von BK-Christian | 14.06.2011 | eingestellt unter: Science-Fiction

A Call to Arms: Star Trek Lizenz angekündigt

Mongoose Publishing haben ein erstes Teaserbild für ihr kommendes Star Trek Spiel veröffentlicht.

Star Fleet A Call to Arms Teaser

Das Spiel soll als Joint Venture mit dem Amarillo Design Bureau entstehen, laut Mongoose Publishing wird dazu die bestehende 2400-Range nach und nach ersetzt werden:

Our new joint venture deal with Mongoose includes a provision that they are going to replace (over a period of a couple of years) every existing Starline 2400 ship with a new computer-generated design. (We call this Starline 2500, but they plan to market it under another brand yet to be selected.) The first ships will appear in late 2011, and ships will then follow every month or two. This will include some entirely new ships. It may also, from time to time, including special limited-production (minor variant) ships available only for a short time, or as part of special offers.

This is truly exciting news. New production ships will be fancier, and those in the vocal and vociferous minority who constantly complained that our ships were “not good enough for the modern market” will get his wish. Everyone who has an extensive collection can keep it, or perhaps slowly replace it with new designs. (The existing 2400 line could be used for Early Years if you want, or the new 2500 designs could be used for X-ships.)

Quelle: Mongoose Publishing

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction
  • Star Wars

Star Wars Legion: Boots on the Ground

18.12.20175
  • Infinity

Infinity: Druze Bayram Security Sectorial

18.12.201711
  • Science-Fiction

Diehard Miniatures: Walter the Warbot Preview

18.12.2017

Kommentare

  • Joa, ich würde ja sagen das ich nun eine mords Erektion bekomme aber….
    na gut warten wir es ab was die Firma nun wieder macht ^^.
    Endlich mal ein Star Trek Tabletop wäre wirklich mal nice.

  • B5 ist mir ja das sympatischere Universum, aber man kann nicht leugnen, dass Star Trek großes Potential hat. Mongoose ist allerdings nicht wirklich die Firma die ich mit sowas (oder irgendwas) beautragen würde. Mal schauen was sie draus machen…

  • StarTrek lebt aber nicht nur von Raumschlachten. Wieviel Feeling sich übers TT vermitteln lässt, bleibt abzuwarten. Was ich mir aber sehnlich wünsche, ist eine maßstabsrealistische Darstellung. Gerade da könnte man sich von den anderen Systemen deutlich unterscheiden. Dann ist halt ein Cubus so groß, wie ein landraider.

  • Typisch Mongoose. Erst klappt Noble Armada nicht, und schon holt man sich für die AcTA-Regel die zweite Lizenz ins Haus. Mich haben sie damals aus B5 richtig hart vergrault, von Balancing war da keine Spur. Selbst die so hoch gepriesene 2nd Edition hatte da nichts geändert.

    Star Trek wird es werden, aber nicht wie es sich einige jetzt vielleicht vorstellen. Amarillo hat ein eigenes Star Trek Universum, das mit dem normale mal so gar nichts zu tun hat: http://www.starfleetgames.com/federation/ . Alles befindet sich noch in der Kirk-Epoche und es gibt so viele Alienvölker, die der Föderation ans Leder wollen, das geht gar nicht.

  • Na super. Mongoose nächster Versuch mit ihrem 3. klassigen Regelwerk Geld zu machen. Noble Armada ist ja schon abschreckend genug, das ganze auf Starfleet Battles umzusetzen ist gewagt. Ich für meinen Teil bleibe bei FC und den Minis den ich habe.
    Mal sehen was die Figuren bringen, wenn die Mongoose typische Gussqualität noch existiert dann Prostmahlzeit.

  • Ich bin da auch mehr als nur skeptisch, besonders da sie sich ja für die Lizenz beworben hatten und sie nicht bekommen hatten. Da hiess es dann, “wir haben die Regeln aber können sie so nicht brauchen” und dann war da “plötzlich” der FS Hintergrund von Noble Armada. Dies war/ist ja ein ziemlicher Flop soweit ich das beurteilen kann, zumindest kenne ich im deutschen Sprachraum keine Gruppe die reingespielt hat, geschweige es wirklich angefangen hat.

    Hier springt man auf eine “Second Generation” Lizenz auf und da beginnen bei mir Alarmglocken zu läuten. Ich war mal ein Fan von Mongoose, die “SST/ BF Evo Regeln” und “A Call to Arms” sind gut geschrieben. Beim Balancing gab es immer wieder ein paar Probleme, aber welches TTS hat die nicht.

    In Sachen Miniaturen hat sich die Firma auch nicht gerade mit Ruhm bedeckt. Ich werde da mal abwarten und mir wahrscheinlich das Buch holen und die Minis mal ansehen, ist der “alte Trekkie” in mir. 😉

  • Wenns um Star Trek Tabletop geht würde ich zu Starmada und ein bisschen Zeit mitdem Schiffseditor raten.
    Ja, als ich das Statement gelesen habe schrillten auch die Alarmglocken.

  • Noch nicht mal für TOS, da hätte Paramount wohl was extrem gegen . Die Lizenz von Amarillo ist ein ganzes eigenes Star Trek-Universum, welches nur auf der alten TOS basiert, ab extrem abweicht. Es hat eine ganz eigene Geschichte usw. Noch nicht einmal Kirk & Co. werden namentlich erwähnt. Unter meinem Link oben kann man recht schön sehen, was sich Mongoose da angelacht hat. Mit ST hat es jedenfalls kaum etwas zu tun.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen