von BK-Thorsten | 27.08.2010 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Warmachine: Cygnar Triumph

Privateer Press enthüllt den ersten Upgrade-kit zum Schweren Plastik Warjack von Cygnar.

Triumph is the culmination of centuries of Cygnaran technological development. Made to the specifications of Major Markus “Siege” Brisbane, Triumph is armed with a massive cannon that can strike enemy warcasters with a sniper’s precision or rain explosive-tipped death down on the heads of opposing infantry and warjacks. Triumph is an artillerist’s dream and a nightmare to Cygnar’s foes.

Angesichts des Preises von $9,99* und des entsprechenden Hinweises (*Players will need a Cygnar Heavy Plastic Warjack kit (PIP 31062) in addition to the upgrade kit in order to build Triumph.) kann man nur hoffen dass Privateer Press noch einmal über folgendes nachdenkt: *Product information and prices subject to change

In Deutschland werden die Privateer Press Produkte über Ulisses Spiele vertrieben und sind unter anderem bei unserem Partner Planet Fantasy und TinBitz erhältlich.

Link: Privateer Press
Link: Ulisses Spiele

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Runeball Wizard

22.04.20184
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Man-O-War Chariot Pre-Order

20.04.201824
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Crucible Guard Previews

17.04.201821

Kommentare

  • Das Prinzip mit den Upgrade-Kits ist ja nicht so schlecht, aber der Preis ist doch recht heftig.
    Es wäre denke ich sinvoller, den in ner Box anzubieten mit denStandardteilen aus Plastik und den neuen Teilen aus Metall, oder gleich alles aus Plastik.

  • Die Miniatur wird ja sowohl spielerisch als auch preislich als eher sinnlos gehandelt, wenn man sich so die Stimmen auf Page5 anschaut.
    Mich persönlich stört etwas die optische Beliebigkeit. Wenn der Warjack die Speerspitze(mal wieder) von Cygnars Enticklungsabteilung sein soll, hätte eine optische Eigenständigkeit nicht geschadet. Aber wenn man unbedingt mit den Upgrade-Kits arbeiten will, ist die optische Eigenständigkeit halt leider nicht möglich

  • Ich find den Satz “Triumph is the culmination of centuries of Cygnaran technological development.” ja lustig. Was ist denn bitte mit Cygnars Thunderhead – der erste Warjack, der mit Elektrizität anstelle von Dampfmaschinen läuft?

    Ansonsten gefällt mir der Gesamtpreis von 9,99 plus 34,99 für das Plastik-Jack-Kit nicht wirklich. Und wenn ich die Werte von dem Jack sehen, dass lohnt sich der gleich doppelt nicht. Für die Leistung ist der Punktemäßig zu teuer und nur Situationsabhängig zu gebrauchen – da tut es auch ein normaler Defender – das Jack-Chassis auf dem Triumph beruht…

  • So schlecht finde ich die Sets nun nicht, ist halt eher ne Feldmodifikation als was am Reissbrett entstandenes. Auch hinsichtlich des Spielwertes ists oki, muss ja nicht gleich alles ohne Support in Runde 1 den gegnerischen Caster in der Aufstellungzone wegpusten können… Was eher ungünstig ist ist die Verbindung von Plaste & Metall, das klappte schon bei GW nicht so richtig… Preislich und qualitativ hat PP halt schon bei den anderen “einzigartigen” Jacks was besseres hinbekommen…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen