von Burkhard | 18.09.2010 | eingestellt unter: Allgemeines, Uncharted Seas

Neues Regelwerk für Uncharted Seas

Spartangames bringt nun für Uncharted Seas das neue Regelwerk heraus.

Um alle Neuheiten unterzubringen steigt die Seitenzahl um 24 Seiten. Die bisher nur als pdf-Dateien verfügbaren Regeln für Flieger, U-Boote und Monster sind auch enthalten. Weiterhin wurde das Design überholt und neues Bildmaterial eingefügt. Die Texte wurden verbessert und durch die Klarstellungen und Erratas der letzten Monate ergänzt.
Außerdem wurde der Hintergrund der Völker erweitert, der bisher recht knapp gehalten war.

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Nemesis: Kickstarter läuft

18.01.20186
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Monolith: Batmobile Preview

18.01.2018
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

HeresyLab: Agnes Sepherina

18.01.20184

Kommentare

  • Hört sich gut an.
    Ich hatte das die Tage schonmal im Blindflug bestellt, ohne zu wissen, was nun genau Neues enthalten sein würde.
    Hoffentlich bleibt das nun auch ein bißchen aktuell und ist nicht fünf Minuten nach Veröffentlichung wieder durch neue PDFs überholt.

  • Hmm, sehr gut, das freue ich mich drauf. Und das Update macht hier wirklich Sinn. Seit dem ersten Buch wurde Uncharted Seas doch um viele Regeln und Modelle erweitert. Gerade das die Flottenlisten um alle neuen Einheiten erweitert werden ist sehr gut und absolut richtig und wichtig.

  • Wie kann man nur mit solch schrecklichen Modellen spielen und dafür spgar noch Geld ausgeben? Aber mit Proxis vllt mal preobierenswert…

    • Abgesehen davon dass das bei den neuen Schiffen z.B. einfach nicht stimmt (Ralgard, habe ich so das dumpfe Gefühl, dass wir hier nur den Jantroll füttern. Es zwingt hier keiner irgendwen zu irgendwas (außer bei den wohldosierten Schlägen gegen die GW Kniescheibe! :D), es ist einfach nur eine News…

      • Ich finde, es stimmt auch bei den älteren Schiffen nicht. So mag ich meine Zwergenflotte eigentlich recht gerne, auch wenn die sehr schlicht gestaltet sind.
        Aber das ist ja immer eine Geschmacksfrage.

    • Sehe ich ähnlich – und die Schiffsamodelle sehen wirklich nicht sos chlecht aus, vor allem die neuen Modelle sind dann besser, aber auch die ersten Menschenschiffe habe ich mittlerweile sehr gerne bemalt und gespielt…

    • Die Modelle sind wirklich Geschmackssache. Mir gefallen sie nicht weil
      1. Die Dinger sind viel zu groß!
      2. Die Dinger sind zu leer. Man sieht Kanonen rumstehen und so aber keine Besatzung. Und so kommt bei mir nicht das Schlacht-Feeling auf. Wär ja kein Problem wenn Punkt 1 nicht wäre. Die alten Manowar Schiffchen waren im Maßstab kleiner gehalten – da fiel die fehlende Besatzung nicht auf.

      Besonders leer wirken die Großen Ork-Pötte.
      Wobei mir das generelle Design (besonders die neueren Sachen) sehr zusagt.

      Ansonsten sind die Regeln von Uncharted Seas sehr schön. TableTop Regeln wie ich sie mag.

      • Das mit der fehlenden Besatzung ist sicher richtig, nur wie will man den in dem Maßßstab ernsthafte Besatzung darstellen? Die Modelle müssten dann ja 3mm hoch sein, das kann man weder giessen noch anmalen (schätze ich). Da ist einfach irgendwo die Grenze des machbaren erreicht, ich persönlich zumindest bin ganz froh keine 3mm Figuren anzumalen. Für DBA male ich gerade Römer im 6mm Maßstab an und das ist echt fitzelig genug, das ganze nochmal auf die Hälfte dürfte nicht mehr bemalbar sein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen