von Stahly | 19.08.2010 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Jervis‘ Leitfaden zur 8.Edition

Auf der GW-Website ist ein dreiteiliger Artikel erschienen, in dem Jervis Johnson im Detail auf die Änderungen der 8.Edition eingeht.

Ein absoluter Must-Read für alle Fantasy-Spieler!

Link: Ein Leitfaden zum Warhammer-Regelbuch (Teil 1) von Jervis Johnson

Link: Ein Leitfaden zum Warhammer-Regelbuch (Teil 2) von Jervis Johnson

Link: Ein Leitfaden zum Warhammer-Regelbuch (Teil 3) von Jervis Johnson

Schön, das solche Artikel auf der Webseite frei verfügbar sind, aber man fragt sich schon, warum man solche tiefergehenden Anmerkungen der Designer nicht mehr im White Dwarf lesen kann…

Stahly

Stahly, Hobbyredakteur und leidenschaftlicher Sammler und Bemaler. Seit 1997 im Hobby. Erstes Tabletop: Warhammer 40k. Aktuelle Projekte: Skaven, Eldar und Ultramarines. Zusammen mit Sigur und Garfy führt er den Projektblog: http://taleofpainters.blogspot.com/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Total War Warhammer 2: Curse of the Vampire Coast

08.10.20187
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Scout Titanen, Banden für Nightvault und Auftragsfertigung

06.10.201811
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Neues von Warhammer-Community

04.10.201815

Kommentare

  • „aber man fragt sich schon, warum man solche tiefergehenden Anmerkungen der Designer nicht mehr im White Dwarf lesen kann…“

    Und wo sollen die dann ihre ganze Werbung unterbringen? 😀

  • Wenn Teil 2+3 ähnlich üppig ausfallen, dann sprengt das den Rahmen des üblichen WD-Artikels deutlich. Soll die 40k-Fraktion etwa noch lauter brüllen, dass es im WD „momentan nur noch um Warhammer geht“? 😉

    Ich persönlich finde gut, dass der Artikel im Netz ist, wo man ihn zitieren und verlinken kann. Im WD wäre er wohl zu sehr „aus dem Auge, aus dem Sinn“. Hier erreicht er auch jene Veteranen, die wegen der 8th Ed. lieber in den Foren jammern statt sie tatsächlich mal ausgiebig zu testen. Genau auf das hier und dort vorherrschende „gefährliche Halbwissen“ bezüglich der 8th Ed. ist der Artikel nämlich mE gemünzt.

    Danke Jervis. Bitte mehr davon – und bitte AUCH im WD! 🙂

  • Dem kann ich nur beipflichten. Früher hätte so ein Artikel im White Dwarf gestanden und nicht auf der website. Ich meine, es ist gut, so spare ich mir das Geld für den WD, aber ich weis einmal mehr, warum ich GWs Hausmagazin schon seit Jahren nur noch sporadisch kaufe…

  • Oh Gott, oh meine Güte, war der Text lang! -.- Naja, vielleicht für die angepeilte Zielgruppe…

    Bis auf den übertriebenen Hinweis auf die Länge des Textes war das mal nicht uninteressant und freue mich auf die anderen beiden Teile.

    • Der Hinweis auf die Länge ist vermutlich auf das „Gesamtkunstwerk“ bezogen. Vermutlich wurde das Ding am Stück verfasst und dann in für die Zielgruppe gerade noch verdauliche Portionen zerlegt. 😉

      Aber heute Abend wissen wir vermutlich mehr.

  • Ich will die Gebäude, die man im Hintergrund der Bilder sieht….
    Hoffentlich bringt GW zu den bereits existierenden Gebäuden noch mehr untereinander kombinierbare Modelle raus.

  • Netter Artikel. War klar, die Engländer kochen natürlich Tee! Also meine Kanne Kaffee ist nicht leer geworden. Ich versuchs dann bei Teil 2 und 3 erneut…….

    paint your world
    dice

  • Hat mir auch ausgesprochen gut gefallen. Gerade weil im Netz ja immer häufiger Gejammer a la „Verflucht, was haben die mit den großartigen Plänkler-Regeln gemacht“ zu lesen war. Jetzt hat man einen schönen Überblick, worauf die Designer wirklich hinauswollen.

    Ganz besonders hat mir der PArt über Todesstern-REgimenter gefallen.
    Jetzt warte ich darauf, GW hofft wohl demnächst das modulare Spielfeld als Regimentsbase anbieten zu können:-)

    • Auch nach Lektüre des Artikels verstehe ich immer noch nicht, weshalb Plänkler so stark runtergeschraubt worden sind.

  • Das soll „lang“ sein? Naja…

    Besonders spannend finde ich seine Äußerungen zu Turnieren.
    2000 Punkte
    Zufällige Szenarien
    keine Beschränkungen.

  • Wenigstens ist jetzt das Thema „GW will uns mit 3000-Punkte-Armeen das Geld aus der Tasche ziehen“ vom Tisch.

    Ich persönlich liebe es, wenn Spieledesigner Einblick in die Gedankengänge hinter den Regeln gewähren und mir hat die Artikelreihe sehr gut gefallen. Aber mir gefallen ja auch die neuen Regeln gut, von daher…

  • Hab mir den Artikel auch durchgelesen und find ihn eigentlich nicht so gut. Es werden lediglich viele Änderungen dargestellt und natürlich immer als neue Wunderlösung die das Spiel unheimlich bereichern verkauft.
    Klar erwartet man von einem hauseigenen Artikel auch nix anderes, aber als ich den Abschnitt mit den Geländeteilen gelesen habe musste ich doch schon stark schmunzeln. Also zumindest bei uns war Gelände in den vorherigen Editionen wesentlich bedeutender als in der 8. selbst wenn wir den kompletten Tisch mit Geländeteilen vollkleistern 🙂
    Aber im Prinzip hält der Artikel was er verspricht, eine stark subjektiv geprägte Aufzählung und Beschreibung der 8. Edition, als Überblick ganz brauchbar.

  • In der 7. gabs halt wirklich nur 1-2 Hügel, 1-2 Wälder und 1 anderes, oft unpassierbares Geländestück.
    Wälder warn absolutes no-go für alle nicht-plänkler und das unpassierbare Stück war das einzige was überhaupt irgendeinen Einfluss auf das SPiel hatte.

    • @Jan

      Hügel & Wälder haben doch einen starken Einfluss gehabt in der 7.:

      – Sichtlinien blockieren
      – Wald: Bewegung behindern, was man ausnutzen konnte
      – Hügel: gab Boni bei Beschuss/Nahkampf

      In allen 8. Editionsspielen, die ich bislang gesehen habe/gespielt habe, hatte das Gelände keine bis marginale Auswirkungen, außer den Tests für gefährliches Gelände.

  • Buhuhuuuu, der Artikel ist umsonst im Internet und nicht im kostenpflichtigen WD! Warum muss ich den umsonst lesen? Warum kopieren die nicht einfach die Artikel aus dem WD auf die Seite? Ach wieso überhaupt über die Seite und die Inhalte darauf sprechen die sind so langweilig gut, lieber heulen wie schlecht der WD ist… EMO oder wat?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück