von BK-Christian | 10.05.2011 | eingestellt unter: Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Eure Meinung ist gefragt!

Wir haben ein kleines Konzept aus dem Hause Freebooter erhalten. Was meint Ihr dazu?

Freebooter Miniatures arbeiten fleißig an neuen Amazonen und es ist noch lange nicht jedes Detail fix. Die Leser des Brückenkopfs haben jetzt Gelegenheit, sich ein wenig an der Designfindung zu beteiligen und ihre Meinung zu diesem Konzept abzugeben:

Amazone Zweihänder Konzept

Jetzt seid Ihr gefragt:

  • Könnte Euch so eine Mini gefallen?
  • Was würdet Ihr anders machen?
  • Habt Ihr noch andere Vorschläge für Werner und sein Team?

Freebooter Miniatures Produkte gibt es, unter anderem, bei unserem Partner Radaddel.

Link: Freebooter Miniatures

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: Mai Neuheiten

05.05.201812
  • Freebooters Fate

Freebooter’s Fate: April Neuheiten

07.04.20185
  • Freebooters Fate
  • Saga

Saga: Ära der Piraten

01.04.201813

Kommentare

  • Also das nenne ich mal eine Prima Idee von Freebooter die Community Ideen äussenr zu lassen! Das verdient größtes Lob und größten Respekt.! Vielen Dank!!! Ich finde das prima!

    1) Körperhaltung: Diesei st sicherlich vom Kampfstil als auch der Anatomie her korrekt, und auch mal was ungewähnliches, von daher sicherlich nicht das schlechteste, ABER: ich bzweifle dass das in 28mm wirklich gut aussieht ^^; Die Pose ist einfach zu ungewöhnlich und ich frage mich ob das so auch umsetzbar und auch für dne Endkunden zusammenbaubar bleibt (das sollte ein krasses Gefrimmel geben bis das richtig sitzt…). Ich denke gerade für eine Schwertkämpferin gibt es doch sicherlich andere Posen die „marktförderlicher“ sind und schneller den Kunden begeistern 😉

    2) Details, das „thema“ ^^; Sorry, aber leider kann mich die Dame da auf keiner Linie überzeugen. Die Federn sind schön. Aber der Rest ist einfach nur glatt, warum soll ich für die Figur 10EUro ausgeben, wenn ich was ähnlich einfaches für 4Euro von einer anderen Firma haben kann? Da müssen noch Argumente her in Form von „Kleinigkeiten“. Wie schon gesagt wurde: Ketten, kleine Knochen, Bänder, geflochtene Sachen, etc. da gibt`s es doch massenweise Inspirationsmaterial bei diversen Naturvölkern!!!! Tierfelle, Masken, etc. Ich bin immer noch der Anhänger von Armreifen mit Reflief, oder ähnliches etc. Der Bikini wurde ja schon angesprochen, der ist so eine Sache für sich, sicherlich nett in der heutigen Zeit, für ne Amazone wohl eher unpraktisch ^^; Bei einer Schwertkämpferin sollte man auch erwarten, dass allgemein etwas mehr „Rüstung“ auftaucht, also durchaus könnten sich auf dem „BH“ kleine Metallverzierungen befinden, durchaus auch mal ein Armreif (dün wie eine Schlange wie schon angesprochen worden ist) um den Oberschenkel, etc. Oder oder oder…. Unendlich viele Möglichkeiten 😉

    Den Lendenschurz finde ich an sich ziemlich gut!!! Dadurch kann man die Dynamik des Modell fördern! Und gut schauts auch aus 😉

    Allgemein: Mir ist noch nicht ganz klar wo Freebooter jetzt „stilistisch“ genau hin will: Amazonen als einfaches Naturvolk, oder doch eher Inka-Maya,Azteken etc (wie die Anführerin ja ziemlich eindeutig zeigt und die symbolisiert ja letztendlich das Volk ^^;)

  • Könnte Euch so eine Mini gefallen?

    Nicht wirklich, da die Pose sehr ungelenkt wirkt und das Gesicht gerne hübscher könnte – klar sind wohl nicht alle Amazonen Models aber das Auge spielt ja mit;-)

    Was würdet Ihr anders machen?

    Pose verändern z.B. das Schwert nach hinten, ausholend oder man macht gleich eine Hohepriesterin mit Opferdolch draus.

    Habt Ihr noch andere Vorschläge für Werner und sein Team?

    Mehr dynamische Posen !

  • In Ermangelung an Zeit nicht in feinster Seemannsprosa:
    Bitte nicht zu sehr ins historisch Korrekte verfallen. Bleibt beim fantastischen Touch!
    Ohne groß Ahnung davon zu haben, musst eich beim Schwert sofort an Römer denken. An sich finde ich die Form aber schon OK. Sieht irgendwie Antik, trotzdem aber auch irgendwie wild aus (ziemlich massiver Prügel).
    Das Gesicht könnte – wie schon erwähnt – femininer werden.
    „Klamotten“ sind OK so. Bitte keine Rüstung. Die Amazonen sind halt flink- wozu dann Rüstung?!
    Zur Pose: Ich hatte mich auch erst an der eigenartigen Haltung gestört, und bin nach langem Hin- und Herüberlegen darauf gekommen, was mich stört/ was mir fehlt…
    Wenn die Dame in schräger Abwärtsposition auf einem Baumstammbase stünde (wie andere Amazonen auch), würde die Pose wieder passen. Zum Einen nimmt sie eine Abwehrhaltung mit Sicherungsschritt nach hinten ein, zum anderen könnte sie aber jederzeit raubtierhaft nach vorne springen/tänzeln und den Gegner mit einem Schwertstakkato eindecken. Bei dieser Gelegenheit würde ich sie vielleicht auch mit Raubtierflecken-Tattoos bemalen. Oder evtl. sogar eine modellierte Raubtiermaske.

  • Ach ja. Die andersartige Schwerthaltung gefällt mir persönlich immer besser. Ausholende Bewegung gibts schon zu Hauf. Amazonen sind halt anders. Wer weiß was die so aus dem Handgelenk zaubern 😉

  • Nur um mal anzumerken, was das ganze Amazonen-Gerede angerichtet hat: Ich bin inzwischen dabei, mir Clips von Xena auf youtube anzusehen.

  • Also, ich könnte mir die Dame auch gut mit Obsidianschwert vorstellen. Das wäre dann aber ein Einhänder. Aber was spricht gegen eine leere Hand? Alternativ könnte man ihr vielleicht einen Schild verpassen und das mit einer netten Sonderregel versehen (Joker bei der Schadensabwehr im Nahkampf oder sowas… also, ein Treffer wird nach dem Aufdecken vom Amazonenspieler rausgenommen, wenn er ihn nicht so schon pariert hat… oder der Angreifer muss eine Karte offenlegen und darf diese dann nicht einsetzen. So weiß der Verteidiger, dass sie nicht mehr kommen kann…).

  • Finde ich gut die Frage nach dem Feedback. Grade die Pose begeistert mich sehr, da sie aus dem üblichen gefuchtel/heldenpose/abwarten -schema rausfällt. Das Bikinioberteil muss (wenns historisch/realistisch sein soll!) weg, aber das schöne an Fantasy ist doch die absolute Freiheit bei Designs. Als Zierde passen hier Federn und ein schmaler Kopfschmuck. Um die Miniatur femininer zu machen würde ich aber schon die Gesichtszüge weicher gestalten.

  • Nein, das soll bitte nicht historisch korrekt werden. Das soll gut aussehen! Oder haben wir historisch korrekte Piraten im Spiel?

  • Die Schwertführung ist mal etwas anderes und passt sicherlich zu einem „galanteren“ / weiblicherem Kampfstil. Komisch finde ich aber, dass der Oberkörper eher etwas defensives bzw. auf einen Konter lauerndes hat, die Beine aber gehend wirken. Ich würde hier eine etwas statischere Pose bevorzugen (Füße hüftbreit auseinander, entweder linkes oder rechtes bei als Standbein anstatt wie während eines Schrittes. Die passende 2. Pose währe dann ein Stoß nach Vorne aus dieser Haltung heraus.

  • N’abend !

    Also ich würde eher sagen, das etwas an dieser Pose ganz und gar nicht paßt, was aber durchaus an der 2D-Grafik liegen kann.
    Meiner Meinung nach ist die Position einfach ergonomisch falsch.
    Die Übergreifende Handhaltung am Schert in dieser Position läßt einen Hieb über die Rechte Seite erwarten, da sich sonst die Dame schlichtweg das linke Handgelenk brechen würde, wenn Sie eine andere Bewegung ausführt. In diesem Fall wäre dann aber die Beinstellung genau anders herum-also rechtes Bein vorne und linkes Bein nach hinten um dann beim Schlag über links vorzudrängen. Ansonsetn sollten die Handpositionen getauscht werden um die Möglichkeit einer fließenden Schwertdrehung ohne größer Körperbewegung nach vorne anzudeuten.

    Wie gesagt läßt die, auf der Skizze gezeigte, Stellung der Hände nur eine Drehbewegung des Schwertes in Uhrzeigersinn zu was zu einer Angriffsbewegung über Rechts führen würde und die Dame dann aus dem Gleichgewicht bringt, wenn das Rechte Bein hinten steht.

    Kann in 3D natürlich föllig anders wirken, aber so paßt das irgendwie noch nicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück