von BK-Christian | 13.09.2011 | eingestellt unter: Dystopian Wars

Dystopian Wars: MDF-Tokens

Die Firma Laser Dream Works hat ein Marker- und Schablonenset für Dystopian Wars vorgestellt.

Dystopian Wars Token Set Dystopian Wars Token Set 2 Dystopian Wars Token Set 3 Dystopian Wars Token Set 4

Das Set kostet 35 USD und ist ab sofort erhältlich.

Quelle: Laser Dream Works

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Regelbuchtausch

14.12.20177
  • Dystopian Wars
  • Wild West Exodus

WarCradle: The Dystopian Age

07.12.201717
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada
  • Uncharted Seas

WarCradle: Übernahme der Spartan Games Spiele

27.09.201741

Kommentare

  • Nun ja, da aus Metall sicherlich stabil. Aber bei dem Preis schneide ich doch lieber die Marker aus, die jeder Starterbox beiliegen. Wer sich auch nur zwei Boxen kauft, sollte dann auch eigentlich mehr als genug Markes besitzen.

    Aber wer das Geld für was exklusives hat – bitteschön…

      • Wat! Auch noch nur Holz? Und das für 35 Dollar? Nein, vielen Dank. Da gibt es ja auch schon Plastiktokens, die billiger sind.

        (wie gesagt, wer was exklusives haben will soll die sich kaufen, aber 35 Dollar für gelaserte Holzmarken halte ich für viel zu viel, maximal würde ich für sowas 20 Dollar hinlegen und auch das mit Bauchschmerzen…)

  • Die Tokens aus der Starterbox sind im prinzip in Ordnung.. was mich jedoch stört ist das sie nicht beidseitig bedruckt sind und ich mitunter suchen muss um den richtigen Token zu finden.

    Wie sieht denn das bei diesen MDF Tokens aus? Sind die beidseitig Beschriftet?

  • Die Dinger sind das Geld nicht wert.

    Das ist gelasertes Sperrholz, was an sich nicht schlecht ist. Aber wenn man bedenkt, was heute günstig möglich ist ist das überteuert. Teilweise wurde da schlecht gelasert, was man daran sieht, dass die Branspuren bis auf die Marker reichen und nicht nur der Rand dunkelbraun ist. Schrift und Stil passen nicht zu DW und insgesamt wurden da einfachste Grundformen verwendet.

    Mit einer eigenen CAD/Vektordatei kann man da heute in einem besser ausgestatteten Copyshop sich schönere Tokens aus Kunststoff, Stoff Holz oder Metal lasern lassen und das etwa zur Hälfte des Preises. Gegen geringen Aufpreis auch beidseitig.

    • Die Verfärbung ist abhängig vom Werkstoff und von der Stärke des Lasers.

      Nachbearbeitet sieht man davon gar nichts mehr.

      Allerdings sind diese hier schon recht lieblos gestaltet.

      • Dennoch musst du doch zugeben, dass 35 Dollar für die relativ geringe Menge an Tokens ein zu hoher Preis sind, oder?

      • 687 Kommentare von dir, und mehrheitlich immer was auszusetzen. Wenn wir dir für jeden Satz der da mit “Hmm” Anfängt 0,50 Cent in Rechnung stellen würden, könnten wir damit alleine die Server finanzieren …

      • Ich arbeite selber hin und wieder mit Lasercuttern… und das da Oben ist einfach nur schnell gecuttet ohne sich wirklich Mühe zu geben. Selbst bei Finnpappe habe ich solche Brandspuren noch nie gesehen und die ist empfindlicher. Da wurde wohl eher auf Geschwindigkeit wert gelegt, denn nur so kann die zu hohe Laserleistung zustandekommen.

        Natürlich kann man es nachbearbeiten, aber wieso soll man die Schlampigkeit des Herstellers noch nachkorrigieren….

      • @Siam
        Hier hat er aber wirklich recht… Solche Preise verlangt nicht einmal GF9 und die geben sich deutlich mehr Mühe.

      • Es fehlt wirklich der Edith-Button.

        Wir haben recht vernünftige Ansprüche, aber wieso soll ich mir nicht soo toll gecuttete Marker für 35 Dollar holen, wenn ich hier etwa die 4fache Menge aus meinem farblichen Wunschmaterial (in meinem Fall türkisfarbenes 2mm Acryl) für knapp 20 Euro nach eigener Vorlage lasern kann, die auch optisch besser zu DW passt?

      • @Siam:
        Zum ersten:
        ich schon gerne deine Meinung zu meiner Frage gehört, da du ja dieses Markerset anscheinend zu verteidigen scheinst.

        Zum zweiten (Deiner Aussage):
        Ich habe hier angefangen zu kommentieren als ihr euch vor ca. anderthalb Jahren darüber beschwert habt, dass es hier auf der Seite realtiv wenig Kommentare gibt. Und ich finde, dass es nur natürlich istz, wenn einem nicht immer alles gefällt und dann sage ich das auch, genauso wie ich positive Sachen auch so kommentiere. Ich halte einfach nicht viel von “Oh wie geil, dass mus ich unbedingt haben, mein armer Geldbeutel!”-Aussagen.
        Und in diesem Fall halte ich eben das Preis/Leistungsverhältnis für nicht gerechtfertigt und wollte einfach nur deine Meinung als Redaktuer hier erfahren. Warum man darauf jetzt mit mMn nach teilweise ungerechtfertigtem Spott antworten muss (imho kommentiere ich hier nicht so negativ wie von dir angedeutet) entzieht sich meiner Kenntnis…

    • Ich weiß ja nicht, ob die Augsburger Copyshops in den letzten 5 Jahren so massiv aufgerüstet haben, aber ich habe weder dort noch in Stuttgart oder Frankfurt je einen Copyshop mit Zugriff auf einen Laser gesehen…..

      So eine steile These (mit einer solchen Preisprognose) finde ich dann doch etwas ambitioniert…

      • Repro-Shop am alten Stadtbad. Ist ne Kette die auch in den meisten Filialen einen guten Lasercutter vor Ort hat und den Preis hab ich letzte Woche noch eingeholt, sollte also aktuell sein. Teuer wird es nur, wenn sie für dich die Vorlage erstellen müssen. Das cutten aus lagerndem Material richtet sich nur noch der Brenndauer und wenn du da geschickt bei der Vorlage arbeitest, dann bekommst du da eine Menge Marker raus.

      • Das ist aber auch schon wieder so eine Sache wie als wenn die Leute sich über Preise aufregen, da sie das ja viel billiger bekommen weil die mit dem Händler gut Kumpel sind.
        Also für die meisten eine ziemlich nutzlose Info.
        Die meisten dürften wohl keinen Zugang zu nem Copy Shop mit Laser Cutter haben und in der Lage sein sich eine Vorlage zu erstellen.

  • Copyshops mit Lasercutter gibt es in größeren Städten immer öfter, dürfte also nur eine Frage der Zeit sein.

    Aber selbst Litko liefert zu einem günstigeren Preis besseres ab. Und das da oben ist billigst gemacht. Vor Ort würde mich das nicht mal 10 Euro Kosten und dann 35 verlangen? Wäre es nur der Preis könnte man auch noch darüber reden, aber hier ist es auch noch recht lieblos gemacht (Brandspuren wegen zu hoher Laserleistung, simpelstes Design mit teilweise Standardvorlagen, falsche Schrift, etc.)

    Nebenbei ist ein brauchbarer Cutter auch nicht mehr so teuer, also werden wir wohl auch in D bald einige Anbieter billigere Tokens anbieten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen