von Dennis | 01.10.2010 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Adeptus Custodes Charity Auktion

Dave Taylor versteigert seine Adeptus Custodes Armee für einen guten Zweck.
Er war lange Zeit Mitarbeiter von Games Workshop US und dort unter anderem für den White Dwarf und das Grand Tournament zuständig. Von ihm stammen mehrere äußerst gelungene Armeen, die man bereits im White Dwarf oder auf der Games Workshop Homepage (ein paar Sachen finden sich in seinem Blog) sehen konnte. So wie diese Adeptus Custodus Armee.

Dave Taylor - Adeptus Custodes Dave Taylor - Adeptus Custodes Dave Taylor - Adeptus Custodes Dave Taylor - Adeptus Custodes Dave Taylor - Adeptus Custodes Dave Taylor - Adeptus Custodes

Einer seiner Freunde wurde durch einen Unfall fast querschnittsgelähmt und befindet sich seit geraumer Zeit in medizinischer Behandlung und Reha. In Amerika bedeutet dies für den Durchschnittsverdiener fast immer Bankrott, da das Krankenversicherungssystem nur einen Bruchteil der Kosten deckt und viele der Operationen die gerne 5-6 stellige Beträge kosten, selbst tragen müssen. Ein anderer seiner Freunde hat seine Frau verloren, durch Komplikationen nach der Geburt des ersten Kindes und erzieht seinen Sohn nun alleine.

Da Dave in den letzten Jahren mehrfach Angebote für seine Armee erhalten hat, möchte er diese jetzt versteigern und den Erlös seinen Freunden zukommen lassen um ihnen etwas unter die Arme zu greifen.

Also wenn ihr euch in der finanziellen Situation befindet, helfen zu können, tut es. Den Auktionslink findet ihr unten:

Link: EBay – Warhammer 40K Legio Custodes Army

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017
  • Necromunda
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Necromunda, Gelände und Warhammer Quest

11.11.201729
  • Warhammer 40.000

Forge World: T’au Tiger Shark

11.11.201715

Kommentare

  • Auch wenn ich als Student nicht in der finanziellen Situation bin, hier mitbieten zu können, so möchte ich an dieser Stelle meine ausdrückliche
    Bewunderung für Dave aussprechen. Ich denke jeder von uns weis, was es bedeutet , sich von einer seiner lieb gewordenen Armeen , an den man wochenlang gearbeitet hat , zu trennen. Das ist nie einfach, und dass Dave sich trotzem für diesen Schritt bereit erklärt hat verdient meiner Meinung anch unseren allerhöchsten Respekt.

    ICh hoffe nur, dass es irgendwo auf der Welt jemand gibt, der sowohl dieses Engagement , als auche eine Top umgebaute, und bemalte Armee zu schätzen weis, und gleichzeitig genug Guthaben hat, dieses Engagementb auch angemessen zu würdigen.

    Abgesehen davon , finde ich es sehr gut, sochle “News” hier zu bringen, und somit in die Öffentlichkeit zu rücken.

    • Ditto, ich hoffe dass die Auktion gut läuft. Ich kenne die Armee noch aus GW-Artikeln. Wär ich nicht auch Student, ich würde mitbieten.

      Das ist eine exzellente Arbeit die allein schon durch die massiven Umbauten und wunderschönen Paintjobs hervorsticht. Leute, ZUGREIFEN!!!

  • Ist im übrigen nicht das erste Projekt dieser Art von Dave. Er hat auch das Storm Wardens Space Marine Armeeprojekt für “Doctors without Borders” unterstützt / koordiniert, in dem eine Space Marine Armee als Gemeinschaftsprojekt gebaut wurde im Stil des Fantasy Flight Orden der Storm Wardens (samt Unterstützung von GaleForce9, BattleFoam usw. sogar inklusive eigenem Markerset und Koffern).
    Die Armee ist für über 16.000 USD versteigert worden.

    http://davetaylorminiatures.blogspot.com/2010/07/storm-wardens-total-announced.html

    • Ganz einfach: Daves Blog öfters mal besuchen. Da hat er das seit längerem angekündigt. Außerdem gibts da immer schicke Modelle zu bewundern.

    • Wow, du hast den Text nicht mal bis zum 3. Satz gelesen. Applaus 🙂

      . Von ihm stammen mehrere äußerst gelungene Armeen, die man bereits im White Dwarf oder auf der Games Workshop Homepage (ein paar Sachen finden sich in seinem Blog) sehen konnte. So wie diese Adeptus Custodus Armee.

      Es kann doch nicht sein, dass man sich hier die Mühe macht News zu verfassen und dann klickt man nur auf die Bildchen. Da können wir direkt einen Picdump aufmachen …

      • Ssssssch, ganz ruhig, liebes Tigerlein…
        Fehler passieren und Wörter und Sätze kann man mal überlesen.

        Lösch den Kommentar einmal wieder – ich auf jeden Fall schreibe ein DANKE für deinen Beitrag. Schön, das so noch mehr von der Auktion mitbekommen.

      • Im dritten Satz steht ja auch nichts davon, dass DIESE Armee im WD war 😉 – das sagt erst nach einer logischen entwirrung der 4. Satz (der hat kein Prädikat…oh eine Ellipse) – nichts desto trotz ist diese Armee wohl DIE bekannteste Armee der letzten Jahre( nicht nur weil sie im WD war ;-)):
        Einfach mega cool!

      • Jeder nimmt halt Neuigkeiten anders auf. Manchen reicht es Bilder zu sehen. Anderen seid ihr nichtmal informativ genug. Wieder anderen ist es recht ganz genau so wie ihrs macht.
        Wenn du jedesmal ein Fass aufmachst wenn du denkst, deine Arbeit wird hier nicht genug gewürdigt, dann wirst du sicher nie Glücklich mit der Arbeit du da leistest.
        Tu dir doch dann selber einen Gefallen, und überließ sowas einfach. Zieh dein Ding einfach weiter so durch wie du es für richtig hälst und erfreu dich an den vielen Klicks die der Brückenkopf täglich hat.

      • Jo, so geht das, meinen Kommentar rauswerfen aber das Original-Gebashe stehen lassen.

        Hut ab, das ist souveraen.

  • Hmm, die Intention dahinter ist schon löblich. Ich wollte zwar erst sagen, dass es sohl illusorisch wäre, einen hohen 4 stelligen Betrag damit zu erzielen, aber wenn der Tiger sagt, dass der schonmal eine Truppe für 16.000 losgeworden ist, dass soll es so sein.

    PS:
    Irgendwie wollen mir diese Umbauten aber teilweise nicht richtig gefallen. Liegt vielleicht an der Bemalung, die zwar schon sehr gut, aber auch nicht wirkloch 100% professionell ist…

    • Das mit der Storm Wardens Armee ist etwas vereinfacht dargestellt. Sie haben eine Art Spendentombola gemacht. Jeder der was gespendet hat, hatte die Chance, die Armee zu bekommen (wobei ein höherer Spendenbetrag die Chance entsprechend verbesserte). 16.000$ hätte wohl keiner alleine für die Wardens bezahlt, denn einige Modelle waren ziemlich mieß (einige aber auch ziemlich genial)…

  • Mal ne Frage zu dem Rhino. Sind die Türen (Seite und Dachluke) richtig aufklappbar oder einfach nur offen daneben gelegt? Ich würd mich für eine Technik interessieren wie man die Tür klappbar macht, wenn da jemand nen Vorschlag hat… oder weiß wie man das macht…

    • Manche Bohren die Stellen entsprechend auf und fügen einen dünnen Draht ein. Alternativ kann man sich ähnliche Scharniere wie bei den Türen in der Wohnung mit dünnen Röhren / Stäben aus Plastikkarton basteln. Ist allerdings eine ziemliche Geduldsaufgabe.

  • Schöne Aktion, man ist ja fast geneigt den Preis hoch zutreiben…

    Mal was anderes, ist irgendwo bekannt wie er die Figuren bemalt hat? Gefällt mir richtig gut. Wollte meine SM’s auch metallisch bemalen und suche noch Inspiration/Hilfestellung.

    • Na ja, für mich sieht das nicht nach true metal aus, sondern eher eine Mischung aus diversen Metallicfarben. Und das sieht man leider auch. Ich bilde mir zumindest ein, goldene Rüstungen ähnlich gut bemalen zu können wie Herr Taylor…

      • Versuch mal, irgendwo einen “Black Gobbo 22” ausfindig zu machen (altes Webzine von GW US). Dort war die Armee drin. Und die spanische GW Seite hatte auch mal einen mehrseitigen Beitrag mit recht detailierten Umbauanleitungen (so man spanisch versteht…): “Las Manos del Emperador”

  • Ich finds top! Nicht weil es mir schwer fallen würde, eine Armee für meine Freunde zu verkaufen – Herr Gott!
    Aber ich finde es eine bemerkenswerte Geste seine Freunde so finanziell zu unterstützen.

    mfg
    Tobias

  • Das ist eine Riesengeste von Dave Taylor sowas für seine Freunde zu machen. Da ziehe ich meinen Hut vor.
    Also wenn jemand so etwas macht, dann kann man auch erwarten, dass man den Text dazu liest und nicht nur die Bilder klickt. Wer nur die Bilder anschaut, auch schön und gut, aber dann bitte nicht einfach Gedankenlos irgendetwas posten.

    Also hier nicht die beleidigte Leberwurst spielen, weil man dabei ertappt wurde.

    • Hmm Kommentare mit absolut berechtigter Kritik werden gelöscht.
      Naja ist euer Spielplatz.

      Trotzdem is Außendarstellung immer sonne Sache.
      Und damit ziehe ich mich aus den Kommentaren hier zurück.
      Ach ne das ist ja auch nicht richtig

      • Der Typ hat den Text nicht gelesen, postet einfach, kriegt dafür einen Rüffel und jetzt soll er das Opfer sein?

        So verhalten sich die Eltern von den Dummen Kindern in der Schule, die suchen die Schuld auch nur bei den Lehrern. Da ist die Kritik auch immer “berechtigt”.

      • So schaut es aus.

        Ich kann das auch verstehen dass das Tigerchen und die Redaktion hier etwas strenger sehen als sonst. Das ist ein wichtiges Thema mit der Auktion. Sollte man unterstützen und nicht mit so ner Jammerei vollspammen.

      • “Der Typ” hat einen harmlosen, voellig unschaedlichen Kommentar abgegeben, der etwas beinhaltete, was auch schon im Text stand. Dafuer wurde er auf gut deutsch “dumm angemacht”. Das ist in meinen Augen immer noch indiskutabel, und aus purer Freude copy&paste ich hier meinen Original-Kommentar wieder rein:

        “Naja, ist ja nicht das erste Mal, dass hier entsprechend zugelangt wird von Seiten der Betreiber.

        Mir gefaellt das ehrlich gesagt uieberhaupt nicht. Der Leser ist dem Autor nur in geringer Weise zu Dank verpflichtet. Natuerlich schaetzen wir die Arbeit, die hier gemacht wird, aber das ist keine Rechtfertigung fuer unangemessenes Benehmen.

        Vielleicht waere ab und an mal tief durchatmen und bis 10 zaehlen die Devise.

        Und bevor jetzt wieder die Standard-Antwort mit “wir investieren hier unsere Freizeit” etc kommt: Ja, bestreitet ja auch niemand. Trotzdem ist es in keinster Weise undankbar, hier nicht jedes Wort zu lesen, dass ihr verfasst.

        PS: @ Oppos, wenn du gerne Bilder guckst, klick mal auf meinen Namen ;)”

        Muss schon sagen absolut loesch-wuerdig.

      • Ach eigentlich wollte ich ja nicht mehr, aber hier muss es einfach nochmal sein.
        tommylogger es gibt da einen kleinen Unterschied.
        In der Schule ist es mein “Job” da aufzupassen und was zu lernen.
        Wo genau unterschreibe ich denn beim klicken auf diese Webseite, dass ich mich verpflichte jeden Artikel haarklein zu lesen, bevor ich einen Kommentar schreibe?
        Davon ab bleibt dann immer noch der Punkt, dass man auch mal was überlesen kann.
        Hier wurde einfach zum wiederholten Male aus einer Mücke ein Elefant gemacht.
        Nen kurzer Hinweis: “Joa stand ja auch schon im Text” wäre ja kein Thema gewesen.
        Aber den User dafür so unverhältnissmässig anzugehen ist schon seltsam.

        Aber wie ch bereits sagte: Es ist die Spielwiese der Redaktion.
        Sie können tun und lassen, was sie wollen.
        Ob das aber gelungene Außendarstellung ist darf weiterhin bezweifelt werden.

        Wobei ich auch nochmal festhalten muss: Ich bin den Jungs dankbar, dass sie ihren Job machen und uns alle mit Infos versorgen. Und die allermeisten vom Team leisten sich solche Ausbrüche auch nicht. Da kommt Kritik dann wenn ordentlich formuliert und berechtigt.

      • Ha! Das sind die ganz Konsequenten. “Ich kommentiere hier nie wieder!” und dann einen halben Tag später sind die Fanboys wieder am Start.

        Habt ihr nichts besseres zu tun, als der Redaktion auf den Senkel zu gehen? Finde es unnötig für den undankbaren Jobs denen noch an den Karren zu fahren.

  • Also wenn die OP-Kosten wirklich im 6-stelligen bereich liegen, dann bringen da ein paar 1000$ gar nix und den Rest wird er sicher nicht selbst aufbringen können. Als Obama die “gesetzliche Krankenkassen” einführen wollte hat ein Großteil “Sozialismus” und “Kommunismus” gebrüllt.
    Sollen sie bitte die Suppe auch auslöffeln.

    • Abgesehen davon, dass die Aussage faktisch inkorrekt ist und Generalisierungen dieser Art einzig das Unvermögen dessen, der sie verwendet, unterstreichen, ein tragkräftiges Argument zu formulieren, ist die Forderung “sie sollen die Suppe auch auslöffeln” angesichts der konkreten Fälle und des einfach nur lobenswerten Einsatzes seitens Dave Taylors ein überaus schlechter Stil.
      Da möchte jemand seinen Freunden in Not helfen und du kannst nur darüber meckern. Herzlichen Glückwunsch, viel tiefer kann man als Mensch nicht sinken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen