von Stahly | 23.07.2011 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Games Workshop: Erste Bilder der August-Releases

Trotz der neuen Release- und Vorbestellpolitik, alles erst am letzten Samstag im Monat zu enthüllen und Abonnenten den White Dwarf in Zukunft erst nach Veröffentlichung im Laden zu schicken, ist es wie schon letzten Monat mit Sturm der Magie wieder gelungen, Bilder der neuen Modelle aus der August-Ausgabe des White Dwarf vorzeitig im Netz zu finden.

So gibt es für die Vampirfürsten einen neuen Zombiedrachen mit Vampirlord als Reiter, der alternativ auch als Terrogheist zusammengebaut werden kann. Regeln für dieses neue Reittier enthält die August-Ausgabe des White Dwarf. Der Drache steht übrigens auf dem großen Arachnarok-Base und sollte daher ähnlich wie diese 45,50 Euro kosten.

Dieses Bild zeigt den Ur-Ghul und die Medusa aus dem Hoftstaat des Archons, diese Dark Eldar Modelle erscheinen in Finecast und kosten je 12,50 Euro, wodurch einer stattlich großen Einheit nicht viel im Wege stehen dürfte. Die weiteren Modelle für den Hofstaat erscheinen vermutlich nicht mehr August, aber sicher in der nahen Zukunft.

Weiterhin deutet eine vorab veröffentlichte Händler-Bestellliste auf weitere Releases hin: Plastik-Banshees und Gespenster für die Vampirfürsten, die wahrscheinlich einzeln in Clampacks für 10,50 Euro wie die Sturm der Magie Zauberer erscheinen, ein neues Plastik-Geländeteil mit dem Titel “Garten des Morrs” (vermutlich ein Friedhof) sowie Finecast-Neuauflagen von Vlad und Konrad von Carstein, Inquisitor Karamazov, der Kriegshydra der Dunkelelfen, des Dunkelelfenlord auf Kampfechse, der Zaubersängerin der Walfelfen mit Stab, des Wechselbalgs, einem Tzeentch-Held auf Scheibe des Tzeentch (könnte ein neues Modell oder der bereits erhältliche Zauberer auf Scheibe sein),  des Blutdämons und des Herrscher des Wandels. Die Chaosdämonen werden ebenfalls endlich eine Streitmachtsbox erhalten.

Quelle: Warseer

 

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

25.11.201724
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

24.11.201752
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017

Kommentare

  • Der Zombiedrache ist, was man erkennen kann nicht sonderlich schön. Warum zum Geier sind die Flügel Knöchern, aber mit Flughäuten dazwischen? Ne, da schnapp ich mir lieber nen HE Drachen (mMn der einzig schöne) und bau mir den um.
    45€ für das mikrige Modell wär übrigends richtig hefig…

    • “Warum zum Geier sind die Flügel Knöchern, aber mit Flughäuten dazwischen? “.

      Da die Arme/Hände die Flügel bilden, wie dass zum Bleistift auch bei Fledermäusen der Fall ist, ist der Aufbau der Flügel schon so richtig. Ob wir es daher immer noch mit einem Zombiedrachen, oder eher einem Zombiewyrm zutun haben..das ist Ansichtssache.

    • naja mein problem ist eher dass der Zombie drache kein Zombie sondern ein Skelett zu seien scheint !

  • “Terrogheist” … LOL

    Bin ja gespannt wie dann diese Variante aussehen wird und wie der Fluff dazu ist.
    Der Zombiedrache ist sicher erstmal gewöhnungsbedürftig, hat aber das Artwork aus dem Armeebuch deutlich als Vorlage gehabe, was ich gut finde.
    Auch die völlig neue Drachenpose gefällt mir.

    Was ich genial finde: Das ihr die Modelle nennt, die bald in Finescheiß kommen!
    Somit hat man noch Gelegenheit darauf zu reagieren! Danke hierfür 🙂

  • Gefallen mir alle drei sehr gut. Wie sollte auch ein Zombiedrache ohne Flügelgewebe fliegen können? Außerdem dürfte er ja dann auch keine Zunge haben, und Mark dass die Knochen zusammen hält. Ist doch mit Magie beschworen, also warum dann kein Gewebe? Finde ich nicht schlimm. Der Preis ist fair. Stell dir vor du kaufst das zum fast dreifachen Preis bei Forgeworld und co. Hier ist der Guss nicht so schlecht, bzw. du bekommst eine Menge Bits und Umbaumöglichkeiten. Der DE Drache ist nur 5€ billiger.

    • Naja, also irgendwie fallen die Membranen an den flügeln optisch doch etwas heraus. Woran sollen denn die angemacht sein. Wohl nicht an den Knochen. Ich bin zwar kein Zoologe, aber irgendwie sieht das Modell für mich nicht “richtig” aus. Auch wenn es hier um High-Fantasy geht, sollte mMn das ganze in sich schlüssig und glaubwürdig sein. Der Drache ist halt doch wieder verunzt. Wenn ich meine Vampirarmee mal wieder reaktiviere werd ich mir den wohl nicht holen, sondern wie gesagt, den HE Drachen und bau ihn um…

  • “…und kosten je 12,50 Euro, wodurch einer stattlich großen Einheit nicht viel im Wege stehen dürfte…”

    Ich hoffe ja mal das ist ironisch von euch gemeint 😉

  • ööhmm, habe ich etwas verpaßt?

    Sollten nicht in der Augustausgabe des WD die “Sisters of Battle” auferstehen?

    • Ja, aber es wird vorerst nur eine neue Armeeliste geben, Teil 1 im August, Teil 2 im September. Modelle gibt es vorerst keine neuen, die gibts dann erst wenn ein “richtiger” Codex ansteht, was sicherlich irgendwann nächstes Jahr der Fall sein wird. Sinn dahinter ist erstmal nur den uralten Hexenjäger-Codex zu ersetzen und auf den Stand des Grey Knights Codex zu bringen.

  • Drucken die den WD eigentlich noch im Ausland? Ich meine, der kam doch mal eine zeitlang aus Polen…

    Ich hätte mich jedoch mehr über ein paar Bilder oder Infos zu den wohl kommenden Sororitas gefreut. Naja, der nächste Leak kommt bestimmt. Hehe.

  • Achja, wenn ich GW nicht abgeschworen hätte, würd ich ja sau gerne Dark Eldar sammeln.

    Der Vampirdrache ist ja recht nett, soweit…

    Grüß euch,
    Jan

  • Täuscht das, oder geht die Pose des magersüchtigen Drachen Richtung ihrem Modell vom Balrog (HDR)?

  • Mal wieder sieht der Reiter enorm gut aus; das Reittier sieht dagegen gewöhnungsbedürftig aus. Nicht unbedingt hässlich, aber ungewöhnlich. Würde den gerne aus anderen Perspektiven und mit optionalem Kopf sehen (denke doch, dass es einen gibt, wenn nicht tut’s auch der Drachenschädel von der Riesenkeule), bevor ich rumhate.

  • Ich bin jedes mal erstaunt, wie viel alle auf diesen viel zu kleinmen, unscharfen und diesmal sogar noch verspiegelten Bilder erkennen.
    Ich bin gespannt, was die Dämonen-Streitmachjt enthält. Warum der Drache auf dem großen Base steht kann ich mir aber wirklich nicht erklären, er sollte wenn überhaupt weniger Platz brauchen als die anderen, nicht mehr.

  • Ich denke das ist das Bild des Terrogheist und den kann man optional als Zombiedrache benutzen. Ich finde das Ding sieht aus wie ein großer Varghulf oder so. Irgendiwe nicht so hübsch.

    Aber spielt nun ein Spieler mit dem neuen Zombiedrachen auf der großen Base und Spieler wie ich mit den “alten Zombiedrachen” mit der Monsterbase?

  • Ach verdammt und ich hatte mich schon wie verrückt auf die Soros gefreut :/. Nun schon wieder Sturm der Magie und anderen Krimskrams. Ich hoffe es wird nächsten Monat neue Sororitas Miniaturen geben, ich wollte nämlich mit denen Anfangen bzw bei WH40k einsteigen. Sollte es doch nur ein Armeelistenupdate werden und die Modelle noch ewig auf sich warten lassen, wäre ich shcon sehr enttäuscht. Falls es tatsächlich so kommen sollte, kann ich auch noch länger warten und tue mir dann die Necrons an, welche auf jeden Fall einen Codex in Buchform und neue Minis bekommen *grml*.

  • Der Zombiedrache ist ein Skelett und somit kein zombie mehr… ich warte auf bessere bilder…aber bekomme jetzt schon den drang jeden zu schlagen der dieses ding als Zombie bezeichnet !
    aber wie gesacht bessere bilder werden zeigen obs lohnt oder nich !

  • Den Vampirlord auf drachen hol ich mir! Allerdings werde ich die fl+gel etwas anchbearbeiten und zwar werde ich diese unlogisch blanken flügelknochen mit verwesendem gewebe überdecken

  • Das Vieh hat doch noch genug Zeug dran, dass ein paar Ghule davon satt werden – was gibts da zu diskutieren. Nicht Zombie genug, schon zu sehr Skelett – ist doch wurscht – Hauptsache von Magie reaniemiert und wem Flügelmembrane an einem in fortgeschrittener Verwesung befindelichen Zombiedrachen nicht “realistisch” genug sind, der mache sich bitte mal klar in welchem Genre er sich gerade aufhält … so what?

    • Tut mir leid, aber das Argument zieht nicht.
      Auch im Fantasy-Genre ist Plausibilität maßgeblich. Insofern kann man durchaus die Flügelmembranen eines reanimierten Zombiedrachen als nicht realistisch genug bemängeln.
      Ein Rezipient wird, auch wenn er sich im Fantasy-Genre bewegt, immer annehmen, die beschriebene Welt gleiche der realen Welt, sofern Ausnahmen von deren Regeln nicht explizit benannt werden. Nur weil es in einer Fantasy-Welt Magier gibt, die Tote zum Leben erwecken können, heißt das noch lange nicht, dass die gleichzeitig sämtliche Gesetze der Physik außer Kraft setzen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen