im Baumarkt und das von GW ist ganz definitiv nicht besser, nur teurer.

      Ernsthaft, lasst euch doch nicht von GW (und Armypainter die nciht besser sind) so dermaßen das Geld ohne Gegenwehr aus der Tasche ziehen.

      Man muss GW Figuren nicht mit GW-Zeugs bearbeiten, wirklich nciht.

      • Die GW Pinsel sind nicht teuer als echte Profipinsel. Windsor & Newton kosten etwa das gleiche, wenn nicht sogar mehr.
        Und die Vallejo Washes, Lavado Negro bspw. sind nicht vergleichbar mit Badab Black, da sie ein anderes Endergebnis erzielen. Also hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

      • Okay das mit dem Leim interessiert mich jetzt. Bei mir im Baumarkt ist Kleber im allgemeinen maßlos überteuert. Von welchem Baumarkt redest du? O.o

        Früher habe ich Leim immer einmal im Jahr bei Lidl im Angebot gekauft 500g Uhu für 3 Euro. Haben sie leider vor kurzem aus dem Programm genommen. -.-

      • @Jerekin
        ..normaler Weißleim, Ponal oder ähnliches.
        Ich denke das ist damit gemeint.
        Und der ist wirklich nicht teuer.
        Bei uns im Werkmarkt zb. 250ml für knapp nen Euro.
        (Allerdings dann kein Ponal^^)

      • Hö?

        GW Pinsel kosten zwischen 2,80pfund und 5pfund

        Rosemary & Co kosten zwischen 1,80 und 2,50pfund und sind zu 100000%ig die bessern Pinsel.

        Man muss ja nicht W&N nehmen, aber lies dir z.B. http://warhammer.org.uk/phpBB/viewtopic.php?f=4&t=89516 den Thread durch.

        Meine badab black bzw Griphon Sepia sind EXAKT aber auch wirklich EXAKT gleich wie die Vallejo Washes. Und selbst wenn, das sie eine Nuance anders sind macht sie ja nicht schlechter. GW ist ja nicht das non-plus Ultra, sondern auch nur eine Art.

        Gerade die Washes sind eine Zumutung bei GW. Vallejo ist 6-7x günstiger!

        Leim

        118ml Leim kosten bei GW 5,10Pfund (!)
        500g (ml vermutlich) für 3€… rechne mal bitte den Unterschied aus.

      • Die GW-Washes und die Vallejo-Washes sind zwar farblich ähnlich, aber die GW-Washes haben ein besseres Fließverhalten und erfüllen damit ihren Zweck besser. Stahly hat das in seinem Review sehr ausführlich und fachmännisch getestet und seine Ergebnisse waren ziemlich eindeutig.
        Vallejo Washes sind in Ordnung, aber mit den GW-Washes hat Games Workshop zur Abwechslung wirklich mal ein Hobbyprodukt auf den Markt gebracht, mit dem man ganz oben in der Nahrungskette steht.

        Farben und Pinsel sind eine andere Sache, da bevorzuge ich inzwischen auch Vallejo und bei den Pinseln daVinci und Army Painter (je nach Bedarf). Generell kann man sagen, dass die normalen Pinsel auch bei GW vernünftig bepreist sind, bei großen Sachen wie den großen Trockenbürstpinsel wird es aber albern. Zu Bürsten nehme ich ein Set Echthaarpinsel vom Aldi, die haben als 10-er-Set (unterschiedliche Größen) rund 6 Euro gekostet und sind schlicht fantastisch!

      • Du meinst den wahnsinnigen Review wo jemand 1 Figur behandelt hat?
        Das ist doch nicht dein ernst?

        Bei mir sind die Vallejo Teile seit nem Jahr im Dauereinsatz und es funktioniert 1a superklasse.

        Seine Negativpunkte kann ich in keinster Weise unterstreichen. Ka was er da gemacht hat.

        Ich streite ja nicht ab dass die GW-Washes gut sein, nur völlig überteuert dass es schmerzt dass sie überhaupt noch gekauft werden!

      • Arbeite an deinem Ton.

        Die Vallejo Washes wie z.B. das Lavado Negro trocknen deutlich matter aus und machen die Farben stumpf, das kann bei historischen Miniaturen oder Modellbau passend sein, aber zum einfach abdunklen muss man sie stark verdünnen und mehrfach auftragen. Dennoch ist der Effekt mit anderen wie bspw. Badab Black ein anderer und wenig stumpf / matt.

        Im übrigen, um den Effekt einer Tusche zu verdeutlichen reicht ein Modell, manchmal sogar nur ein kleiner Streifen Plastik, keine Notwendigkeit das ganze 10 mal zu wiederholen um den Effekt zu bestätigen.

  • Fakt ist doch, dass es solche Bundles von GW selten genug gibt. Und wer auf einen Schlag seine alten Töpfchen gegen neue mit dem praktischen durchsichtigen Deckel austauschen möchte bekommt hat nen Set Pinsel und nen bissel Streu gratis mit dazu. Also ganz falsch ist es nicht, aber wie Dennis schon sagt alternativlos sicher auch nicht…

    Schöne Grüße Carsten

  • Ich finde auch, dass die Megafarbsets immer schon ein recht starkes Produkt waren. Wie schon von jemandem vorgerechnet, lohnen sich ja die Farben schon, der Rest ist quasi Beigabe. Besonders hilfreich finde ich, dass man einfach alle Farben hat. Man muss sich nicht mehr fragen, ob man für ein neues Projekt auch alles eingekauft hat, etc.

    Da ich schon auch mal bei wem anders male, finde ich einen Koffer zum Transport der Farben auch sehr praktisch, das gab’s früher nicht bei den Farbsets. Auch die Pinsel sind sehr sinnvoll und irgendwann braucht man eh neue, ewig halten die (bei mir) nicht.

    Aber.
    Ich persönlich werde mir keine GW-Farben mehr kaufen, da ich die von Vallejo in allen Belangen vorziehe. Mehr drin, günstiger, kein für mich feststellbarer Qualitätsunterschied und vor allem: viel, viel bessere Behälter! Allein beim Mischen zweier Farbtöne sind die Tropf-Behälter Gold wert. 1:1 Mischung? Na viel Spass dabei, die Hälfte der Farbe aus dem Pinsel abzuwaschen mit den GW-Töpfchen!

    Aber wie gesagt: Ein sehr starkes Produkt, vorausgesetzt man kommt mit den Töpfchen klar.

    • Da stimme ich voll zu.
      Ich habe vor einigen Jahren ein Komplett-Set der Vallejo Game Colour-Farben sehr günstig bekommen (96 Farben für <100€) und könnte nun vermutlich nicht mehr ohne eine solch große Palette auskommen.
      Einen Qualitätsunterschied kann ich schon feststellen, nämlich dass Vallejo-Farben meiner Erfahrung nach eine bessere Deckkraft haben als die Äquivalente von GW. Wobei ich der Fairness halber allerdings auch zugestehen muss, dass ich die Metall-Farben von GW besser finde. Und die Washes sowieso.

      Mit den GW-Töpfchen der neuesten Generation habe ich zudem das Problem, dass der Deckel nicht mehr oben bleibt, wenn man sie aufmacht. Ich finde das sehr lästig, wenn man die Farbe direkt aus dem Topf aufnehmen will (auch wenn man das ja eigentlich nicht so machen sollte). Allein schon deshalb würde ich mir dieses Set nicht zulegen, es würde mich zuviele Nerven kosten.

    • Hab die Flasche von Lidl hier. Das sind 500g /455ml.

      Dass das GW-Zeug so teuer ist, ist mir bewußt und wollte ich auch gar nicht verteidigen. Ich bin der letzte der das kaufen würde.^^

      War nur an deiner “Leimquelle” für Centbeträge interessiert, denn leider gibt es hier nur Toom und die haben nur Kleber, der fast mit dem GW-Preis mithalten kann. ; )
      550g kosten so ca. 10 Euro und wenn man ein faible für Geländebau hat, benötigt man einfach unmengen davon und das wird echt teuer.

  • Also, ich finde die Fläschen ehrlich gesagt nicht besser. Da kann man leichter mischen, dafür ist es mit deutlich Mehraufwand verbunden, wenn die Spender verstopfen.
    An den GW-Farben gefällt mir vor allem die Verfügbarkeit. Bestellen ist zwar möglich, aber es gehen ja nicht alle Farben gleichzeitig leer. Bin soweit dann aber mal auf Army-Painter gespannt.

    • Na ja, der “deutliche Mehraufwand” beschränkt sich darauf, eine Nadel oder ein Stück Draht neben den Farben liegen zu haben.
      Das ist durchaus im Bereich des Bewältigbaren.

    • Mir ist noch kein Vallejo-Töpfchen verstopft, und die stehen, wenn keine Zeit zum Malen da ist, auch mal ein halbes Jahr rum. Und selbst wenn, nimmt man ne Nadel oder Büroklammer, einmal rein gestochen und das ist frei, oder nicht?

      • Jo, hatte da auch noch nie Probleme, nur bei einem Army-Painter-Fläschchen, war ganz zu Anfang die Kanüle verstopft, aber das war mit Draht schnell erledigt.

        Für Vallejo-Fläschchen empfehle ich übrigens unbedingt die PK-Pro Agitatorkugeln, die sind Gold wert!

      • Ich benutz’ die Kugeln hauptsächlich zum “wiederbeleben” eingetrockneter GW-Farben (Restbestände :P). Bei Vallejo ist mir noch nie was eingetrocknet. Aber diese Kugeln sind echt super!

      • Ich nehme die vor allem für eine bessere und schnellere Durchmischung. Bei den schlanken Vallejo-Pötten sammeln sich die Pigmente gerne mal am Boden ab, da helfen die Kugeln super.

  • Die große Frage aus meiner Sicht ist einfach, ob man wirklich alles braucht. Ich habe zu Hause etwa 2/3 der GW-Farben, einige Farbtöne habe ich jedoch bisher so gut wie gar nicht benutzt. So habe ich einigen Farbtöpfchen in den letzten 15 Jahren nur ein oder zweimal Farbe entnommen.
    Wer meint, alle Farben zu brauchen, dazu etwas Bastelkram, Pinsel und einen Koffer, der ist mit dem Set gut bedient. Qualitativ ist alles mindestens akzeptabel, auch wenn es bei einigen Produkten im Einzelkauf für den Preis bessere Produkte gibt.

  • Ich finde es auch schade, daß Farben und Zubehör hier nicht getrennt sind – bei einer entsprechenden Reduzierung des Gesamtpreises hätte ich wahrscheinlich darüber nachgedacht, ob ich nicht zuschlage, auch wenn der größte Teil meines Farbsortiments noch über 1/3 oder mehr gefüllt ist. Mal schauen, ob ich jemanden finde der zumindest Nutzen an dem Zubehörteil hätte – vielleicht wandert das Set dann doch noch auf meine Einkaufsliste.

    Ob Fläschchen oder Topf, stärker deckend oder etwas lasierender,… das mit den Farben ist nun stark Geschmackssache und da die Farbe in der Regel anteilig nur einen Bruchteil des Gesamtwertes einer Mini ausmacht, würde ich wohl nie nach dem vermeintlich besseren ml/euro Verhältnis schauen. Dann geht man mal in einen Kunstfachhandel und stellt schnell fest, daß Acrylfarben genauso wie Pigmente und co von Künstlerfarbenherstellern gern auch in 5+ Liter Eimern verkauft werden und nicht entsprechend ein 250-faches einer Hobbyacrylfarbe kosten. Matte, recht hochdeckende Acrylfarben gibt es so für 6 Euro / 750 ml – natürlich braucht niemand solche Mengen.

  • Bin ich eigentlich der Einzige, der Probleme mit den GW-Pinseln Detail und Fine Detail hat? Nach kurzem Gebrauch werden die langen Borsten/Haare immer irgendwie instabil und es mag mir nicht mehr gelingen, vernünftige Details zu malen. Ich bin vor einem halben Jahr deshalb auf DaVinci Maestro umgestiegen. Die Borsten/Haare sind deutlich kürzer und bleiben während der ganzen Session stabil. Ganz lustig finde ich die Drybrush- und den Washes-Pinsel. Das Set reizt mich schon – trotz der Pinsel – weil alles komplett ist, auch wenn der “normale” Hobbyist viele Fraben sicherlich schon zu Hause hat und sich insofern nur bevorratet.

    Frage an die Vallejo-Fraktion: wo finde ich Vergleichstabelle der GW- mit Vallejo-Farben (also GW-Farton X entspricht Vallejo-Farbton Y)?

    • Alternativ kannst Du hier auch alle möglichen Farbhersteller miteinander vergleichen: http://colors.silicon-dragons.com/

      @ Mark:
      Die Acrylfarben aus dem Künstlerbedarf sind jedoch teilweise nicht so gut für die Bemalung von Miniaturen geeignet, da sie deutlich größer pigmentiert sind. Gerade bei den billigen trifft das zu und die teureren (und geeigneteren) liegen preislich dann schon wieder nahe am Spektrum der einschlägigen Hersteller im TT-Bereich.

      • Da ich für andere Dinge manchmal auch so Acrylfarben gekauft habe – das größere Problem ist es eine Marke zu finden, welche halt die gewünschten Eigenschaften hat fürs TT – teilweise will man bei den Farben z.B. einen sehr hohen Glanz oder das diese Farben ihr Volumen halten (sprich nicht mehr oder minder glatt austrocknen…). Und das eine höhere Pigmentierung irgendwie etwas mit einer besseren Deckkraft zwangsweise zu tun hat ist auch so ein Irrglaube – klar, es gibt Farben die einfach mehr Acyrlfarbenmedium haben, aber es gibt halt viele Zusatzstoffe die Deckkraft erhöhend wirken oder auch Pigmente die viel geringer decken – nicht umsonst gibt es z.B. Titan und Zinkweiß. Die organischen Pigmente die in allen Acyrlfarben vom TT Bereich drin sind, gehören zu den günstigsten Pigmenten – die Firmen profitieren schon maßgeblich von der Konfektionierung für unsere TT Nische, was ja auch ok ist. Der Farbmaterialwert ist sicherlich bei allen TT Fabrikaten eher so im 5-10% Bereich.

  • Vallejo Gamecolor ist besser von der Deckkraft. Jo aber das höher pigmentieren hat den Nachteil das man es viel stärker verdünnen muss, wenn man lasieren will. Dann fällt die Farbe auseinander und man greift wieder zu GW Farben.
    Jede Farbe hat ihre Vorteile, es kommt immer darauf an wie man malt.

    Alternativ finde ich die Modelcolor gut. Fakt ist: Der Preis ist gerade für Einsteiger gut, die noch nicht viel Material gekauft haben. Ich habe hier soviel Farben, das es sich nicht lohnen würde, egal von welchem Hersteller.

    Immer wird gemeckert das GW zu teuer ist, machen sie mal ein echt gutes Angebot meckert jeder das er es nicht braucht -Kopfschüttel-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen