von Dennis | 10.08.2010 | eingestellt unter: Fantasy, Reviews, Science-Fiction

Review: Soda Pop Miniatures

Soda Pop Miniatures bietet verschiedene Miniaturen im Anime Stil, primär Mädels in aufreizenden Posen, allerdings auch Dämonen.

Soda Pop Miniatures - Ayu Beat Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Kenobo

Die Miniaturen werden in Blistern und mit Rundbases mit abgerundeten Kanten geliefert (wie bei Warmachine). Bei den größeren Bausätzen, wie Calico Kate oder Princess Malya, wird die Miniatur in einer Pappschachtel mit Schaumstoffeinlagen ausgeliefert.

Soda Pop Miniatures - Blisters Soda Pop Miniatures - Calico Kate

Für diese Review liegen uns verschiedene Miniaturen aus der Produktpalette vor, wir schauen uns Kenobo, Ayu Beat und Calico Kate etwas genauer an.

Die Einzelteile sind sauber gegossen und verfügen häufig nicht über Gussansätze. Die Details sind scharf gegossen. Die wenigen Gussgrate lassen sich einfach entfernen. Probleme gibt es nur bei sehr filigranen Teilen, wie bspw. dem Kopf von Ayu Beat.

Soda Pop Miniatures - Ayu Beat Soda Pop Miniatures - Ayu Beat Soda Pop Miniatures - Kenobo Soda Pop Miniatures - Kenobo Soda Pop Miniatures - Kenobo

Der Zusammenbau der Miniaturen ist recht simpel, ein paar der Klebestellen fallen etwas klein aus und sind eher etwas für fortgeschrittene Modellbauer. Leider fehlen bei den Großbausätzen die Bauanleitungen, und bei der Anzahl der Teile von Calico Kate kann das durchaus zu einem gewissen Ärgernis beim Zusammenbau werden.

Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate

Die Passgenauigkeit des Großbausatz war überraschend positiv. Es ist zwar eine Herausforderung eine Miniatur aus so vielen Einzelteilen zusammenzusetzen, aber es ging überraschend einfach von der Hand, vor allem da die Klebestellen mit eigenen Stiften versehen sind.

Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate

Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate

Die Modelle sind nicht vergleichbar mit dem gängigen HeroicScale oder Truescale und sind entsprechend dem asiatischen Comicstil überzeichnet dargestellt. Ayu Beat ist bis zur Haarspitze 4cm und Calico Kate etwa 6,5 cm hoch.

Soda Pop Miniatures - Ayu Beat Soda Pop Miniatures - Ayu Beat Soda Pop Miniatures - Ayu Beat

Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate Soda Pop Miniatures - Calico Kate

Fazit
Mit Preisen zwischen 13 bis 18 US Dollar für die normalgroßen Miniaturen und 50 USD für die Großmodelle fällt Soda Pop Miniatures zwar nicht unbedingt in die günstige Sparte, bietet dafür aber eine Auswahl an Figuren mit dem unverkennbaren Design. Abseits des üblichen Fantasy Allerleis sind die Soda Pop Figuren auch wirkliche Hingucker.
Die Gussqualität passt zum Preis und bietet keinen Grund zur Beanstandung, lediglich bei den Großmodellen hätten es 10-15 USD weniger auch getan. Vor allem eine Bauanleitung wäre hilfreich (Wir sind auf Bilder des Originalmodels ausgewichen, welche auf der Seite des Modelleurs zu sehen waren. Auf der Herstellerseite befinden sich keine Rund-um-Ansichten).

Wertungsbox

Gussqualität (1 – 6): 2

  • Gussgrate 2
  • Passgenauigkeit + Spaltmaße 2
  • Detailschärfe 2

Design und Layout (1 – 6): 2,3

  • Dynamik 2
  • Klebestellen 2
  • Optionen beim Zusammenbau 3

Preis-Leistung (1 – 6): 3

Gesamtnote (1 – 6): 2,5

Die Modelle sind für Fortgeschrittene und Experten geeignet.

Link: Soda Pop Miniatures

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoS: Neue Battletomes und Endlose Zauber

25.06.2018
  • Fantasy

Hasslefree Miniatures: Neue Greens

25.06.2018
  • Fantasy

Westfalia: DSA Rowena

25.06.2018

Kommentare

  • Das Review macht Lust auf mehr.
    Nur schade, dass kein deutscher Händler die hat
    *Dackelblick zu möglichen Händlern mach*

  • Schließe mich an, mit dem Dackelblick!!!!!
    Vorallem wenn nächstes Jahr dieses Spiel von den raus kommt!!!!

  • Ich hoffe doch das die mit einem dazugehörigen System dann attraktiver für die Händler werden, vor allem da man dann evtl. auch noch ein zweites oder drittes mal zugreift bei anderen Modellen des Herstellers und nicht einmal was kauft und dann wird der Händler das Zeug nicht mehr los (kenne jetzt die Händlerbedingungen nicht, so gings aber z.B. dem Händler bei mir in der Nähe mit den GW-Blistern, da die ja für Händler immer im Doppelpack geliefert werden).
    Schließe mich also meinen Vorrednern (oder besser gesagt Vorschreibern 🙂 ) an, was den Dackelblick angeht.

  • Mich spricht eigentlich nur die Dame mit der E-Gitarre/Synthaxe an. – So stelle ich mir eine Pain-Metal- oder Ähnliches Musikerin bei Shadowrun vor.

  • Danke für das Review.
    Sehen echt gut aus die Sachen.

    Ich hab mal ne Anfrage an die Firma geschrieben, was die Konditionen sind. Mal sehen worans liegt dass die noch keiner hat.

    Andy

    • Ok, die Jungs reagieren schön schnell.

      „Danke Andreas,

      We would love you to carry our products. We are in negotiations with German distributors, but to serve you quicker, we would be happy
      to put together an order and send it right away! “

      Feine Sache.

      • Uha… Spoiler right away !

        „I will forward your order to my partner, and we will get something in the mail to you right away.
        Thanks Andreas…

        and look for our miniatures game for our current range next year!“

        Na, das ging doch fixestens !

        Andy

  • Also mir gefallen die Minis absolut nicht.
    völlig unrealer Körperbau und zu sexisitisch.
    Dennoch gutes Review.

      • Eben. Und anime-look ist halt sexistisch. Wohl noch mehr so als andere Bereiche des an grenzwertigen Frauendarstellungen nicht eben armen fantasy/scifi Genres.

        Man kann das dann trotzdem mögen, ist aber eben eine stark objektifizierende Frauendarstellung. Damit muss man dann leben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück