von Dennis | 08.11.2010 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer 40.000

Review: Dark Eldar Kabalenkrieger

Nach der Codex Review der neuen Dark Eldar in der 5. Edition, widmen wir uns natürlich auch den neu erschienenen Plastikbausätzen. Beginnend mit den Kabalenkriegern der Dark Eldar.

Warhammer 40.000 - Dark Eldar Krieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Krieger

In der Box sind neben den Gussrahmen auch eine Bauanleitung und 10 geschlossene Rundbases enthalten.

Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger

Für 19,50 EUR erhält man 2 Gussrahmen aus denen sich insgesamt 10 Krieger basteln lassen. Die 102 Teile des Gussrahmens verteilen sich auf:

Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger

  • 10 Beinpaare
  • 10 Oberkörper Front
  • 10 Oberkörper Rücken
  • 1 Standarte
  • 1 Trophäenstange
  • 9 Armpaare mit Splittergewehre
  • 1 Armpaar mit Schredder
  • 1 Armpaar mit Schattenkatapult
  • 1 Armpaar mit Splitterkanone
  • 1 Armpaar mit Schattenlanze
  • 1 Arm mit Schattenpistole
  • 1 Arm mit Peiniger
  • 1 Pistole einzeln
  • 1 Splittergewehr einzeln
  • 10 Beutel
  • 2 Dolche
  • 4 Klingen für Splittergewehre
  • 15 Köpfe

Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger

Games Workshop bietet gewohnt hohes Niveau im Plastikguss. Sehr gelungene Details und durchdachte Aufteilung im Gussrahmen. Lediglich die Gussgrate verlaufen stellenweise über feine Details, weshalb hier das Entfernen schwer fällt.

Die Posen können dynamisch gewählt werden und es befinden auch genügend Teile um größere Mengen an Kaballenkriegern zu bauen, ohne dass sich schnell ersichtliche Dopplungen ergeben. Lediglich das jedes der 5 verschiedenen Beinpaare doppelt vorhanden ist, irritiert etwas (es handeln sich schließlich um 2 unterschiedliche Gussrahmen), ist aber nicht weiter schlimm.

Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger

Es finden sich eine Großzahl an Optionen zur Bewaffnung und Ausrüstung der Krieger dabei, wie verschiedene Spezialwaffen.

Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger

Das Design fällt filigraner und deutlich graziler aus als die erste Auflage der Dark Eldar und das Re-Design kann sich sehen lassen. Die Modelle sind etwas größer als die alten Plastikkrieger.

Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger Warhammer 40.000 - Dark Eldar Kabalenkrieger

Fazit
Eine gelungene Box mit vielen Details zu einem moderaten Preis. Das „neue“ Preisband von knapp 20 EUR für 10 Infanteriesoldaten setzt sich weiter durch und ist in anbetracht der vielen Optionen und Zubehörteile auch angemessen.
Kleinere Schwächen des Bausatzes liegen z.B. darin, dass man die Krieger nicht komplett mit Helmen ausstatten kann und auch die Pose des Einheitenchampions fällt immer gleich aus.
Gesamtnote 2, da die Box zwar einiges bietet aber 2 EUR pro Plastikminiatur doch nicht ganz so günstig ist.

Alle neuen Dark Eldar Figuren sind so konzipiert, dass die Boxen miteinander gemischt werden können. So können Köpfe, Arme und Zubehör durch die gesamte neue Produktpalette getauscht und verwendet werden.

Der Bausatz ist für Einsteiger geeignet.

Link: Games Workshop

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Reviews

Review: Advance Pack

17.10.20183
  • Infinity
  • Reviews

Review: Operation Coldfront

15.10.20184
  • Reviews

Unboxing: Warhound Scout Titans

12.10.20189

Kommentare

  • Hm, eigentlich wollte ich mich nicht von GW einfangen lassen…
    Aber diese Dark Eldar gefallem mir gut.
    Muß ich wohl doch noch mit 40K anfangen. 😉
    Zumindest ein Starquest Trupp muß ausgehoben werden.:-D
    Freue mich schon auf mehr..danke dafür.

  • Hmm… Also Ich hatte kein Problem den ganzen Trupp mit Helmen auszustatten.

    Das einzige was Ich persönlich etwas nervig fand war das
    man immer auf den richtigen Hintern zu den passenden Beinen
    achten musste.

  • Sehr schönes Review, entspricht meinen Eindrücken. Anzumerken ist aber, dass es wirklich 10 behelmte Köpfe in der Box gibt, sofern man den Sybariten-Kopf mitzählt. Dieser muss übrigend nicht immer die selbe Pose haben, da man ihn ja auch nach Regeln ebenfalls mit einem Splittergewehr ausrüsten kann, was bei einem reinen Beschusstrup schonmal die bessere Alternative sein kann. (Im Nahkampf reißt es imho auch kein Sybarith mit Peiniger mehr raus…).

  • ich find immernoch das das der schlechteste bausatz ist den ich jemals zusammengebaut habe-.-
    … das einzig positive ist die vielfalt, aber das kann ja wohl nicht alles sein…. das die modelle besser aussehen als die alten war ja wohl schon „pflicht“ und ausserdem nicht sonderlich schwieerig da die alten der letzte müll waren….
    zum bausatz: die gussgrate lassen sich richtig schlecht entfernen meiner meinung nach … ich bastle jetzt schon seit 8 jahren warhammer modelle zusammen und es ist mir noch nie vorher passiert das ich mich so oft in die finger geschnitten habe weil der winkel zum grat entfernen einfach so unmenschlich war, da man sonst schulterpanzer oder stacheln oder sonstiges mit abgeschnitten hätte, bzw einfach nicht besser drann kommt….
    ausserdem ist der preis auch nicht das wahre (ja auch wenn 10 modelle für 20€ mitlerweile standart ist) ..
    aber das ist wie gesagt meine subjektive einschätzung dieser box….
    echt schlecht… 3,5 von 10 pkt bei mir..

    • Zum Preis:
      Die alten Krieger der Dark Eldar haben 30€ für 16 gekostet, oder?
      Das wäre ein Stückpreis von 1,87€, gegenüber dem Stückpreis von 1,95€ für die neuen.
      Generell bin ich ja durchaus kritisch, was Preiserhöhungen angeht, aber 8 Cent pro Miniatur halte ich für vertretbar.

      • Vor allem nach dem Preisschock bei den HE. 🙂

        Dagegen sind die DE noch richtig preiswert (preiswert, nicht günstig 😉 ).

        Und, nicht zu vergessen, ne 10er-Box SM kostet immer noch 30,- EUR, wenn ich mich nicht irre.

    • Hmm, seltsam, also ich hab so gut wiw keine Gussgrate an meinen Dark Eldar entdecken können. Auch beim Herauslösen hatte ich keinerlei Probleme mit den Details. Und der Preis ist doch eigentlich für GW Verhältnisse wirklich fair – Gegenbeispiel Space Marines wurde ja schon erwähnt, wo ein Plastik-Marine glatte 3 Euro kostet und ein Plastik-Terminator gar 7.

  • Anfangs hat die Box mit 16 Kriegern 40DM gekostet. Kennen viele gar nicht, war mal ne zeitlang offizielle Währung in Deutschland.

    Zu Zeiten meiner Eltern hat eine Kugel Eis auch 5 Pfennig gekostet. Und jetzt?

    Immer diese Preis-Diskussionen…

  • Schönes Review eines sehr ordentlichen Bausatzes! Was mich wirklich stört, ist, dass durch den zweiteiligen Oberkörper auch die Schulterpanzer zweigeteilt sind. Dadurch entstehen störende Lücken, die man besser zuspachteln sollte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück