von Burkhard | 21.10.2010 | eingestellt unter: Allgemeines

Leviathans: Monsters in the Sky – Neuigkeiten

Randall hat auf seiner Homepage weitere Neuigkeiten zu seinem Spiel vorgestellt.

Wie schon Anfang der Woche im offiziellen Forum anklang, gibt es bei “Monsters in the Sky” noch einiges zu tun, die Ankündigung, dass das Spiel noch dieses Jahr zu kaufen sei, hat sich als nicht haltbar herausgestellt. Momentan geht man von Frühling/frühem Sommer 2011 aus. Probleme scheint es vor allem bei der Verpackung zu geben, das “Box Design” ist offenbar komplizierter als erwartet. Hier scheint auch eine Neuorientierung vom Hersteller Catalyst Games ein wenig für Verzögerungen gesorgt zu haben.

Damit ist auch klar, dass auf der Gencon wohl doch noch nicht die Originalmodelle zu sehen waren, Randall präsentierte nun nämlich zwei veränderte CAD-Bilder eines englischen und eines französischen Schlachtschiffes, welche dann auch in der Starterbox sein werden.

Nach einigen Fragen zu den Modellen – auch von der Brückenkopfredaktion – hat Randall dazu ebenfalls einige Neuigkeiten verkündet: Die Modelle sollen aus Plastik (“high-impact polystyrene; i.e. HIPS)” und von höchster im Moment herstellbarer Qualität sein.  Der Prepaint soll gut, aber dünn genug sein, um die Modelle noch einmal zu übermalen. Leider gibt es nach wie vor kein Bild eines fertigen Modells, so ist natürlich der Vergleich mit anderen Systemen schwer möglich und die Ankündigung über Qualität von Modell und Bemalung nur wenig aussagekräftig. Randall selbst geht auf die oft gestellte (Qualitäts-)Frage von Leviathans im Vergleich zu anderen prepainted, “out of the box”-Spielen wie AT-43 leider auch in diesem Statement nicht ein.

Bis zur Veröffentlichung soll es allerdings weitere pdf-Dateien geben, ähnlich der kürzlich veröffentlichten “Channel Campaign“. Unbekannt ist dabei noch, ob es sich um kostenlose oder kostenpflichtige Dokumente handeln wird.

Die komplette News könnt ihr hier nachlesen.

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Science-Fiction

Review: Homo Inhumanis Brute Raider

18.11.2017
  • Zubehör

PaintMyMinis 1.4: Heute gratis

18.11.20176
  • Frostgrave
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Frostgrave und Kühltürme

18.11.20171

Kommentare

  • Wenn ich bedenke, dass Dystopian Wars im November/Dezember kommt, glaube ich, dass sich die Verzoegerungen hier ziemlich boese raechen koennten…

    • Meine Meinung!
      Eigentlich hab ihc mich auf dieses Spiel gefreut, aber Spartan Games scheint da (etwas) voraus zu sein
      Ich hoffe jedenfalls auf mehr Informationen bevor eins von beidem endgültig erscheint um das ganze unvereingenommen weiter betrachten zu können.

    • Dem schließe ich mich an.
      Die CAD-Bilder sind zwar super und machen Lust auf mehr, aber wenn Sie das Weihnachtsgeschäft verpassen, sind viele Leute sicher schon bei “Dystopian Wars” untergekommen….vorrausgesetzt die schaffen es rechtzeitig.
      Es bleibt spannend…

  • Wer “nur” Steampunk sucht, der ist vermutlich bei Dystopian Wars erstmal besser aufgehoben, Spartangames ist, was die Verlässlichkeit angeht, sicher besser aufgestellt als Catalyst Games. Man muss aber sagen, spieltechnisch sind beide Spiele nicht zu vergleichen, weswegen der Vergleich da sicher hinkt. Leviathans hat im Moment – meiner Meinung nach – das Problem, dass es nur von einer einzigen Person (Randall) lebt, der sehr enthusiastisch ist, dabei leider immer wieder mal seinen Herausgeber Catalyst vergisst und leider die Leute mit pdf-Dateien und tollen Grafiken beeindrucken kann, aber von dem wirklichen Spiel bisher – bis auf eine kleine Proberunde auf der Gencon – leider noch nix zu sehen ist.

    • Aber wie du selbst sagst – für die, die einfach mal in das Thema Steampunk schnuppern wollen wird dieses Spiel wohl zu spät kommen. Dystopian Wars scheint ja offenbar mehr oder weniger bereits fertig zu sein. Bei Leviathans ist offenbar nix fertig.

      Schade, ich hatte mich eigentlich drauf gefreut. Aber nun wird es wohl auch bei mir Dystopian werden.

  • Gerade das Pre-Painted ist für mich ein großer negativ Punkt.
    Es führt zwar Neulinge recht einfach ans Hobby aber ich finde gerade das Bemalen und zusammenbauen ist doch sehr wichtig.
    Wenn man gleich alles fertig Frei-haus bekommt macht mir das vieles kaputt.

    Hoffe das es noch Bausätze geben wird. 🙁

    • Auch wenn dir die Hofnung natürlich bleibt, das Spiel ist von seinem Aufbau her eher wie ein Brettspiel, und weniger wie ein Tabletop aufgebaut, ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein wirklich Bausatz werden wird. Möglicherweise muss man ein paar Sache zusammenstecken (Masten oder die Base), eindeutig ist aber zum jetzigen Zeitpunkt, es wird keine “Gussrähmen” geben und die Modelle werden mit Sicherheit Prepainted werden. Das allerdings kann man ja bei Bedarf einfach übermalen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen