von BK-Christian | 12.08.2010 | eingestellt unter: Fantasy

Soda Pop: Gencon-Bilder zu Super-Dungeon

Soda Pop Miniatures arbeiten ganz offensichtlich an einem neuen Spiel, das an eine Anime-Version von Warheads erinnert.

Super Dungeon 1 Super Dungeon 2 Super Dungeon 3 Super Dungeon 4

Wann das Spiel erscheinen wird ist noch unbekannt. Die Spielmechaniken sollen stark an die klassischen Konsolen-Rollenspiele im Stil der Final Fantasy Adventure-Reihe (Game Boy Fans auch als Mystic Quest bekannt) erinnern.

Quelle: Scrap Yard Armory

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Saga

A Fantastic Saga: Satyroi

23.10.20182
  • Fantasy
  • Kickstarter

Scale75: Chronicles of Run Kickstarter

21.10.20181
  • Fantasy
  • Kickstarter

BattleMonsters: Miniatures Game Kickstarter

21.10.20187

Kommentare

  • Ein wirklich schön gebauter Dungeon, die Figuren dazu sehen ganz lustig aus, da bin ich auf die ersten Detail-Aufnahmen gespannt

  • Ich finde den Chibi-Style auf jeden Fall ansprechender als das Design bei Warheads. Je nachdem wie die Regeln werden, wird das durchaus interessant. Wenn es an Rollenspiele erinnern soll hoffe ich auf jeden Fall mal auf ein Kampagnentaugliches System.

  • Die sehen ja ganz knuffig aus. Irgendwie mag ich den Stil, auch wenn er abgedreht ist.
    Ich hoffe das Spielsystem dazu wird gut!

  • Jetzt hab ich das nächste Geschenk für eine Bekannte *g* …die spielt zwar nicht aber bemalt mit Leidenschaft Minis…und dieser Chibi-Japano-Stil ist definitv was besonderes

  • Ich glaub ich bin hier der einzige dem das hier gar nicht zu sagt. Ich mein mit Manga/Anime kann ich eh nicht so viel anfangen, aber dieser Pokemon/Pikatschu (schreibt man den so?)-Styl find ich einfach nur schrecklich. Sieht für mich aus wie aus dem Ü-Ei nur besser bemalt. Der Dungen ist aber nett geworden.

  • Wie genial ist das denn. Als Manga und Anime Fan muss ich mir das mal genauer angucken. Wird sicher irgendwann mal bei mir landen.
    Hat zwar gewisse Änlichkeiten mit Warheads, aber bei Warheads ist der Stil zwar ganz nett, hatte mich aber nicht überzeugt.

  • Hat aufjedenfall was!
    Besonders die Lichteffekte im Dungeon haben mir es angetan. Die Modelle.. ich find sie furchtbar ehrlich gesagt. Ich müsste das mit „normalen“ Modellen spielen. Kann den ganzen Hype um Anime und Manga nicht verstehen. Ich find das furchtbar. :/

    • Blame, Akira, Berserk, Spriggan, Eden, Blade of the Immortal, Fist of the Northstar oder Barfuß durch Hiroshima lesen…

      Anime/Mange = mehr, VIEL mehr als Pokemon, Dragonball und YuGiOh.

      • da hast du recht, nur muß man auch interesse daran haben, sonst ist das denen die den zeichenstil nicht mögen auch egal.

      • Auch der Zeichenstil deckt alles ab von realistisch bis völlig krude und abstrakt. Das ist für mich keine Ausrede sich nicht damit zu beschäftigen, sondern zeugt nur von Unwissenheit. Ist ja bei allen anderen Comics auf dem Planeten nicht anders.

        Ein „alles doofe Kiddie-Scheiße“ tut’s eben nicht. Aber speziell hierzulande tut man sich ja eh immer schwer mit allen Sachen die Spaß machen und von der Norm abweichen.

      • Mag stimmen, aber man kann auch nicht von jedem erwarten, dass er einen Volkshochschulkurs in Anime/Manga-Zeichenstilen nimmt, nur um festzustellen, ob vielleicht irgendwo was für ihn dabei ist. 😉

        Das ergibt sich oder eben nicht. Ich bin auch kein großer Anime-Fan, aber es gibt einige, die ich sehr schön finde (vor allem scheinen die Asiaten die einzigen zu sein, die auch mal einen ernste, gefühlvolle Story in einen gezeichneten Comic/Film packen…

      • Da haben Anime/Manga ja das gleiche Problem wie Tabletop, zumindest wenn ich die Reaktionen aus meinem Umfeld so anschaue. Ich musste mir des öfteren von meiner (jüngeren) Schwester anhören TT wäre kindisch. Wenn ich mir Miniaturen wie z.B. Tehenhauin anschaue, bin ich mir zimlich sicher, dass die nicht für Kinder entworfen wurden 🙂 .

        Was ich so gar nicht ausstehen kann sind Pauschalisierungen wie bei einem der letzten Beiträge zu den SodaPop Miniaturen, wo jemand den Anime-Zeichenstil einfach pauschal als Sexistisch bezeichnet, inzwischen hab ichs allerdings aufgegeben, da ne Diskussion anzufangen, das führt viel zu oft zu nichts, gerade im immer noch von Vorurteilen beherrschten Deutsachland.

        Ach ja, zumindest Dragon Ball (und evtl. YuGiOh) kann man schlecht nach der deutschen Veröffentlichung bewerten, die ist zum Teil geschnitten dass man sich fragt, waruim das überhaupt um die Zeit ausgestrahlt wird.

      • @Darkover: Wer Miniaturen bemalt sollte in Grundzügen verschiedene Stile auseinanderhalten können… Raketenwissenschaft ist das jedenfalls nicht.

        Außerdem, ich habe ja Beispiele eingeworfen – jetzt muß man nur noch Google bedienen.

        Wie gesagt, es ist analog zu westlichen Comics… es ist eben nicht alles LUSTIGES TASCHENBUCH sondern auch Watchmen oder Heavy Metal Magazine.

        Außerdem halte ich Sachen wie AKIRA oder Ghost in the Shell schlicht für Allgemeinbildung für jeden der sich a) für (Film)Kunst interessiert und b) Sci-Fi mag.

        Für mich war das damals eine absolute Offenbarung und wie in den Trailern auf VHS angekündigt ein „epic assault on the senses“.

        Ich finde es auch immer wieder höchst amüsant wie sich Leute die Plastikpüppchen über ein imaginäres Schlachtfeld schieben und sich dabei erzählen wie derbe der eine jetzt den anderen mit seiner Leuchtibuntialienwaffe +2 wegeroxxort hat und sich dann über vermeintlich anderen Kinderkram echauffieren.

        Das ist ein bisschen Glashaus, Steine und so 😉

        @Der Ahnungslose: Wir verstehen uns. Dragonball sollte man, wenn überhaupt, lesen – dann bleiben einem 50 Fillerepisoden erspart. Prinzipiell kann man’s aber knicken und gleich zu Fist of the Northstar übergehen, Originalrelease vom Manga ist ein Jahr früher als DB und in meinen Augen wesentlich besser.

        In diesem Sinne; お前はもう死んでいる

      • Ich kenne ausreichend durch mein Frauchen. Die fährt auf den Kram ab.
        Für mich ists eben Kram. Ich mags garnicht. Einzig mit Death Note konnt ich mich bisher halbwegs anfreunden.

      • Warum ich nix mit Animes/Manga anfagen kann liegt an 2 Dingen:
        Ich mag kein SciFi.
        Ich mag nichts was auch nur Ansatzweiße mit Asien zu tun hat.

        🙂

      • @Haldir: Probiere mal Berserk (grim dark gritty fantasy a’la Warhammer), Bastard!! (Heavy Metal Fantasy Komödie Dingisch) und falls Du Böcke auf relativ biedere High-Fantasy hast; Record of Lodoss War.
        Eventuell könnte Dich auch Vampire Hunter D: Bloodlust begeistern, ist Steampunk-Mittelalter a’la Warmachine.

        Ich erspare mir jetzt mal obskure Empfehlungen an die man eh nicht rankommt.

        Ansonsten, alles aus Asien doof? Sogar chinesisches Essen? Ohne geht doch gar nicht 😉

  • HAMMER! Genau sowas suche ich schon länger!! Geile Minis übrigens, sehen für mich besser aus als Warheads. Hoffe die kommen bald!!!

  • Hmm bei Final Fantasy frag ich mich dann nur wie die das mit den Zufallskämpfen regeln. Ansonsten muß ich sagen das mir der erwachsene Anime Look wesentlich mehr zusagt.

    • Text auf der verlinkten Seite nicht gelesen?

      Da gibt’s „Monster Generatoren“ (ähnliches Konzept: Gauntlet, falls dir das was sagt) und die spucken halt solange Monster aus bis sie zerstört sind. Random encounters a’la FF gibt’s laut Beschreibung des Demospiels nicht.

    • Lies den verlinkten Bericht, es hat spielerisch mit FF an sich nichts zu tun. Es bedient sich nur kräftig bei seiner 16×16 bzw. 32×32 Pixelsprite-Optik.

    • „This game is the physical embodiment of the 8-bit/16-bit classic dungeon crawls we all grew up playing on our Nintendo and Sega machines. From the heroic party to the Kobold hordes, every miniature and gameplay mechanic has a nostalgic purpose.“

      hat rein gar nichts zu tun mit:

      „Die Spielmechaniken sollen stark an die klassischen Konsolen-Rollenspiele im Stil der Final Fantasy Reihe erinnern.“

      Einfach mal den Rest des verlinkten Artikels lesen.

      Davon abgesehen, FFT(1) ist ein 32Bit Spiel für die PSX und fällt damit schon per Definition raus ~ außerdem sind Langrisser/Growlanser eh besser 😉

    • Ich hoffe sie machen auch noch Minis in ihrem anderen Stil, die haben mir sehr viel besser gefallen…

  • Einfach fantastisch, sowas hat mir echt noch gefehlt.
    Ich kanns gerade nicht wirklich erwarten so ein Püppchen anzumalen.
    Richtig richtig cool!

  • nette Idee Heroquest mit Zelda zu paaren, könnte echt was nettes werden 😉
    So nen 3D-Dungeon war immer schon ein Traum, wenn nur die liebe Zeit nicht wäre ….

  • Ich konnte mich mit Konsolen-Rollenspielen nie anfreunden, noch bin ich Fan von Mangas oder Animes. Aber die Figuren gefallen mir. Bin gespannt auf das Spiel.

  • Das ist zwar schon ein Bruch mit den anderen Sodapop-minis, aber ich bin gespannt.
    Auch im Vergleich zu Warheads kann ich hier mehr mit anfangen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.