von Burkhard | 05.09.2010 | eingestellt unter: Watchdog

Watchdog: Ausgabe 38

Nach mehr als einjähriger Pause erscheint nun endlich Watchdog Nummer 38, ab jetzt hoffentlich etwas öfter als bisher, vollgepackt mit inspirierenden Projekten und Miniaturen.

Stempe – Imperiale Verräter

Den Anfang macht die Renegatenarmee von Stempe, einem der deutschen User von Warseer. Mit einigen schönen Umbauten und einer düsteren Bemalung beweisen die „Defenders of Vraks“, dass die Imperiale Armee auch sehr böse kann!

Whitehorn – Dark Mechanicus

Chaos Nummer 2: Whitehorns Threat auf Warseer. Dort findet sich alles: Detaillierte Umbauten, stimmige Bemalung und nicht zuletzt eine gut gefüllte Brieftasche, deren Inhalt für einige tolle Forgeworldmodelle und eine stark umgebaute Armee des Dark Mechanicus verwendet wurde.

Killshot – Historisches Projekt

Nachdem wir bisher vor allem die Games Workshop Modelle bewundern konnten, ein Threat mit ganz anderem Inhalt. In seinem Projekt präsentiert Killshot neben einigen Stücken aus dem Herr der Ringe Sortiment vor allem Historisches aller Epochen. Viele der verwendeten Miniaturen sind von eher unbekannten Herstellern, wer also mal etwas anderes sucht, ist dort sicher richtig!

Sukigod – Orks

Gefunden im Forum von „Coolminiornot“. Sukigods „Alles in einem“-Threat. Ein tolles Projekt das sich aber – anders als der Titel verspricht – ausschließlich mit Orks beschäftigt. Hier lohnt auch ein zukünftiger Blick, das Projekt wird von Sukigod stetig erweitert.

Boreas_NL – Mortheim Geländeplatte

Für alle Mortheimfans gibt es hier den Threat von Boreas_NL: Trotz wuchtiger 32 Seiten gilt: Anschauen! Ein Meister mit dem Balsaholz, der mit einer Detailverliebtheit baut, die bis zum Bücherregal innerhalb der Gebäude reicht. Sicher einer der schönsten Spieltische den ich je gesehen habe, obwohl noch viel Arbeit hineingesteckt werden muss bis er fertig ist!

Hortwerth – MicroArts Showcase

Ein Threat der mit superschweren Fahrzeugen der Imperialen Armee beginnt hat natürlich immer mal einen Blick verdient. Nicht zu Unrecht wie Hortwerth beweist: Als Mitarbeiter des polnischen MicroArt Studios verwendet er auch einige Teile aus dem Sortiment seines Arbeitgebers, doch selbst diese gelungenen Umbauten sind nichts gegen die spektakuläre Bemalung!

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Afghan Girl by Pink Label Studio

04.03.201813
  • Batman / DC Universe
  • Watchdog

Weekly Watchdog: Downtown Gotham

25.02.201810
  • Warhammer 40.000
  • Watchdog

Weekly Watchdog: The Order of the Amaranthine Shield

18.02.20189

Kommentare

  • Sehr schön, ich habe gefüllte 10 Jahre darauf gewartet, dass es den Watchdog wieder gibt !
    Echt ne gute Sache. Danke für eure Mühe.

  • Super das der Watchdog wieder da ist! Immer wieder schön die einzelnen Projekte zu durchforsten und sich an den schönen Modellen zu berauschen 😀

  • Die sind zwar alle schön aber das Mortheim Projekt is einfach nur DER KILLER!!! Unglaublich…
    So eine Detailverliebtheit macht einfach nur Spaß und dann so ein Durchhaltevermögen.

    Ich bin echt geplättet 🙂

    MfG
    Ratz

  • Juhu,Juhu Watchdog…der hat mir soo gefehlt. Einfach genial was manche Leute so machen…und wie ihr das findet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen