von BK-Christian | 19.08.2010 | eingestellt unter: Fantasy

Warcanto: Kraakov-Konzept

Dwarf Tales haben ein weiteres Konzept für WarCanto vorgestellt.

Kraakov Hero Concept

An der Pose sollte bis zur Veröffentlichung dringend noch gearbeitet werden, gerade die Haltung des rechten Fußes und der generelle Schwerpunkt der Miniatur wirken schmerzhaft und unnatürlich…

Quelle: Dwarf Tales

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy

Oathmark: Neue Elfen

18.01.20185
  • Fantasy

Khurasan Miniatures: Hobgoblins und Dinos

18.01.20181
  • Fantasy

Avatars of War: Januar Neuheiten

18.01.20183

Kommentare

  • Aber abgesehen von den Beinen, eine sehr schönes Artwork, da kann man sich auf die Mini freuen, wobei ich mir die dynamischeren Posen besser gefallen.

  • Von der Art her was sehr nettes – so ein Menschenvolk hätte ich gerne mal in einem Fantasy-Spiel. Sind ziemlich genau das, was mir irgendwo fehlt – bzw. was beim Imperium in WHFB vorhanden sein sollte, aber de facto aufgrund von Inzucht und Pennersoldaten nicht auftritt…

    Wirklich nett. Gutes Verhältnis von Rüstung, Bewaffnung und Bitz (Pelz z.B.). Hoffentlich bringen die eines Tages Plastikminis raus, ohne Apothekenpreise. Wär was schönes für Kings of War 😉

  • Wirklich schöne Konzeptzeichnung.
    Die Ausrüstung wirkt stimmig und die Rüstung ist, vom Ausmaß, realistisch gehalten.
    Die Pose ist ok. Der Schwerpunkt des Körpers liegt über dem Fuß des Standbeins. Und der rechte Fuß steht auch ok. Das ganze sieht etwas gekünzelt aus, ist aber an sich korrekt. Übt mal posen mit einem Fußball 😉

    • Ich glaube das Problem ist, dass man den Fuß auf dem “Ball” eigentlich leicht nach außen abwinkeln würde. Dass die Zehen auf der Zeichnung aber direkt zum Betrachter hin zeigen ist imho unnatürlich.

      • Klar, geb ich dir Recht. Normalerweise würde man die Fußspitze etwas nach rechts drehen. Das ist bequemer -> also natürlicher.
        Bleibt die Frage, ob man sich nicht, um im Augenblick des Triumphes, heroischer und ausergewöhnlicher zu wirken nicht eben in eine solch, gekünzelte, Pose werfen würde.
        Aber das ist wirklich zu viel spekuliert 😀

  • Stimmt, bis auf die Posen wirkt das Konzept sehr gelungen. Diese sehen allerdings ein bisschen nach einer Mischung aus Ballett-Übung und voller Windel aus…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen