von Dennis | 26.06.2011 | eingestellt unter: Firestorm Armada

Firestorm Armada: Perditor Leviathan

Das größte Firestorm Armada Schiff bisher wird vorgestellt, der Perditor Leviathan.

Firestorm Armada - Perditor Destroyer Class Leviathan Firestorm Armada - Perditor Destroyer Class Leviathan Firestorm Armada - Perditor Destroyer Class Leviathan Firestorm Armada - Perditor Destroyer Class Leviathan

Das Raumschiff gehört zu den Jowiron und misst 22 cm Länge.

Spartan Games Produkte sind unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Spartan Games

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada
  • Uncharted Seas

WarCradle: Übernahme der Spartan Games Spiele

27.09.201741
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada

Spartan Games: Update zur Insolvenz

31.08.201752
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada

Break: Spartan Games sind pleite

25.08.201749

Kommentare

  • Fett! wie immer! aber da hat wohl der kleine grüne aus starwars den text geschrieben “Das größte Firestorm Armada bisher wird vorgestellt”

  • Sieht richtig gut und detailiert aus.
    Hoffentlich steht das Modell trotz seiner Größe dann trotzdem noch sicher auf dem Plastikfuß.

  • Wieder ein neues und schickes Design. Einzig ich vermisse irgendwie optisch sichtbare Waffensysteme auf den neues Firestorm Schiffen…

  • hui. das erste schiff, was ich gut finde. nur irgendwie unlogisch, dass gerade beim größten schiff die rohre zu sehen sind. wie groß sind die dann bitte? ;D

    • Ja … wenn ich ein Raumschiff konstruieren müsste würde ich vor allen Dingen ein paar Pnanzerplatten über die Treibstoffleitungen schweissen lassen, statt die so offen rumliegen zu lassen ….

      Ansonsten sieht das Ding natürlich recht beeindruckend aus, vor allem wenn man sich das in Lebensgröße auf dem Tisch vorstellt.
      Trotzdem gefällt mir die Richtung nicht so wirklich, in die Spartan da momentan steuert. Mir wäre es lieber gewesen sie hätten erstmal jeder Fraktion zumindest einen Vertreter jeder Schiffsklasse spendiert, bevor sie mit den Allianzflotten so eine Art “Söldner” einführen. Wenn das doch alles kleinere Völker sind, die nicht genug Macht haben, um eigene Sternenreiche zu beherrschen, warum haben die dann Dreadnoughts und Leviathane, und die Terraner/Sorylianer/etc nicht ?

      • Warum eine Söldnerfraktion größere Schiffe als die “normalen” Völker hat kann man mMn leicht erklären, wenn man das will.
        Die Söldner stecken einfach fast alle ihrer Ressourcen in ihre Waffen. Normale Völker tun das nicht (Lebensstandarf für die BEvölkerung, Krankfürsorge, Forschung usw kostet viele Ressourcen). Für die ist es einfach effektiver sich im Falle des Falles die Dickschiffe der Söldner an zu mieten.

        Das Schiff sieht mMn gut aus.
        Über das Design mit den Rohren kann man sicherlich streiten. Hard Sience Fiction ist das ganz nicht. Aber FA fällt sowieso nicht in dieses Genre. Also ist “Realismus” kein echter Maßstab.
        Es hat auch keiner gesagt, daß es sich um Treibstoffleitungen handelt. Das ist mMn extrem unwarschinlich. Wo sind denn die Tanks die solche Rohre notwendig machen würden? Ich denke das sind einfach nur rohrförmige Bauelemente.

        Über die Releasepolitik kann man natürlich auch Streiten. Irgentwas werden die sich schon gedacht haben. Und selbst wenn es nur ein Vorzeigemodell als Statussymbol ist.

      • Das sind keine Söldner, es sind nur Rassen die nicht so große Territorien haben, und deshalb den großen Allianzflotten “Hilfskontingente” zur Verfügung stellen. Hat Luxemburg größere Flugzeugträger als die USA ?

      • Das ist ja wohl ein Sinnloser vergleich.
        Der größte deutsche Schützenverein ist mehr als doppelt so groß wie die luxemburger “Armee”.
        Mal abgesehen davon das Luxemburg als Kleinstaat sowohl die Einwohnerzahl als auch die Wirtschaftsleistung einer Großstadt der USA hat. Wieviele Flugzeugträger hat den Atlanta?

        Die Größe der Armee ist nicht direkt proportional zur Größe oder Wirtschaftsleistung der Nation.
        Deutschland ist das beste Beispiel. Unsere Armee ist dafür, daß wir dein der führenden Volkswirtschaften sind und über 80 mio Einwohner haben, lächerlich klein. Flugzeugträger haben wir gar keinen.
        Frankreich, Großbritanien, Italien, Brasilien, Indien, Spanien, Südkorea und Thailand haben welche. Wie kann das denn wohl sein? Alles kleinere Volkswirtschaften. Teilweise sogar Schwellenländer.
        Wie groß die Armee ist bzw wie viele und wie große Schiffe man hat ist viel mehr daran gekoppelt was man sich leisten will als an das, was man kann.
        Die USA geben fröhliche 4 % ihrers BIP für das Militär aus. Frankreich und England jeweils etwas mehr als 2 %. Deutschland nur etwas mehr als 1 %.
        Darum ist unsere Armee sehr klein und mässig ausgerüstet und wir haben keinen Flugeugträger andere kleinere, weniger wohlhabende Länder aber schon.

        Warum soll das bei den Völkern von FA anders funktionieren?

        Vieleicht will Volk X sich große Schiffe leisten, Volk Y aber nicht.
        Möglicherweise kommt Volk X mit wenigen großen Schiffen aus, weil ihr “Gebiet” eher klein ist und mit wenigen Einheiten effektiv überwacht und verteidigt werden kann. Große Völker brauchen dagegen viele Einheiten weil sie mehr Raum überwachen müssen.

      • Wir sind aber auch erstens mit unserer Vergangenheit ein “gebranntes Kind” und befinden uns zweitens nicht im Kriegszustand mit einem ähnlich potenten Gegner, der die Möglichkeit hätte unser Territorium anzugreifen. Abgesehen davon dass wir historisch keine große Seemacht sind. Warum auch ? Wir hatten nie ein ausgedehntes Kolonialreich, und der beste Weg uns anzugreifen geht über Land. Und siehe da, wir bauen mit die besten Panzer. Luxemburg war vielleicht kein gutes Beispiel, weil die genausowenig eine historische Seemacht sind (gut, die sind kein historisches irgendwas 😉 ), aber die Größenverhältnisse zwischen den USA und meinetwegen Belgien oder Holland dürften sich durchaus auf die zwischen einer der Haupt F:A Fraktionen und einer dieser Unterfraktionen übertragen lassen, sonst würden die schliesslich nicht als Quasi-Vasallen in deren Flotten mitkämpfen.

        Und wenn wir das jetzt mal auf die “bösen” Fraktionen übertragen wollen, dann haben wir hier 3 Völker, die die Aggressorgen im vorliegenden Konflikt sind. Meinst du ernsthaft die hätten sich vor ihrem Erstschlag nicht durch den Bau entsprechend mächtiger Kriegsmaschinen vorbereitet ?

        Spartan hat auch nie gesagt dass die Hauptfraktionen keine Schiffe dieser Größe hätten (und sie lassen deren Einsatz ja auch durchaus über Eigenkreationen mittels der Konstruktionsregeln zu), sie bringen nur keine Modelle dafür raus. Ich finde das einfach schade, denn ich mag das Design meiner Sorylianer, und hätte allein aufgrund der Optik gerne “eigene” Ergänzungen im Bereich der überschweren Schlachtschiffe, ohne auf Alliierte zurückgreifen zu müssen.

        Das Konzept mag ja ne schöne Idee sein, aber dass kleinere Vasallenstaaten, die mir ihre Schiffe zur Verfügung stellen, weil sie keine ausreichend starken Streitkräfte haben um selbstständig Krieg zu führen auf Militärtechnologie zurückgreifen können sollen, die meinem viel größeren (und somit wohl auch mit mehr Ressourcen für Forschung etc ausgestatteten) Imperium nicht zur Verfügung stehen soll, fühlt sich für mich einfach nicht richtig an. Das sieht einfach aus als würden die USA ihre Träger in Brasilien einkaufen, auch wenn dir der Vergleich jetzt wieder nicht passt.

        Also logisch erklärbar (worüber man streiten kann wie man sieht) hin oder her, es gefällt mir einfach nicht 🙂

      • Natürlich wäre es schöner wenn jede Fraktion ihre eigenen Superschiffe hätte. Das kommt vieleicht auch mal. Aber SG ist dafür wohl schlicht noch zu klein.

        OT:
        Das Deutschland keine große Seemacht war stimmt so nicht. Die Hanse war zu ihrer Zeit absolut eine Seemacht.
        Deutschland war seit der Industrialisierung bis zum Ende des 1. Wk die Seemacht Nummer 2 oder 3. Dannach, bis zum Ende des 2. Wk, war Deutschland immer noch unter den “Top 5”.

        Das wir heute keine Seemacht sind ist schlicht politisches Versagen. Als außenhandelsabhänige Industrienation ohne große Rohstoffvorkommen (ausser Kohle), Stichwort “Exportweltmeister”, ist unser Wohlstand von offenen Handelswegen und Zugang zu Rohstoffquellen abhänig. Tatsächlich ist die Situation von Deutschland heut zu tage mit der des Britischen Empire im 18. und 19. Jhrd. vergleichbar.
        Eine Starke Flotte wäre für Deutschland absolut sinnvoll. Heut zu tage sinvoller als eine große Landstreitmacht. Da wir von befreundeten Nationen umgeben sind würden wir die sowieso nur brauchen wenn wir selber angreiffen würden.

        Das Deutschland mit die besten Panzer bauen kann bringt uns gar nichts, da wir es nicht tuen um unsere Armee damit aus zu statten. Die 100 plus ein paar 30+ Jahre alten Panzer sind wohl wirklich nicht das, was man unter eine Landmacht versteht.

  • Na die Veroeffentlichungspolitik fuer diesen Brummer ist klar. Produktionskosten sind hoeher, es werden weniger verkauft, weil man nicht so viele Leviathane benoetigt. Deswegen erlauben sie es jeder Fraktion ihn einzusetzen. Wenn es ein Leviathan der anderen Fraktionen waere, koennen nur diejenigen ihn kaufen, die diese Fraktion auch sammeln. Ich finde es nicht gut so, aber verstehen kann ich es.
    Zur Stabilitaet: im Blog steht das er auf 4 Bases stehen soll.

    • Das Argument ist einerseits nicht von der Hand zu weisen, andererseits haben sie neulich erst über neue Regeln erlaubt, innerhalb der Fraktionen einer Allianz zu mischen. Wenn es nur das wäre, hätten sie also z.B. für jede Seite erstmal einer Fraktion einen geben können, und das Problem wäre ebenso gelöst.

  • Nein, er schreibt, dass der Leviathan NOCH auf 4 Bases steht. Ich vermute ja, dass er eine große Flugbase wie das Sky Pirates Schlachtschiff bekommen wird.
    Die Details des Schiffes wissen zwar zu gefallen (noch dazu wenn man daran denkt, dass der Bug noch garnicht fertig ist), doch das Modell als ganzes wirkt doch sehr formlos. Ein wenig erinnert es mich an das Riesenraumschiff bei Spaceballs…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen