von Dennis | 26.11.2010 | eingestellt unter: Pulp, Reviews

Review: Hasslefree Zombiejäger

Zombies sind derweil wieder stark im kommen, wen wundert das nicht bei günstigen Plastikboxen und zahlreichen Regelwerken. Wir schauen uns die Gegenspieler der Untoten an, in diesem Fall passende Zombiejäger von Hasslefree.

Hasslefree Miniatures wird von Kevin White betrieben, der u.a. für Privateer Press und Dark Age Figuren geknetet hat und wie es in der englischen Tabletop Szene nicht unüblich ist, auch mal für Games Workshop gearbeitet hat. Das Angebot von Hasslefree reicht von 28 bis 54mm, von Fantasy, über Neuzeitliche Zivilisten bis hin zu Sci-Fi Modellen.

Unser Fokus liegt hier aber bei den 28mm „Adventurers“ unter denen sich auch passende Zombiejäger finden. Im Fall dieser Review schauen wir uns folgende Modelle an.

Hasslefree - 28mm Adventurers

  • HFA023 – Ken 4,00 GBP
  • HFA036 – Baker 4,00 GBP
  • HFA051 – Zombie Hunter Kev 4,50 GBP
  • HFA063 – Sadie 3,50 GBP

Die Modelle sind häufig Einteilig, einige verfügen aber über verschiedene Waffenoptionen wie unten auf den Bildern zu erkennen.

Hasslefree - 28mm Adventurers Baker Hasslefree - 28mm Adventurers Ken Hasslefree - 28mm Adventurers Sadie Hasslefree - 28mm Adventurers Zombiehunter Kev

Baker hat die Wahl zwischen einer schallgedämpften Uzi und einem Brecheisen, Ken kann mit einer Shotgun oder Pistole/Taschenlampe ausgerüstet werden und bei Zombie Hunter Kev kann man aus Katana, Feuerwehraxt und Revolver wählen. Sadie verfügt über keine Optionen, wird aber bei Hasslefree noch in den Varianten A (Armbrust und Pflock) und B (Shotgun, Katana oder Assault Rifle) angeboten.

Hasslefree - Ken Hasslefree - Baker Hasslefree - Zombie Hunter Kev Hasslefree - Sadie

Die Gussqualität ist erstaunlich hoch, es sind bestenfalls kleinere Gussgrate zu entfernen. Die Passgenauigkeit ist ebenfalls sehr gut und geklebt sieht man die Übergänge häufig nicht mal mehr, da die Aufteilung sehr clever gelöst wurde.

Es gibt eine breite Auswahl verschiedener Charaktere, neben den oben genannten finden sich auch gelungene Umsetzungen bekannter Personen, wie diesen Elvis im Sortiment. Es gibt aber auch zahlreiche andere, wie z.B. Ash, Dirty Harry oder Shaun.

Hasslefree - 28mm Adventures Bubba

Der Maßstab der Miniaturen liegt im 30mm Truescale, wie auf den Bildern zu erkennen. Die Bases stammen von Renedra, 25mm Rundbases.

Hasslefree - Scale Hasslefree - Scale Hasslefree - Scale Hasslefree - Scale

Fazit
Die Zombiejäger sind nicht die ersten Hasslefree Miniaturen die hier in der Redaktion gelandet sind, wir werden in den kommenden Wochen noch ein paar andere Modelle vorstellen. Die Gussqualität und auch das Designniveau fallen hoch aus und in Anbetracht der Kosten entsteht ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis.

Wer also die Lust verspürt eines der Endzeitszenarios umzusetzen, dafür ein paar Überlebende braucht ist bei Hasslefree definitiv gut aufgehoben, dazu noch eine Box Mantic oder Wargames Factory Zombie und für insgesamt unter 50 EUR hat man mehr als genügend Miniaturen für ein System mit 2-4 Spielern.

Link: Hasslefree

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust 1947: Previews

18.06.20183
  • Batman / DC Universe

Batman: Dark Nights Metal

18.06.20184
  • Konflikt ’47

Konflikt ’47: Neuheiten

16.06.20182

Kommentare

  • Bin seit den seligen Chronopia Zeiten ein kleiner Fan von Kev. Kann seine Minis vorbehaltlos empfehlen. Hatte mir vor einiger Zeit eine ganze Reihe von seinen Fantasy-Figuren für mein Miniskirmish gekauft. Bin immer noch ganz begeistert von der Qualität.

    Gruss,

    Coki

  • Danke für den Review 🙂 Ich habe letzte Woche schon meine Überlebenden bestellt 🙂 Dank Reanimated habe ich jetzt auch die Möglichkeit mal die Szenarien von Dawn of dhe Dead/Land of the Dead nachzuspielen 😀

  • Man hört von den Modelle durchweg gutes. Mir gefallen sie auch wirklich gut. Allerdings hat sie ja inzwischen wirklich jeder, darum bin ich auf die Reaper Variante umgestiegen. Bin mal gespannt, ob die mithalten können.

  • Das ist zwar zum Großteil off-topic, aber da der Autor es wahrscheinlich lesen wird, würde ich gerne mal erfragen, nach welchem „Rezept“ er die Hauttöne seiner Miniaturen bemalt.

      • Bei der Elvis Miniatur bin ich mir vom Foto her nicht sicher, ob da einfach nur Grundfarbe aufgetragen wurde oder schon wesentlich mehr passiert ist.

        Die hat mich aber an deine anderen Minis erinnert, z.B. Unterweltabschaum Dozer.

      • In dem Falle hier ist es Bronzed Flesh ganz dünn aufgetragen, mit Terracotta (Dark Flesh geht auch) getuscht und dann mit ner Mischung aus Bronzed Flesh und Terracoota abschattiert. Ist aber noch nicht fertig.

        Bei Dozer hab ich das ähnlich gemacht. Aber später noch mehrstufige Highlights mit Elfflesh reingebracht. Ich hab mich da auch ein bisschen an die Anleitung für den Elfenprinzen aus einem der letzten WDs gehalten.

        Was ich aber auch empfehlen kann, weiße Grundierung und auf die weiße Grundierung dann Gryphonne Sephia drauf als Grundlage für Hauttöne. Man hat den Vorteil von einer Schattierung und kann dann mit dünnen Schichten Farbe einen realistischen Hautton aufbauen.

  • Was könntet ihr denn für Regeln empfehlen wenn man nur zwischendurch mal Zocken will? Danke im Voraus für eure tips 🙂

  • REANIMATION!!!!!

    Ich steh auf die Hasslefree-Zombiehunter. Hab hier auch 6 stück stehen-

    Wie wäre es denn mal mit ner Zusammenstellung von den Zombies, die es gibt…
    Gibt ja mittlerweile einige. Hasslefree, Mantic, GW, Otherworld, Studio Miniatures usw.

    Achja, nettes Review.

  • Ich hab mir die Tage auch mal einen „Shaun“ bestellt. Bin gespannt.
    Mehr noch aber möchte ich den „Tallahassee“ von Reaper…

  • Danke für das Review!
    Ich habe die Hazmats (Schutzanzugleute) und ein paar Zombiejäger hier und kann die gute Qualität bestätigen.
    Viele Figuren muss man allerdings stiften, was aufgrund der dünnen Teile doch anspruchsvoll ist. Die Posen und die Waffenoptionen entschädigen allerdings dafür.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück