von Dennis | 30.08.2010 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Hochelfen Streitmacht und Gerüchte

Ohne viel Aufmerksamkeit zu erregen wurde die Streitmachtbox der Hochelfen aktualisiert und zusätzlich sind weitere Gerüchte aufgetaucht.Games Workshop - Hochelfen Streitmachtbox

Die neue Hochelfenstreitmachtbox kostet 90,00 EUR, enthält 1 Repetierspeerschleuder, 1 Streitwagen, 20 Speerträger und 20 Bogenschützen. Ob sich hier ein neuer Trend ankündigt, die Streitmachtboxen u.a. durch Veränderungen der Truppengrößen an die 8. Edition anzupassen ist zurzeit noch unklar.

Aber es gibt weitere Gerüchte um das Hochelfen Release. So sind 2 Blister die als Splash-Release erscheinen sollen genannt worden. Inhalt des einen Blisters soll ein Hochelfenprinz zu Fuß sein, man ging davon aus, es handelt sich um die unberittene Variante des Greifenreiters der Schlacht auf der Blutinsel Box, es scheint aber ein anderer Charakter der Handlung zu sein.
Außerdem ist nun mehr über den Inhalt des 2. Blisters bekannt, dieser soll keinen Hochelfen enthalten sondern als Gegenstück zum Hochelfenprinzen einen Skaven Kriegsherren, ebenfalls aus der Schlacht auf der Blutinsel Storyline, enthalten.

Quelle: WarSeer

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Total War Warhammer 2: Curse of the Vampire Coast

08.10.20187
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Scout Titanen, Banden für Nightvault und Auftragsfertigung

06.10.201811
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Neues von Warhammer-Community

04.10.201815

Kommentare

  • Interessant, auf der NZ-Zeite von GW ist nur die 16/16/8-Box, auf der UK -Seite schon die neue… Ich dachte, solche Sachen werden zentral erledigt?

  • Nun ja, GW kann sich selbst gratulieren. Diesmal hält die Infosperre noch sehr gut. Ich gehe sogar davon aus, dass wir bis zum Pre-Order Datum auf der Website keine Bilder der neuen Releases sehen werden.

    Auf den HE-Prinzen bin ich mal auf das Endergebniss gespannt – GW hat von denen ja schon einige im Laufe der Zeit rausgebracht, da interessiert mich die aktuelle Qualität sehr…

  • Wäre ja schön gewesen, wenn sie bei der Gelegenheit die Speere mal überarbeitet hätten. Sehen aus wie Baumstämme …

    Aber wenn ich die 20er-Einheiten sehe: mal sehen, wann die Speerträger und Bogenschützen in 10er-Boxen erscheinen.

    Hat mal jemand ausgerechnet, wieviel man bei der neuen Streimachtbox sparen würde?

    • Eigentlich sollte man soviel Bequemlichkeit ja nicht unterstützen, aber:
      Die Einzelpreise belaufen sich auf 117,50€, die Ersparnis liegt also bei 27,50€. Bei der alten Box waren es 30€ Ersparnis.
      Prozentual spart man bei der neuen Box 23,4%, bei der alten waren es 27,2%.

      • Mal grundsätzlich:
        ich mag den Gedanken hinter den Streitmachtboxen, sich auf einen Schlag verstärkungen für seine Armeen zu besorgen.
        Die alten Hasen unter Euch erinnern sich evtl noch an „Die Claymore Saga“ von MB-Spiele (Anfang der 1990er), welches ja im großzügigen Maße mit Citadell-Miniaturen bestückt gewesen ist.
        Neben dem Grundspiel gab es auch jeweils eine „Erweiterungsbox“ für die Gute und die Böse Seite. Mir gefällt, dass auf einen Schlag neue Truppen ausgehoben werden, welche die Armee unterstützen. Dabei finde ich es stimmig, wenn ausschließlich/überwiegend Kerntruppen in den Streitmachtboxen stecken.

    • Man spart 27,50€ bei der neuen Box, bei der alten waren es 30 Euro. Allerdings sind größere Standarttruppen und der Streitwagen sinnvoller als die Silberhelme, die in der letzten Box enthalten waren.

  • vielleicht kommen ja doch neue schwertmeister oder seegardisten und um die absatzzahlen der grundbox nicht zu schädigen wird alles strikt geheim gehalten.. vielleicht aber auch nur wunschdenken 🙂

    • Wenn man bei den GB-Seegardisten wenigstens die Bogenausrüstung abnehmen könnte … aber hast Recht, mal sehen, ob es die nicht auch als „deluxe“-Variante geben wird wie bei den Grundbox-Gobbos damals. Die E-Reiter müsste es ja eigentlich auch nochmal „einzeln“ geben, da die GB-Variante standardmäßig Bögen hat (nix mit WYSIWYG wenn man die Bögen nicht will).

      Finde die Zusammenstellung der Box auch nicht schlecht; alles drin, was man braucht. Hmmm, ich werde doch wohl nicht schwach werden …? 🙂

    • Jupp, sehe ich genauso. 90€ für die paar Figuren sind zu viel.

      Und bevor einer rumzappelt: Ja, man spart ~27€. Das heißt aber nur das der Kram im Einzelnen noch viel unvertretbarer ist.
      Und ja, das ist meine Meinung, ganz sujektiv. Wer den Preis zu zahlen bereit ist und sich über die Minis freut, dem seis herzlich gegönnt.

  • Auch wenn es natürlich unangenehm auffällt, dass mal wieder die Ersparnis bei einer Streitmachtsbox reduziert wurde, ist diese Variante durch ihre Zusammenstellung einfach besser als der Vorgänger, besonders weil man sie auch mehrmals kaufen könnte.

    Natürlich sind 90€ eine ganze Menge Geld.
    Wenn man sich die Armeen aus dem Spielbericht des September-White Dwarfs ansieht, die – dank Starterset – ja auf Einsteiger ausgerichtet sind, dann kann man nachrechnen, dass der Einstieg in Warhammer um die 250€ kostet (Starterset [bzw. eigentlich zweimal ein halbes Starterset, man braucht also jemanden zum tauschen] + Streitmacht + eine zusätzliche Truppenbox + Armeebuch + Pinsel, Farben, Zubehör).
    Darüber sollte sich jeder klar sein, der mit dem Gedanken spielt.

    • Ja mein Gott, ihr tut immer alle so als ob man glatt mit einer 2000 Punkte Armee EINSTEIGEN muss.
      Einsteigen heißt für mich, man holt sich die Grundbox,bastelt malt und spielt damit und ist dadurch dann in das Hobby eingestiegen.
      Irgendwann später holt man sich dann vielleicht die Streitmacht box und ist wieder eine ganze Weile mit basteln, malen und spielen beschäftigt.
      Und wenn man das dann alles irgendwann gemacht hat, holt man sich nach und nach, die passenden Truppboxen, Characktermodelle und Kriegsmaschinen.
      Und so hat man dann irgendwann nach einem Jahr oder so die 250€ ausgegeben. Hat dafür aber auch eine recht ansehnliche Armee und hatte ein Jahr lang Spaß an seinem Hobby. Und über ein Jahr gerechnet sind 250€ nun mal gerade etwas über 20€ im Monat, was selbst für die meisten kleinen Jünglingen unter den Neueinsteigern heutzutage bezahlbar sein sollte,und wenn nicht müssen sie halt zwei Jahre für die gleiche Armee sparen.
      Es wird doch echt nicht von irgendeinem erwartet oder gar verlangt, dass man als Neueinsteiger in einen GW-Laden rennt und sich auf einen Schlag für 250€ eine ganze Armee kauft….

      • Naja, ich gehöre zu den Leuten, die sich eine Armee für gewöhnlich auf einen Schlag holen, und mir persönlich ist die andere Version deshalb etwas fremd.
        Zudem ändert das ja nichts an der Summe, die man ausgeben muss, um eine komplette Warhammer-Armee zu bekommen, man kann es sich vielleicht nur leichter schönreden.

      • Nachtrag:
        Wenn „immer alle“ so tun, als müsse man mit einer 2000 Punkte-Armee einsteigen, hat das natürlich auch damit zu tun, wie GW die eigenen Produkte präsentiert.
        Der Spielbericht zur Starterbox beschränkt sich eben nicht darauf, nur die Modelle daraus zu benutzen, sondern stellt eine Armeegröße von 2000 Punkten als Standard dar.
        Es wäre überaus wünschenswert, wenn von deren Seite mehr dafür getan würde, Spieler langsamer, aber dafür nachhaltiger an das Hobby heranzuführen; so habe ich eher den Anschein, die Spieler müssten sich Wege suchen, um TROTZ der Darstellung von GW einen Einstieg zu finden, und nicht mit deren Hilfe.

      • Wenn ich die diversen „4 Generäle“-Reihen von GW betrachte, dann läuft das bei denen auch immer Stück für Stück. Klar, liegt bei einer Reihe in der Natur der Dinge, doch ich denke nicht, das man sagen kann, GW würde etwas anderes propagieren.

        Klar die Hardcore-Hobbyisten in den Foren mögen das anders halten; die laute Minderheit, die sich so gern als die maßgebliche Mehrheit begreift … 😉

      • Und wie häufig gibts so eine „4 Generäle“-Reihe? Jedenfalls weit weniger häufig als Spielberichte oder Armeelistenvorschläge mit 2000 oder mehr Punkten.

        Abseits davon bin ich immer fasziniert davon, wenn jemand meint, den Überblick darüber zu haben, welche Art von Spieler in der Mehr- oder Minderheit ist.

      • Wo geht es um Armeeaufbau? Bei „4 Generäle“ oder in Spielberichten? Wo sind 2000 Punkte auf einem Haufen spannender? Beim Spielbericht oder bei „4 Generäle“? Ich denke wirklich, dass „4 Generäle“ bezüglich des Armeeaufbaus für mehr Leute eine Referenz ist, als irgendeine Spielberichts-Armeeliste im WD.

        Und was Mehrheiten betrifft: Wie viele Leute spielen in D’land GW-Zeug? Sicher einige Tausend? Wie viele sind aktiv in Foren und der Blog-o-shpäre unterwegs? Gute Frage, doch im wesentlichen trifft man im d’sprachigen Raum überall die gleichen 100-200 Leute, die sich dort wirklich aktiv und regelmäßig einbringen. Wenn ich mich im Laden, im Spielclub umschaue, oder mich bei Turnieren, auf der Spiel, dem GD oder der RPC darüber unterhalte, dann sind die wenigsten in Sachen Tabletop groß im Netz unterwegs. Die Mehrheit spielt lieber, als sich darüber zu unterhalten.

  • 90€ sind ne menge geld. keine frage. bei mir persönlich sind auch mal eher 20€ über, aber für die 90€ hätte ich persönlich ein paar wochen was zum basteln, malen usw. von daher total in ordnung, aber man muss das geld erstmal überhaben.
    außerdem ein tolles gefühl, wenn die armee auf einen schlag ne dicke verstärkung bekommt.
    bin eindeutig PRO streitmachtboxen

  • Ich finde jedoch, wie auch bereits angesprochen wurde, dass ein Streitwagen und 20er Regimenter mehr nützen als 8 Silberhelme, die in der Einheitengröße (und eigentlich auch allgemein) nichts bringen. Aus dem gleichen Grund ist auch die Aufstockung auf 20 Modelle ganz gut… 90€ ist aber natürlich happig.
    Wir werden sehen, wie es sich entwickelt, ich bin hohe Preise als Söldnerspieler aber sowieso gewohnt..

    • Finde auch, dass man gucken muss, WAS in der Box ist. Wenn Einheiten Zuwachs bekommen, die eh in der Masse mehr Sinn machen, ist doch super. Und über Speerschleudern haben sich Langohren auch noch nie beschwert;-)
      Würden bspw. beim Imperium die Ritter mal ausgetauscht werden, lohnt sich die Box evtl. auch wieder. Sonst kann man sich mit den Kleppern bald totschmeißen:-)

  • Ich finde es nur bedenklich, dass die Preise der Streitmachtboxen immer weiter zu steigen scheinen. Da spielt auch das Psychologische eine Rolle, für bald 100€ kaufe ich mir die nicht mehr gerne. Wenn der Nutzen durch eine höhere Ersparnis wenigstens steigen würde, aber es ja eher eher das Gegenteil der Fall.

  • Sehe ich das richtig, dass ich mit 2x Streitmacht + Island of blood gut bedient bin, wennich mit HE anfangen will?

    • Kommt drauf an, was du unter „gut bedient“ verstehst.
      Du kannst damit auf jeden Fall eine Armee von 2000 Punkten aufstellen, die sogar einigermaßen vernünftig funktionieren sollte, wobei die Infantrie-Einheiten aus IoB ein bißchen klein sind.

  • Kann man aus der Box auch den Löwenstreitwagen machen? Denn auf der HP von GW steht dieser bei „Aus dieser Box kannst du Folgendes bauen“ nicht mit dabei!?

    • Normal schon, da steht Hochelfen-Streitwagen, was ja die Bezeichnung des Kombibausatzes für beide Typen ist. Wäre schon seltsam, wenn sie da den alten Streitwagen reinpacken würden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück