von Dennis | 15.08.2010 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Fantasy: Gerüchte um Orks & Goblins

Obwohl nicht in der Blutinsel Box enthalten, gibt es bereits Gerüchte um die Orks & Goblins und die kommenden Neuheiten der Grünhäute.Es handelt sich nicht nur um Truppennachschub sondern ein neues Armeebuch samt neuer Miniaturen. Das Armeebuch wird von Jeremy Vettock geschrieben, der auch schon das Skaven Armeebuch geschrieben hat. Angeblich sollen die Orks & Goblins der erste Armeerelease im nächsten Jahr sein (das würde bedeuten, die Gruftkönige verschieben sich weiter nach hinten).
Zu dem Armeebuch sind keine Details bekannt, allerdings sollen die in diesem Jahr erschienenen Plastikboxen für Orks & Goblins im Armeebuch ihre Position beibehalten.

Bei den Plastikboxen für die Orks & Goblins sollen Wildorks enthalten sein, diese sind bereits fertig und waren wohl ursprünglich als Release zusammen mit Wildschweinreitern und Trollen angedacht. Es gibt Vermutungen darüber, dass berittene Wildorks in Arbeit wären. Eine Wiederkehr der Waldgoblins wird auch nicht völlig ausgeschlossen.

Außerdem spricht man von einem riesigen neuen Monster, einer Spinne auf 10 x 10 cm Base, welche den Namen Aracnaroc trägt. Der Stil des Monsters geht wohl Richtung des Stegadons, da verschiedene Aufbauten möglich sein sollen, wie beispielsweise ein Schamane oder eine Kriegsmaschine (wohl allerdings keine Speerschleuder).

Quelle: WarSeer

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Auftragsfertigung der Beasts of Chaos

17.11.20187
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoS: Rückkehr klassischer Bestien

13.11.20188
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000
  • Zubehör

GW: Gelände und Hobbyzubehör

03.11.20189

Kommentare

  • Eine Riesenspinne sieht man übrigens im Regelbuch auf den ersten Seiten. Dachte immer das wäre ein Umbau, aber so macht das natürlich Sinn 😉

  • Hej stimmt, ich dachte das wäre eine überdimensioniert Spinne aus dem Schädelpass, aber würde es ja wirklich passen. Die glücklichen Orks&Goblin-Spieler, die bekommen echt am häufigsten neue Sachen 😉

  • Hmm.. Wäre ja ein Grund meine Gobbos doch nicht zu verkaufen… Mal abwarten was da kommt. Leider sind die Infos ja noch nicht sehr detailliert.

  • Auch wenn die Spinne im Regelbuch nur nen 3up ist, muss er ja nen Grund haben, da ne Plattform oben draufzuschrauben und das Ding in seine Armee zu stellen. Wäre ja nicht das erste Mal, dass GW auf einem Bild was verrät.

    • Und ich bin für OGER.
      Im neune Regeelbuch sind ja schon neue Features auf dem Ogerbild zu sehen: Rhinoxreiter, Ogertrommler und im Hintergrund ´n Streitwagen
      Bleibt nur noch die Cathay-Drachen-Bombarde, mit denen sie die Riesen aus den Wolkenschlössern geholt hatten… (… Wünsch mir noch viele schönen sachen mehr)

  • Also ich muss mal sagen es ist echt langweilig teilweise zumindest das entweder was für Chaos oder Imperium oder Orks u. Goblins rauskommt. Ich bin der meinung die sollten sich teilweise lieber mal um bereiche in Warhammer kümmern die jahrelang keine neue modellpflege erhalten haben.!

  • Naja, vermutlich wird man sich daran halten, was sich am besten verkauft. Wenn ein Volk lange nichts neues bekommt, dann wird es irgendwann weniger gekauft und fällt so noch mehr aus dem Fokus. Ist nun mal so. Wen wundert es, dass jede zweite Neuerscheinung bei Fantasy Dämonen sind?

  • Bin ja wirklich kein Freund der Bretonen… aber so langsam wird es echt Zeit, das die mal ein neues Armeebuch und ansehnliche Gralsritter bekommen!

  • Solange sich an der Praxis nichts ändert können sich auch an den Verkaufszahlen nichts ändern. Ist nunmal so denn wer ansehnliche minis produziert verkaufen die sich auch wenn es gute preise sind…
    Ich selber klaue eher mittlerweile auch bei anderen spielsystemen und miniaturherstellern weil GW manchmal sehr wenig abwechselung hat.
    Aber wie immer ist es am käufer was sich verkauft und was man bekommen kann und will der nur der käufer bestimmt den Markt das war schon immer so und wird auch so bleiben.

  • Die Okrs haben es tatsächlich auch nötig.
    Die Armee ist schwer zu spielen und vor allem ist es herausfordernd mit ihnen zu gewinnen.
    Aber immerhin werden die jetzt auch endlich imba.

    Zu den Bretonen: Die sind ja nun noch recht aktuell.

    Oger und Khemri sind um einiges älter, wobei Khemri tatsächlich sehr hinterher hinkt. Das Buch kam vor zwei Editionen (oder vor 7 Jahren) raus.
    Wer hört da „Dark Eldar“ rufen?
    Aber solange kein neues BUch kommt, können sie auch nichts versauen 😉

    • Das Bretonenbuch ist fast ein Jahr älter als das der Oger und auch nur ein Jahr jünger als das der Khemri.
      Und durch das Stärken der Infantrie und Abschwächen der Kavallerie halte ich die Bretonen momentan für fast bedürftiger als die Orks.
      Auch die Oger sind zumindest jetzt besser als vor dem Editionswechsel.
      Die Khemri haben aber auf jeden Fall einiges an Aufmerksamkeit verdient und ich bin gespannt, was das nächste Jahr da so bringt.

    • wer keine Ahnung hat…
      Das AB der Bretonen erschien im Jahr 2003, zu Beginn der 6.Edition.
      Oger 2005, Waldelfen 2006, nur um ein paar Beispiele zu nennen,
      ebenfalls 6.Edition.
      Orks waren eines der erste Bücher der 7.Edition.

      Und so schwer sind Orks nicht zu spielen, man muss nur mit ihrer Unberechenbarkeit umgehen können.
      (Vor kurzem wurde mir noch gesagt die Orks seien viel zu stark, pf)

  • Eines darf man bei den Orks, ähnlich wie beim Imperium nicht vergessen. Sie gehören zu den meist gespielten Armeen. Damit sind sie in der Regel ein großer Absatz und werden einfach bevorzugt. Das ist reine Marktwirtschaft. Oger, Waldelfen, Khemri und Bretonen werden weit seltener gespielt.

    Ich freue mich natürlich umso mehr das meine geliebten Wildorks nun in plastik erscheinen. 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.