von Dennis | 15.08.2010 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Space Marine Entwicklervideo

Neues zum Warhammer 40.000 Videospiel Space Marine.

THQ - Warhammer 40,000: Space Marine

Einer der Entwickler äußert sich zum kommenden 40k Spiel für PC, X-Box und PS3. Weitere News zum Spiel werden kommende Woche auf der GamesCom in Köln erwartet.

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes Infos

21.01.201819
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Custodes und Gathering Storm Charaktermodelle

20.01.201863
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812

Kommentare

  • Wird das Spiel jetzt doch für den PC umgesetzt?
    Was man bis jetzt aber so sieht, macht lust auf mehr.

  • Ja, kommt auch für den PC…was für mich eine Erleichterung ist. Hab schon gedacht ich würde es nicht spielen können. Ich finds toll, besonders die Szene mit dem Schweren Bolter^^

  • Sehr geiles Video,

    Kilotonnen an Blut und eingeweiden, so stellt man sich den Krieg im 40. Jahrtausend vor.

    • Ich muss ehrlich sagen, dass mir das echt zu viel Blut ist. Das muss in einem “Spiel” nun wirklich nicht sein.
      Aber das ist eher typisch für den britischen Spielemarkt. Es fing damals mit Tekken an. Und selbst in DOW konnten sie´s nicht lassen…

  • wieso fliegt denn der marine mit ner valküre rum? ansonsten schade, daß das game nicht fürn pc erscheint. son stupides baller- u. zerhackspiel mit marines hät ich auch gern.

  • sieht nach nem no brainer shooter aus,
    was ja aber nichts schlechtes ist (siehe serious sam, was ab und an auch lustig war), solange sie jetzt ne halbwegs anständige story haben, oder einfach auf story pfeiffen und das ganze einsatzbassiert machen,
    könnte es ganz nett werden,

    Auf jeden fall besser als die ersten videos, die eher noch nach “lock on” steuerung etc aussahen

    • Hast Du etwa noch nie mit ´ner Schnellfeuerwaffe geschossen?
      Dann solltest Du mal zur Bundeswehr gehen 😉

    • bolter: Standard-Sichelmagazin mit 30 Schuss,Einzelfeuer, 4-Schuss-Feuerstöße und Vollautomatik-Modus.

      Ein Boltgeschoss besteht aus einem Außenmantel, einem Treibsatz, der Hauptladung, einem angereicherten Deuteriumskern sowie einer Diamantspitze mit massereaktiver Detonatorkappe, die dafür sorgt, dass das Geschoss in ein Ziel eindringt und es von innen auseinander reißt. Der Standardbolt hat ein Kaliber von 0.75 und ist rotationsstabilisiert.

  • Boah sehr geil, obwohl ich für solche shooter eigentlich nichts mehr übrig habe. Aber das könnte echt nen Spaß werden.

    ich meine wirklich “Spaß” und nicht “Super anspruchsvoller Taktikshooter”-Spaß.
    Was aber auch nen sehr cooles spiel abgeben würde.

  • solange sie jetzt noch ein gescheites speichersystem haben, dass man ne mission zb nicht x mal neu starten muss, weil man an stelle x abkratzt

    wirds auf jeden fall genug geld bringen um die kosten zu decken

  • das spiel sieht ja gut aus aber mit dem blutanteil kriegen die das in deutschland nicht durch die FSK
    wenn dies dann noch mit dem kopierschutz nicht versauen wirds definitv super

  • da krich ich ja schon wida zu viel …. setz doch mal nen space marine mit nem gott gleich… dem is das total egal ob der von raketen getroffen wird, oder ob da 10 orks im nahkampf auf ihn einmoschen …. der hält das aus und tötet alle mit einem schlag… tut mir leid aber für mich sieht das spiel eher stumpf aus und der space marine ist total überzüchtet (ja auch wenn es die elite genmutantenkrieger des imperators sind! Ne Rakete ist immernoch ne rakete und 10 orks sind immernoch 10 orks!)

    • Für mich sieht das wie ein futoristisches Darksiders aus, hoffentlich lässt es sich dann auch so spielen ^^
      Wird bestimmt Saugeil, auch wenn ich die Schlümpfe ja so überhaupt nicht mag, hui Ultramarines, von uns gibst es einfach so viele das wir den größten Bevölkerungs Teil des Imperiums ausmachen. XD

  • Da taucht eben die Problematik des 40k Hintergrunds auf.

    Das es auf der einen Seite anscheinend Infanterieregimenter der Imperial Guard gibt, die von 5-10 Chaos Space marines niedergemacht werden,
    und sich die Space Marines sich ja sowieso überall durchmetzeln etc.

    Aber andererseits das ganze irgendwie doch nicht klappen kann, da eigentlich das zahlenverhältnis orks vs marines meist so ist, das sie diese eigentlich schon alleien durch masse erdrücken müssen.
    Vielleicht nicht auf der Ebene wo die Marines ihre Beweglichkeit einsetzen können, aber zumindest wenns zum Nahkampf kommt.
    Dazu noch Typen die keine Helme tragen teilweise und wo ein glückstreffer reicht.

    Das eben schon allleine die Kampfbeladung die so nen Marines Trupp mit sich rumschleppt, nicht reichen kann für das was sie laut hintergrund tun, gar nicht zu reden.

    Normalerweise müsste für diese Superkrieger ja eh alles in Zeitlupe ablaufen, wegen der erhöhten Reaktionsfähigkeit, sinnesschärfe etc.
    Aber das ist in nem Spiel nunmal nicht umsetzbar, (klar max payne, aber das sind immer nur ganz kurze mommente)

    FSK sehe ich da jetzt nicht so die Probleme, es ist ganz klar zu abgedreht, das nimmt schon mal einiges an risiko.

    Ausserdem ist die Gewalt nicht wirklich grauslig dargestellt.
    Klar Blut spritzt. aber nicht realistisch wie in anderen Games.
    Leichen verschwinden wie es ausschaut etc.

    Bei so nem Spiel, und wenn ich mir die Comics etc zu 40k anschaue, hätte es mich jedoch gefreut, wenn man eine Art GeoMod engine (zerstörbare umgebung) sowie physikalisch korrekte Leichen (die sich stappeln, kennt man ja) eingebaut hätte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen