von Dennis | 02.11.2010 | eingestellt unter: Herr der Ringe, Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

White Dwarf: November 2010 – #179

Dark Eldar und Herr der Ringe dominieren den November, sowie auch den 179. deutschen White Dwarf.

White Dwarf - November 2010 #179

Der Hobbymagazin deckt auf 120 Seiten mit folgenden Themen ab:

Warhammer Fantasy
– “Die Verteidiger Ulthuan”, Taktiken für die Hochelfen.
– “Alte Kriegsgeschichten”, Anregungen zu Horden und eine Szenario.
– “Arkane Architektur”, Vorstellung der neuen Warhammer Gebäude.

Warhammer 40.000
– “Aus der Labyrinth Dimension”, Design-Anmerkung zu den Dark Eldar von Jes Goodwin.
– “Dunkle Genesis”, Design-Anmerkung zu den Dark Eldar von Phil Kelly.
– “Die Seelenernte”, Spielbericht zwischen Dark Eldar und Imperiale Armee.
– ‘Eavy Metal Meisterklasse Dark Eldar.
– Modellbau Workshop Dark Eldar.

Herr der Ringe
– “Verstärkungen”, Profile für Truppen des Nebelgebirges und Durins Blutlinie.

Sonstiges
– Standartenträger zur Armeewahl.

Nach der Dominanz von Warhammer Fantasy in den letzten Ausgaben, ist passend zum Release dieser White Dwarf sehr stark geprägt durch die Dark Eldar. Wer sich also für diese umfassende Neuauflage begeistern kann, erhält in der aktuellen Ausgabe sehr umfangreich und breitgefächert Informationen und Anregungen.
Die vorgestellten Farbschemen sind zwar gelungen, wirken aber nicht Abwechslungsreich genug und auch der deutliche Sieg im Spielbericht gegen die Imperiale Armee wirkt etwas übertrieben.

Doch was bietet die November Ausgabe für die Fans von Warhammer Fantasy und Herr der Ringe? Nun, die Profile zur Nebelgebirge Erweiterung sind enthalten, aber wirklich tiefgehend ist es nicht. Die Artikel für Warhammer Fantasy verfolgen interessante Ansätze, aber verlieren sich zu sehr in einem “Kauft unsere Neuheiten”, wie es der Hochelfen Artikel zeigt der die kürzlich erschienenen Plastiksets der Hochelfen anpreist.

Zur Arkanen Architektur, in der die neuen Geländestücke vorgestellt werden, hätte man auch mehr machen können. Neben den Verwendungsmöglichkeiten auch ein paar Umbauen wären angenehm gewesen, einfach etwas mehr “Out-of-the-Box” Thinking.

Daher fällt die Bewertung etwas schwierig, da es sich für 40k-Spieler für eine recht gute Ausgabe des White Dwarfs handelt, aber für jene die mit der Neuauflage der Dark Eldar nichts anfangen können doch eher mau ausfällt, und wir uns so wieder einmal bei einer 3 befinden.

Link: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe
  • Magazine

Games Workshop: White Dwarf und Battle Company Boxen

30.12.20177
  • Herr der Ringe

Forge World: Khamûl the Easterling

12.12.201718
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723

Kommentare

  • Ich habe neulich beim Aufräumen den WD von November 2002 in die Finger bekommen. Also vor genau acht Jahren. Darin finden sich Vorabregeln für Inquisitoren und Priester in WH40k, ein Index Astartes Artikel über Chaos-Panzer, ein Spielbericht Iron Warriors gegen Black Legion (darauf käme bei HW heute niemand mehr), eine provisorisdche Armeeliste für Tiermenschen, Regeln für Chaosbanden und ein Chaos-Armeeaufbau von Paul Sawyer. Alles in nur einem WD! Angesichts dessen müsste man jeden aktuellen WD eigentlich mit 6 bewerten.

  • Die älteren WDs (Obwohl ich zugegeben nur wenig so alte gesehen habe) kommen leider an das heutige Design nichtmehr heran. Ich halte die WDs von 06 und 07 für die besten.

  • Ich war von dieser White Dwarf Ausgabe auch nicht sehr überzeugt.
    Früher stand noch bei Armeevorstellungen bei, was die Armee kann und welche Sonderregeln bestimmte Truppentypen haben.
    Jetzt ist es irgendwie nur noch eine “Selbstbeweihräucherung” was man den für geniale Figuren geschaffen hat.
    Versteht mich nicht falsch, ich finde die Gedanken und die Umsetzung von Design ist eine Feine Sache aber die Geschichte einmal von Jes Goodwin zu hören reicht. Den gleichen Senf nochmal von Phil Kelly zu lesen muß nicht sein.
    Die eingestellten Clips auf Youtube waren da wesendlich informativer.

    Den Spielbericht, empfand ich doch als sehr realistisch. Ich weiß nicht, wer von euch schon die Möglichkeit hatte in den Codex zu schauen aber die Dark Eldar sind echt finster. (Meiner Meinung nach zu sehr)
    Jeder Poppel Kabalen-Krieger hat schon eine Üble Initiative, die Ihre Weltenschiff-Vettern als lahmarschig in den Schatten stellt.
    Drogen sind jetzt nur noch gut und die Gefahren des Drogenkonsums sind absolut nicht mehr vorhanden. (Warum?)
    Die Schattenbarken, bringen es auf Maximal 36Zoll Reichweite (Zudem einen Aufrüstbaren 4+ Rettungswurf) und ihre JetBikes machen bei einer Überflogenen Einheit Treffer der Stärke 3 (W3 pro Jetbike wenn ich mich recht erinnere) zudem kann man noch jedes 4 JetBike so Ausrüsten, das es Stärke 6 Treffer macht.
    Dann noch eine nette Melter-Lanze. (Geht’s noch?) Und von dieser Miesen wird ein Trupp getötet haben wir Verletzungen Ignorien Regel mal ganz zu Schweigen.
    Die Hellions sind genauso ein Sauhaufen. Wenn Sie sich erfolgreich zurückfallen lassen, dürfen sie ein belibiges Modell des Trupps mit dem Sie im Nahkampf waren mitziehen und bilden dann einen Nahkampf mit diesen.(auf 2+) Gute Nacht Spezialwaffen, Schwerewaffen, Charaktermodelle usw.!

    Die Imperiale Armee aus dem Spielbericht, kann da nichts gegensetzen. Mehr Schlachtvieh als Gegner.

  • Dies ist der zweite WD, den ich mir dieses Jahr geholt habe und so schlecht finde ich den nicht. Über ein paar Beispielprofile oder die ein oder andere Geschichte zu den DE hätte ich mich gefreut, doch man kann nicht alles haben.
    Beim Spielberericht hatte ich schon das Gefühl, dass da etwas “geschraubt” wurde, um das Ergebnis zu haben, was man möchte. Die immer wiederkehrende Referenz auf ein “Testspiel” (=misslungener Spielbericht?) fand ich schon seltsam. Egal. Schöne Bilder und ein paar Hintergrundhäppchen gehen soweit in Ordnung.
    Sehr brauchbar finde ich die Bemalanleitung, den Bilderteil und die Boxeninhalte.
    Besser geht immer, doch als Klo- und Nachtlektüre geht das Teil schon in Ordnung.

  • Ich verstehe es nicht:

    Warum reagieren die Redakteure vom WD nicht auf so viel Leser-Feedback?(Kritik)???
    Selbst ich als langer treuer WD-Anhänger (ab WD 03/1996)hab in der Hoffnung das es besser wird damals noch 8! der ,,dicken Verkaufsprospekte,, geholt.

    ALLES hat gefehlt: Index Astartes,Themenarmeen,provisorische Listen,gelungende Umbautipps/-Beispiele,HINTERGRUNDGESCHICHTEN/ROMANAUSZÜGE!, usw….!
    Die deutsche Ausgabe 100…wow!

    Warum reagiert kein ,,Weißer Zwerg,,???
    traurig!!!

  • Äh, der WD ist doch seit langem nur noch ein Reklameblatt. Kaum noch was für Hobbyisten. Und zu den “Spielberichten” muss man ja nichts mehr sagen … das peinlichste war noch der Skaven-Bericht, wo die Zwerge fast mehr Modelle auf dem Tisch hatten als die beiden Rattengeneräle, die Ratten einige ihrer übelsten Karten gar nicht ausspielten und sich trotzdem selbst besiegen mussten.

    Mit der IG haben sie aber nen klassischen Traumgegner für die DE rausgesucht, bei dem sie ihr Potential auch ausspielen können. Widerstand 3, kaum Rüstung, Lachschlager im Nahkampf … warum wundert mich das nicht?

    Wäre mal interessant, wie sie gegen SM abscheiden! Denn DAS sind die Armeen, denen man am meisten begegnet.

  • Ich habe den aktuellen WD wohl noch nicht gelesen, aber ich denke, dass die Dark Eldar dieses mal wieder gegen die Imperiale Armee spielen, weil sie es damals bei ihrem ersten Spielbericht im WD35 auch taten. Und dieser Spielbericht war damals echt nicht schlecht. Die Dark Eldar hatten die Imperiale Armee beinahe komplett vernichtet (obwohl sie nur eine Schattenbarke hatten). Am Ende wurden die Dark Eldar aber selbst fast ausgelöscht (bis auf drei jetbikes oder so) und die imperialen haben schließlich gewonnen.

    Eine kleine Bitte noch von mir: Es wäre nett wenn man hier demnächst nicht im Vorfeld das Ergebnis der Spielberichte verraten würde (das gilt sowohl für die Redaktion als auch die Kommentatoren) da es tatsächlich da draußen noch Leute wie mich gibt die einen Spielbericht nicht sofort bis zur letzten Seite vorblättern, sondern ihn in Ruhe von vorne bis hinten lesen um die hoffentlich auftretende, wenn auch leider nicht immer vorhandene, Spannung zu genießen….also DANKE….

    • Wegen Ergebnis verraten: Bei einem Spielbericht zum Erscheinungstermin eines neuen Volkes hab ich noch nie gesehen, dass das neue Volk verloren hätte, die gewinnen immer egal wie schlecht es für sie aussieht (Schiebung!!!! 😉 ). Von daher ist es bei dieser Ausgabe egal. Normalerweise bin ich aber auch dafür solche Dinge geheim zu halten.

      • Naja, es kam schon ein paar mal vor das neue Völker in ihren Spielberichten verloren haben (spontan fallen mir da ein: WD 35, Dark Eldar verlieren gegen Imperiale Armee, WD 44: Eldar verlieren gegen Imperial Fists + Legion of the Damned, WD 47: Imperiale Armee verliert gegen Orks)
        Allerdings gebe ich dir recht, dass zumindest meistens die “neuen” Armeen gewinnen und das diese Tendenz in den letzten Monaten / Jahren zunimmt.
        Aber dennoch lasse ich mich gerne überraschen 🙂

      • Ein-, zweimal kam’s schon vor, dass das neue Volk den Spielbericht verloren hat.

        Beim aktuellen sieht es mit einem Ergebnis von 15:4 aber doch arg komisch aus. 😉

      • Jau, im WD vom Januar(?) verloren die neuen Tyras im großen Spielbericht auch mal gegen eine Streitmacht der Salamanders.

        Und als die SMs zuletzt neu raus kamen, verloren sie in einem der Kurzberichte einmal gegen Tyras(?).

  • Meiner Meinung nach ist das eine der besten White Dwarf-Ausgaben der jüngeren Vergangenheit. Statt nur einmal durchzublättern, fand ich tatsächlich einige Artikel interessant genug, um sie zu lesen. Und das obwohl 40K für mich eher sekundär interessant ist.
    (Aber es reicht trotzdem nicht, mich zu überzeugen, mein demnächst ablaufendes Abo zu verlängern…)

  • Ich hab mir den Zwerg wegen der Dark Eldar Artikel geholt – und zumindest die fand ich relativ interessant. Zwar war auch hier wenig der alten Armeevorstellungen (so vor 6-8 Jahren) zu spüren, wo noch mehr auf Regeländerungen und besondere Optionen eingegangen wurde – aber das geschriebene war schon für “Werbung” ganz ok. Vor allem der Artikel über das Zusammen- und Umbauen – das findet man ja heute nicht mehr in den Codices.

    Der Spielbericht war, mal diplomatisch gesprochen “günstig” für die Dark Eldar. Bei eine Killpoint-Mission haben die Imperialen 21 KP und die DE “nur” 15 – und die ganzen kleinen Trupps der Impse sind ein gutes Testfeld für die Ansammlung von Kill-Markern und die “Power trough Pain” Mechanik.
    Dazu kommt, dass beide Armeen eher “fluffig” aufgestellt waren und die Imperialen nicht mal ansatzweise auf Turnierniveau waren (kaum S6 Waffen wie Maschinenkanonen, die das Verletzungen ignorieren der DE effektiv ausgehebelt hätten; keine Melter, eher seltsame Leman Russ Varianten). Und das ein Trupp mit Verletzungen ignorieren so gut den BEschuss überlebt kann vorkommen, es wirkt aber schon etwas “unglaubwürdig”…

  • Zwei Fragen:
    1. Hier hatte mal jemand gepostet, dass es evtl. für WHF Regeln zum “Gebäudekampf” geben sollte?! ISt da was dran/drin
    2. Gibts für den Magierturm konkrete Größen (OK, ich kann mir nen Mini daneben vorstellen und auch selbst rumrechnen, aber nackte Zahlen sind ja auch mal was Feines;-))?

    • Zwei Antworten: 😉
      1. Es gibt doch Regel im WHF-Regelbuch zu kämpfen in Gebäuden.

      2.Wenn Du auf die GW Seite gehst und Dir den Turm unter “Vorbestellubgen” anschaust, gibt es ein Bild der Verpackung.Dort steht ein Zauberer vor dem Tor des Turms.
      Läßt sich mit eine gute Größe schätzen.

  • so ein Mist, verdammt!

    ACHTUNG:
    wer nicht vorhat viel Geld (für eine neue Armee) auszugeben, darf
    diesen Whitedwarf nicht kaufen!

    ich komm ausm sabbern garnicht mehr raus…

    man bin ich spitz auf die Dark Eldar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen